Die Vietnam Airlines Business Class auf der Langstrecke verspricht sehr gute Sitze mit viel Privatsphäre, enttäuscht dafür allerdings in anderen Bereichen. In diesem Artikel möchte ich Euch einen kurzen Überblick über meine ersten Eindrücke der Airline geben!

In den letzten Monaten war ich häufiger in Business Class Produkten von SkyTeam unterwegs, weswegen auch ein Flug mit Vietnam Airlines auf der Liste stand. Bislang konnte ich mit der Airline nur Erfahrungen auf der Kurzstrecke, in der Economy Class und Business Class, machen. Die Langstrecke ist allerdings vermutlich von viele von Euch ebenfalls interessant, fliegt Vietnam Airlines doch von Hanoi und Saigon nach Frankfurt. Nach meinem Flug kann ich sagen, dass Vietnam Airlines eine gute Option sein kann, aber nicht unbedingt meine präferierte Wahl für Flüge nach Asien ist.

Durchschnittliche Lounge und wenig Organisation

Ich war mittlerweile ein paar Mal am Flughafen von Hanoi und fand diesen immer in Ordnung, aber keineswegs besonders attraktiv. Im Terminal 2, dem internationalen Terminal, ist zudem nicht allzu viel los, da es kaum Langstrecken ab Hanoi gibt. Überraschend gibt es allerdings (direkt neben der Vietnam Airlines Lounge) eine sehr gute Priority Pass Lounge. Diese hat mir fast besser gefallen als die Vietnam Airlines Lotus Lounge, welche absolut okay und selbst vor den Abflughäfen nach Europa am späten Abend angenehm leer ist.

Vietnam Airlines Lotus Lounge HanoiVietnam Airlines Lotus Lounge Hanoi Buffet

Für eine internationale Business Class Lounge handelt es sich aber dennoch keineswegs um ein tolles Angebot, sondern eher typisches Mittelmaß. Dennoch lässt es sich hier gut aushalten, um danach entspannt in den Langstreckenflug zu starten. Auffällig war zudem, dass der Boarding-Prozess eher schlecht als recht funktioniert hat. Nach einem hektischen hin und her und ohne Information ging das Boarding etwa 30 Minuten nach Plan los. Auch dann galt es erst einmal noch für fünf Minuten im Finger zu warten, um dann in eine Kabine zu kommen, in der die Vorbereitungen teilweise noch andauerten.

Toller Sitz, viel Privatsphäre und ein bequemes Bett

Das Bordprodukt in der Vietnam Airlines Business Class macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck, denn es handelt sich sowohl in der Boeing 787 (unter anderem nach Frankfurt) und den meisten Airbus A350 (unter anderem nach Paris) um eine 1-2-1 Bestuhlung mit sogenannten Reverse Herrigbone Sitzen.

Vietnam Airlines Boeing 787 Business Class Kabine

Den nahezu selben Sitz findet man auch bei anderen SkyTeam-Airlines, etwa in der KLM Boeing 787 Business Class oder der Air France Boeing 777 Business Class, und gerade als Alleinreisender gibt es nur wenige Business Class Sitze, die besser sind.

Vietnam Airlines Boeing 787 Business Class Sitz 2Vietnam Airlines Boeing 787 Business Class Sitz 9

Positiv fällt bei diesem Sitz nicht nur die Bequemlichkeit und die Blickrichtung hin zum Fenster auf, sondern auch die vergleichsweise gute Privatsphäre. Da die Kabine zudem nur zu etwa 50 Prozent voll war, gab es auch kein Lärmbelästigung an Bord – trotz einem Baby einige Reihen weiter vorne.

Vietnam Airlines Boeing 787 Business Class Sitz

Generell muss man anmerken, dass Vietnam Airlines recht große Business Class Kabinen in den Langstreckenmaschinen hat, obwohl die Auslastung im Schnitt recht schlecht ist, sodass man sich des Öfteren über einige freie Plätze freuen kann. Generell bieten die Sitze zudem auch sehr viel Ablagefläche, sodass man auch in einer vollen Kabine alle Gegenstände direkt neben sich am Sitz in offenen oder verschlossenen Ablagefächern unterbringen kann.

Vietnam Airlines Boeing 787 Business Class Sitz 13

Nach diesen doch recht positiven Ausführungen habe ich auch noch ein wenig Kritik an dem Business Class Produkt von Vietnam Airlines anzubringen. Wenngleich die Sitze komfortabel sind und mitunter zu den besten auf dem Markt gehören, ist der Zustand er Kabine trotz ihres jungen Alters nicht allzu gut. Gerade in der Liegeposition ist mir dies aufgefallen, da die Stoffe sich lösen und darüber hinaus die Polster verschoben sind, wodurch unangenehm große Lücken entstehen und der Schlafkomfort doch beeinträchtigt wird. Decke und Kissen sind jedoch recht gut, wenngleich ein zweites Kissen angenehm wäre.

