Eine weitere verrückte Reise in der First Class steht an! Zum Testen einiger neuer Flugprodukte und Hotels fliegen wir dieses Mal allerdings nicht allzu weit, es geht ins knapp drei Stunden entfernte Moskau. Dabei testen wir für Euch die British Airways First und Business Class in der Boeing 787-9 und einige spannende Hotels auf dem Weg. Übrigens: Wesentlich weniger luxuriös sind wir auch im März schon einmal in Moskau!

First Class? Nach Moskau?

Ja, Ihr habt richtig gelesen! Denn British Airways führt an wenigen Tagen der Woche einen der täglichen Flüge nach Moskau mit einer Boeing 787-9 durch, dem neuesten Langstreckenjet mit einer vollwertigen First und Business Class an Bord. Alle anderen Flüge werden von Kurzstreckenmaschinen bedient, wobei Euch an Bord nur ein etwas besseres Essen aber größtenteils der identische Sitz erwartet.

British Airways First Class 787 9_ 4
Der Sitz in der Boeing 787-9 ist eine der neuesten Versionen von British Airways (Quelle: Svenblogt)

Da British Airways ein distanzbasiertes Meilenprogramm anbietet, sind die Kosten eines Fluges auf Meilen abhängig von der geflogenen Strecke. Der Flug nach Moskau ist dabei im Vergleich zu den anderen Langstrecken recht kurz, so habe ich für die Buchung des Fluges in der First Class nur 34.000 Avios und 33 Euro bezahlt. Löst man die Avios für ein anderes Langstreckenziel ein, steigen zudem auch die Steuern & Gebühren exorbitant an – in einigen Fällen ist alleine die Zuzahlung höher als der Preis des normalen Business Class Tickets.

British Airways Business Class Boeing 787 Club World
Die Business Class in der Boeing 787-9 ist in einer 2-3-2 Bestuhlung angelegt

Um möglichst viel testen zu können, begleitet mich zudem Leo auf dieser Reise, der in den letzten Monaten bereits einige Artikel auf reisetopia veröffentlicht hat. Dabei werde ich in der British Airways First Class reisen und Leo in der Business Class – so können wir beide Produkte gut vergleichen. Leo hat seinen Flug in der Business Class für nur 17.000 Avios buchen können, die Hälfte von dem Preis für mein Ticket in der First Class.

Mit Anreise zur Lounge-Maximierung

Wer ab London in der British Airways First Class fliegt, erhält zudem Zugang zum Concorde Room, der noch einmal exklusiver ist als die British Airways First Class Lounge ist, da nicht alle oneworld Vielflieger Zugang zu der Lounge erhalten. Da der Flug nach Moskau allerdings bereits am Morgen um 8:45 Uhr stattfindet, bleibt nicht genügend Zeit, um nach dem morgendlichen Zubringer ab Deutschland die Lounge ausgiebig zu testen – so reisen wir bereits am Vortag an und verbringen eine Nacht in London. Diesen Flug konnten wir für 4.000 Avios und 20 Euro Zuzahlung genial günstig buchen!

Sofitel London Heathrow Terminal 5

Da sämtliche Hotels einige Zeit vom Flughafen-Terminal entfernt liegen beziehungsweise das Hilton London Heathrow und alle anderen Hotels nur mit Shuttle erreichbar sind, haben wir uns für die Buchung des Sofitel London Heathrow entschieden, das direkt an Terminal 5 liegt. Mit 170 Euro war das Hotel zwar alles andere als billig, doch die direkte Lage, der hohe Komfort im Hotel und die Vorteile durch den Le Club Accor Gold Status haben mich überzeugt.

Drei Tage und drei Hotels in Moskau

Vor Ort möchten wir Euch schließlich noch einige Hotels präsentieren und haben deswegen eine bunte Mischung gebucht, um möglichst viele Reviews schreiben zu können. Für die erste Nacht geht es ins Crowne Plaza Moskau, das direkt am Fluss Moskwa gelegen ist und damit einen schönen Blick bietet. Für 150 Euro konnten wir ein Club Zimmer buchen, sodass Frühstück und Club Zugang inkludiert sind – ein gutes Angebot!

Crowne Plaza Moskau

Die zweite Nacht geht es schließlich ins Hilton Moscow Leningradskaya, das zwar recht veraltet aussieht, doch sehr zentral in der Stadt liegt. Durch meinen Hilton Diamond Status, den ich mir mit der Hilton Kreditkarte relativ einfach sichern konnte, gibt es zudem Zugang zur Executive Lounge und kostenfreies Frühstück. Für eine Erkundung der Stadt sollte das Hotel als Ausgangspunkt auf jeden Fall gut geeignet sein. Der Preis von 130 Euro pro Nacht ist dabei durchaus in Ordnung.

Hilton Moskau Lobby

Die letzte unserer drei Nächte in Moskau werden wir anschließend im DoubleTree Moskau Marina verbringen, das deutlich jünger als das veraltete Hilton ist. Es liegt etwas außerhalb, ist mit 125 Euro pro Nacht allerdings ähnlich wie das Hilton bepreist. Hier bin ich gespannt, ob das Hotel den Eindruck der schönen Bilder auch bestätigen kann.

Mit einem Mileage Run zurück nach Hause

Ich werde dann nach der dritten Nacht mit Aeroflot zurück nach Hamburg fliegen, während Leo wieder zurück nach London fliegt – anschließend fliegt er noch für eine Nacht nach Amsterdam, um Segmente mit British Airways zu sammeln, um den Silber Status (oneworld Sapphire) zu erreichen. Auf seiner letzten Asien-Reise mit Qatar Airways konnte er zwar die erforderlichen 600 Tier Points sammeln, nun fehlen lediglich noch die vier Segmente mit British Airways.

British Airways First Class nach Moskau – Fazit

Es zeigt sich wieder einmal, wie sinnvoll die Einlösung von Meilen & Punkten sein kann. So können wir für sehr wenig Geld geniale Flüge erleben und einige Hotels auf dem Weg testen und zudem Moskau in Ruhe besichtigen. Durch das erforderliche Visum für die Reise war die Planung teilweise etwas komplizierter. Wie Ihr Euch diesen Schritt erleichtern könnt verraten wir Euch in einem Artikel in den nächsten Wochen. Ab Mai könnt Ihr dann mit den Reviews von unserer Reise rechnen und erfahren, ob die British Airways First Class in der neuen 787-9 wirklich überzeugen kann!

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.