Tropic Air ist neben Maya Island Air die zweite regionale Fluggesellschaft in Belize. Die kleine Airline verfügt nur über Propeller-Maschinen und bietet regionale Flüge innerhalb des Landes an.

Dieses Review ist Teil des Tripreports “Zum Schnäppchenpreis nach Mittelamerika”, dessen weitere Teile Ihr im Übersichtspost findet!

Warum ich Euch einen Flug mit Tropic Air nur empfehlen kann und welches unglaubliche Erlebnis auf mich an Bord von Tropic Air wartete, lest Ihr in diesem Review!

Tropic Air – Check-in & Boarding

Ähnlich wie auch bei Maya Island Air werde ich auf den Check-in und das Boarding gesondert eingehen, was in unseren Airline-Reviews ansonsten eher nicht der Fall ist. Das liegt besonders daran, dass im Vergleich zu meinem ersten Flug in Belize das ganze hier noch deutlich interessanter war.

Zum ersten habe ich bei Tropic Air tatsächlich zum ersten Mal ein Ticket direkt am Flughafen gekauft. Ich war einfach in der Stadt San Pedro, wo der Flughafen relativ mittig liegt und bin zum Check-in gegangen. Dort habe ich gefragt, wie es mit Flügen am nächsten Tag aussieht. Der Mitarbeiter von Tropic Air hat mir anschließend den Preis genannt und innerhalb von wenigen Minuten das Ticket ausgestellt. Dieses gab es dann auf Papier direkt in die Hand mit dem Hinweis,  am nächsten Morgen bitte etwa 30 Minuten vor dem Abflug am Flughafen zu sein.

Flughafen San Pedro
Abflughalle am Flughafen San Pedro

Wie gesagt stand ich am nächsten Tag etwa 35 Minuten vor dem Abflug im Terminal des Flughafens San Pedro, der wirklich winzig ist. Es gibt hier tatsächlich keine Sicherheitskontrolle und nur zwei Gates, die beide in einem einzigen Raum untergebracht sind. Ich meldete mich am Check-in an und erhielt meine Bordkarte. Die Bordkarten sind bei Tropic Air wirklich witzig, denn es gibt keine personalisierten, sondern nur Farben. Es wird dann beim Boarding einfach die entsprechende Farbe aufgerufen und man läuft zum Flugzeug. Clever ist auch, dass man die Bordkarten direkt noch als Werbeträger nutzt!

Tropic Air Bordkarte Tropic Air Boarding

Damit aber noch nicht genug, denn zusätzlich zur Erklärung des Prozedere beim Boarding ließ man mich wissen, dass die Route etwas umgebaut wurde. Ursprünglich sollte der Flug von San Pedro auf Ambergris Caye über Belize City und Belmopan (die Hauptstadt von Belize) nach San Ignacio gehen. Man hatte allerdings am Morgen noch eine Buchung von Caye Caulker nach Belize City bekommen und den Flug so einfach um einen kurzen Stop auf Caye Caulker ergänzt. Somit standen insgesamt drei Stops auf dem insgesamt 45-minütigen Flug an!

Das Boarding verlief dann einfach so, dass alle mit der aufgerufenen Bordkarten-Farbe durch die Tür über das Vorfeld direkt zum Flugzeug liefen und ins Flugzeug stiegen.

Tropic Air – der Sitz

Bei den Flugzeugen von Tropic Air handelt es sich um verschiedene Versionen von Propeller-Flugzeugen, die mit Einzelsitzen und einigen wenigen Doppelsitzbänken ausgestattet sind. Alle Sitze verfügen über einen Drei-Punkt-Gurt, der für ausreichend Sicherheit sorgt. Die Sitze sind recht bequem, bei einer Flugzeiten von 15 bis 45 Minuten sowieso.

Tropic Air Sitze

Flugbegleiter oder Service gibt es bei der Airline nicht, sodass man auf diesen Bereich im Review verzichten kann.

Aussicht & Erlebnis beim Flug mit Tropic Air

Wie Ihr auch bald noch in einem anderen Artikel lesen werdet, war mein Flug mit Tropic Air wirklich besonders. Wie bei jedem Flug mit der Airline in Belize ist der Ausblick wirklich genial, sodass ich Euch nur empfehlen kann innerhalb des Landes das Flugzeug zu wählen.

Da es für mich nach San Ignacio in den Dschungel ging, war der Flug zu einem gewissen Teil auch abseits der Küste, sodass man hier die Vegetation in Belize sehr schön beobachten konnte. Zudem machte der Pilot zum Ende des Fluges hin noch einen kleinen Ausflug über eine Maya-Stätte, die man auf einem Hügel sehr schön erkennen konnte.

Ausblick Tropic Air

Tropic Air Ausblick Tropic Air Ausblick 2

Da die Flughäfen in Belize allesamt wirklich sehr klein sind und auch die Passagierzahlen eher klein sind, hieß es für mich am Ende tatsächlich alleine mit einem weiterem Passagier den Weg von Belmopan nach San Ignacio aufzunehmen. Ich fragte natürlich direkt, ob ich auf dem Co-Pilotensitz Platz nehmen dürfte, was kein Problem war.

Jan Tropic Air

Einen Flug aus dieser Perspektive zu sehen und dem Piloten dabei zuzuschauen, wie er das Flugzeug fliegt, ist wirklich ein einmaliges Erlebnis.

Fazit zum Erlebnis Tropic Air

Insgesamt war mein Flug mit Tropic Air eine absolut einmalige Erfahrung. Nicht nur wegen des genialen Ausblicks und der schönen Landschaften, sondern auch weil man Fliegen so hautnah anderswo nicht erleben kann. Alleine die Tatsache, dass nur ein Pilot fliegt und man direkt daneben sitzen kann, ist schon etwas Besonderes. Wer also in Belize unterwegs ist, sollte sich dieses Erlebnis auf keinen Fall entgehen lassen!

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.