Nach monatelanger Suche habe ich endlich Prämienverfügbarkeit für einen Flug in der Delta One Suites Business Class an Bord einer Boeing 777-200ER gefunden. Die wenigsten Airlines bieten überhaupt private Suiten an Bord Ihrer Flugzeuge, geschweige denn in der Business Class. Umso gespannter war ich auf meinen Flug!

Moritz hatte ja schon das Vergnügen mit der Qatar Airways QSuites. Die Airline aus Katar hat dabei den Maßstab für Business Class Produkte gesetzt. Dass Delta hier nicht unbedingt mithalten kann (und auch nicht muss angesichts der Marktposition), war mir bereits vor dem Flug bewusst. Dennoch war ich gespannt, inwieweit die “Tür” wirklich einen Unterschied macht und ob solche Produkte generell zu bevorzugen sind, oder ob klassischere Business Class Sitze nicht doch insgesamt mehr Komfort bieten.

Traumschlaf in der Suite von Delta One

Starten möchte ich mit dem Sitz, bzw. der Suite wie Delta selbst ihn nennt. In der Kabine befindet sich eine alternierende 1-2-1 Anordnung, das heißt einerseits, dass jeder Reisende direkten Zugang zum Gang hat. Andererseits befinden sich die Sitze jeweils entweder nah am Fenster oder am Gang, sie sind nicht angewinkelt wie bei anderen Produkten.

Delta One Suites Business Class Sitz (2)

Der Sitz selbst konnte mich dabei schon während des Boardings begeistern. So bietet sich hier ausreichend Platz für die allermeisten Reisenden und auch die Kopfstütze kann entsprechend verstellt werden. Das Platzangebot ist gut und insgesamt ist das Design wirklich schick.

Erwähnenswert ist noch, dass es keine Honeymoon-Sitze im klassischen Sinne gibt, im Mittelblock befindet sich immer ein gewisser Abstand zwischen den Reisen. Für Paare natürlich etwas schade, für alle anderen Reisenden dagegen deutlich angenehmer.

Delta One Suites Business Class Mittelblock

Auch wenn es sich prinzipiell um einen Tagflug handelt habe ich auch den Schlafkomfort testen können und muss sagen: ich bin wirklich begeistert. Grade in der Liegeposition hat man durch die Tür ein deutlich stärkeres Gefühl von Privatsphäre, auch Passagiere oder Crew im Gang stören deutlich weniger als beispielsweise in der klassischen Qatar Business Class. Dazu ist das Bett ausreichend lang und Delta bietet herausragende Decken von der Hotelmarke Westin.

Delta One Suites Business Class Bett

Delta One Suites Business Class Suite Tür

Delta One Suites Business Class Kabine

Insgesamt ist die Delta One Buisness Class also ein rundum gutes Produkt. Mehr dazu im Detail gibt es natürlich in unserem ausführlichen Review in einigen Wochen!

Enttäuschendes Catering auf meinem Delta Flug

Das Catering an Bord der Delta Business Class hat bei mir leider versagt. Den Garpunkt verpasste man nicht nur bei einem Gericht.

Delta One Suites Business Class Catering

Das Highlight war da noch die Suppe. Immerhin der Service war sehr herzlich und wirklich nett. Hier hatte man wirklich das Gefühl an Bord willkommen zu sein.

Delta One Suites Business Class Sitz (3)

Das Entertainment war umfangreich und intuitiv zu bedienen, außerdem bietet Delta auch noch ein schickes Amenity Kit von Tumi. WLAN war außerdem auch verfügbar, dabei konnte WhatsApp sogar kostenfrei genutzt werden!

Fazit der ersten Eindrücke aus der Delta One Suites Business Class

Insgesamt war ich mit meinem Flug in der neuen Suites Business Class von Delta mehr als zufrieden. Das Catering ist zwar deutlich ausbaufähig, aber hier ist die amerikanische Konkurrenz meiner Erfahrung nach leider keinen Deut besser. Dafür habe ich den Service als unglaublich nett, zuvorkommend und zudem auch effektiv erlebt. Am wichtigsten ist natürlich der Sitz: Dieser bietet außergewöhnlich hohen Schlafkomfort und ist auch für größere Passagiere einigermaßen gut geeignet.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Severin ist seit ein paar Jahren in der Vielfliegerszene aktiv. Angefangen mit regelmäßigen Daytrips nach ganz Europa hat es ihn immer weiter in die Welt getrieben. Auf reisetopia teilt Severin besonders seine Tipps, um günstig durch Europa zu fliegen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Das ist natürlich lukrativ so ein Routing. Muss ich mal checken. Die Meilen, welche man benötigt sind soweit ich weiss dynamisch. Welcher Leg war in der Suite? Bist du über ATL von Paris nach LAX?

  • “Für größere Passagiere einigermaßen gut geeignet”
    Das ist eine sehr schwammige Aussage. Wie lang und breit ist der Sitz denn in der Lie-Flat-Stellung??

    • Hallo Björn,

      der Sitz ist zwei Meter lang und damit deutlich länger als beispielsweise die Lufthansa Business Class. Mit 2,05m konnte ich leicht angewinkelt ziemlich gut liegen, wenngleich nicht ganz so entspannt wie z.B. bei Cathay Pacific.
      Die Breite war dagegen eher durchschnittlich, hier habe ich aber auch nicht nachgemessen. Es war aber definitiv ausreichend für mich.

Alle Kommentare anzeigen (1)