Vietnam Airlines Boeing 787 Business Class Bett

Alles in allem empfinde ich die Sitze und auch den Schlafkomfort in der Vietnam Airlines Business Class auf der Langstrecke dennoch als hoch und würde aus diesem Grund auf jeden Fall wieder mit der Airline fliegen, besonders auf den Nachtflügen von Asien nach Europa.

Mittelmäßiges Essen und ausbaufähiger Service

Dass ich aber dennoch lieber in der China Airlines Business Class oder auch der Singapore Airlines Business Class fliegen würde, liegt am sogenannten ‘Soft Product’. Auf meinem Flug gab es zum Beispiel zwei Mahlzeiten und schon die erste konnte mich absolut nicht überzeugen. Von drei Hauptgerichte zur Auswahl gab es in einer halbleeren Kabine schon eins nicht mehr, als ich bestellen wollte. Die Alternative (die lokale Suppe) war zwar in Ordnung, aber das Fleisch war mir beispielsweise zu fettig.

Vietnam Airlines Boeing 787 Business Class Abendessen

Auch die Beilagen waren nicht gerade überragend und der Service war mehr als nur ausbaufähig. Man war zwar sichtlich bemüht, aber eben nicht sonderlich professionell und hat dann auch zum Beispiel einfach vergessen, mir ein Dessert anzubieten. Immerhin ging das Dinner aber extrem schnell und war bereits 45 Minuten nach Abflug (ohne Dessert) beendet. Bei Nachtflügen schätze ich so etwas sehr. Das Frühstück, ebenfalls mit drei Optionen, war die bessere der beiden Mahlzeiten, wenngleich weder das Joghurt noch das Plunder besonders gut waren. Immerhin konnte das Hauptgericht überzeugen.

Vietnam Airlines Boeing 787 Business Class Frühstück

Insgesamt war ich aber dennoch enttäuscht, war der Service doch deutlich weniger herzlich als ich es aus Vietnam selbst kenne und auf der anderen Seite eben auch absolut nicht auf dem professionellen Level, das man etwa aus der Japan Airlines Business Class oder der ANA Business Class kennt.

Durchschnittliches Entertainment und kein WLAN

Zu guter letzt möchte ich noch kurz auf die sonstigen relevanten Aspekte eingehen. So bietet die Vietnam Airlines Business Class leider kein WLAN, obwohl es sich ausschließlich um moderne Flugzeuge handelt. Dazu kommt, dass das Entertainment nicht bei Start und Landung genutzt werden kann und selbst in der Luft erst nach knapp 30 Minuten nutzbar war.

Vietnam Airlines Boeing 787 Business Class Entertainment 2

Die Auswahl an Filmen, Serien und Musik ist ordentlich, aber im Vergleich zu anderen asiatischen Airlines zumindest in Bezug auf westliche Inhalte etwas eingeschränkt. Dennoch sollte jeder einen passenden Film oder eine Serie finden. Ansonsten gilt es noch das Amenity Kit zu beschreiben, das die üblichen Basics bietet, aber auch nicht mehr als das.

Vietnam Airlines Boeing 787 Business Class Amenity Kit 3

Die Toiletten waren weniger sauber als ich erhofft hatte, was mich in Anbetracht einer eben doch nicht besonders vollen Kabine ehrlich gesagt doch enttäuscht hat. Gerade zum Ende des Fluges hin, habe ich mich ein wenig gefragt, ob diese zwischenzeitlich überhaupt gereinigt werden.

Fazit zur Vietnam Airlines Business Class

Meine ersten Eindrücke der Vietnam Airlines Business Class sind insofern sehr gut, dass ich das Bordprodukt toll finde und die oftmals nicht gerade volle Auslastung der Kabine für eine große Ruhe und einen angenehmen Schlafkomfort sorgt. Ansonsten ist die Airline im Vergleich zu anderen Fluggesellschaften aus Asien noch nicht auf demselben Niveau und zeigt doch an einigen Stellen relevante Schwächen. Wenngleich ich in Zukunft lieber mit Singapore Airlines, Thai oder auch China Airlines fliegen würde, halte ich Vietnam Airlines für Flüge nach Vietnam oder andere Ziele in Südostasien dennoch für eine sehr attraktive Option, schon allein wegen dem wirklich guten Sitz!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.