Für einen spontanen Kurztrip nach Paris habe ich mich für die Swiss Economy Class Kurzstrecke in der brandneuen CS100 entschieden. Das fabrikneue Flugzeug befindet sich erst seit kurzem in der Flotte der Swiss. Dabei genießt die Bombardier CSeries eine recht guten Ruf unter Passagieren.

Bei einem Flugpreis von 69 Franken für Zürich – Paris habe ich daher sofort zugeschlagen. In unserem Review lest Ihr, ob das Produkt der Swiss Economy Class auf der Kurzstrecke dem guten Ruf gerecht wird! Nach einem ausgiebigem Frühstück in der Swiss Senator Lounge begab ich mich zum Abfluggate im Bereich A. Der Flug war glücklicherweise nur halbvoll gebucht. Beim Check-in habe ich mich ursprünglich für einen Mittelsitz in der Exit Row entschieden. Im Flugzeug bin ich dann allerdings auf einen Fensterplatz in einer leeren Sitzreihe gewechselt.

Swiss Economy Class Kurzstrecke – der Sitz

In beiden Fällen war ich mit dem Sitzabstand äußerst zufrieden. Die spezielle Form sorgt für besonders viel Platz im Kniebereich, der Tisch ist bauartbedigt allerdings etwas wackeliger. Mit knapp über zwei Metern Körpergröße konnte ich selbst in den normalen Sitzreihen recht komfortabel sitzen.

Dies ist bei weitem nicht bei allen Airlines der Fall und auf Kurzstrecken in Europa sogar eher die Ausnahme. Insgesamt aber definitiv eine bessere Lösung als der sonst übliche “Campingstuhl” bei Swiss und anderen Airlines der Lufthansa Group.

Swiss Economy Class Kurzstrecke – das Catering

Zu Essen gab es auf dem kurzen Flug in der Swiss Economy Class Kurzstrecke zur Mittagszeit lediglich ein kleines Sandwich mit Truthahnbrust. Angesichts der Flugdauer ist dies meiner Meinung nach aber vollkommen ausreichend und angemessen.

Qualitativ gibt es durchaus schlechteres Flugzeugessen (oftmals mittlerweile auch gar keins). Hier wird Swiss auch auf der Kurzstrecke dem Premium-Anspruch gerecht.

Swiss Economy Class Kurzstrecke – das Entertainment

Für ein kleineres Kurstreckenjet hatte man verständlicherweise auf ein allzu umfangreiches Entertainment-Angebot verzichtet. Swiss zwar ein relativ gutes Bordmagazin, in der Welt des digitalen Entertainments scheint die Airline allerdings noch nicht angekommen zu sein. So wünsche ich mir mittlerweile auch bei Kurzstrecken WLAN, wie dies heutzutage schon bei Norwegian oder teilweise der Lufthansa und Eurowings möglich ist. Swiss kündigte dagegen bisher nur den Einbau der Technik in die größere Airbus Flotte an.

Ansonsten bietet die CS100 allerdings noch zwei weitere Neuigkeiten in der Kabine. Einerseits wurden zahlreiche kleine Monitore mit der Flight Map verbaut, andererseits sind die Fenster konkurrenzlos groß. Dadurch wirkt die Kabine extrem hell und lichtdurchflutet.

Swiss Economy Class Kurzstrecke – Fazit

Swiss bietet für Gäste der Economy Class auf der Kurzstrecke ein überdurchschnittliches Produkt. Besonders aber die Kabine der neuen CSeries Flugzeuge sorgt für einen besonders hohen Passagierkomfort. Dazu kommt ein stets freundlicher Service und angemessene Verpflegung. Mit einem Flug in der Swiss Economy Class Kurzstrecke macht Ihr also nichts falsch!

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Autor

Severin ist seit ein paar Jahren in der Vielfliegerszene aktiv. Angefangen mit regelmäßigen Daytrips nach ganz Europa hat es ihn immer weiter in die Welt getrieben. Auf reisetopia teilt Severin besonders seine Tipps, um günstig durch Europa zu fliegen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.