Schon seit einigen Jahren mischt Sony im Kopfhöhrermarkt mit. Die Sony WH-1000XM2 Noise Cancelling Kopfhörer bieten kabellosen Hörgenuss mit Geräuchreduzierung und stehen damit in direkter Konkurrenz zu den QuietComfort Kopfhörern von Bose. Ob das Modell von Sony dabei auf Reisen überzeugt, lest Ihr in unserem Review!

Vor einigen Monaten war ich auf der Suche nach kabellosen Bluetooth Kopfhörern, die nicht nur gut klingen, sondern auch ein ordentliches Active Noise Cancelling (ANC), also eine aktive Reduzierung der Umgebungsgeräusche, mitbringen sollten. Der Großteil der reisetopia Redaktion setzt dafür auf In-Ear Kopfhörer von Bose. Die QuietComfort 20 haben allerdings auch gravierende Nachteile und sind für meinen Bedarf eher nicht geeignet. Ich war eher auf der Suche nach Over-Ear Kopfhörern mit Bluetooth anstatt kabelgebundene In-Ears. Zudem fand ich den Klang der kleinen Bose Kopfhörer angesichts des Preises wenig überzeugend, selbst Kopfhörer eines namhaften Herstellers aus China für unter 40 Euro klangen in meiner Ansicht merklich besser.

Nach einiger Online-Recherche und natürlich auch ausgiebigem Testhören im Elektronikmarkt entschied ich mich für die Noise Cancelling Kopfhörer WH-1000XM2 von Sony. Größter Konkurrent zum dem Produkt sind zweifelsohne die QuietComfort 35 von Bose, welche auf den ersten Blick nahezu die gleichen Funktionen bieten. Die Unterschiede der beiden Kopfhörer liegen im Detail, welche ich im Folgenden auch darlegen möchte.

Preislich gaben sich beide Modelle zum Zeitpunkt des Kaufes nicht viel und lagen jeweils bei knapp unter 300 Euro. Sicherlich ein stolzer Preis für einen Kopfhörer, nutzt man diese aber beinahe täglich lernt man diese auch sehr zu schätzen. Mittlerweile sind die WH-1000XM2 aber auch etwas erschwinglicher geworden.

Sony WH-1000XM2 – Merkmale & Technische Daten

Die Bluetooth Kopfhörer von Sony kommen in zwei Farbvarianten daher. Neben der klassischen Ausführung in schwarz sind die Kopfhörer auch in gold-beige erhältlich.

Sony WH 1000MX2 Noise Cancelling Kopfhörer Verpackung Sony WH 1000MX2 Noise Cancelling Kopfhörer Tasche

Die Kopfhörer kommen in einer passenden Tasche daher, in dieser auch die mitgelieferten Kabel und der Flugzeugadapter Platz finden. Aufgeladen werden die Sony WH-1000XM2 über ein beiligendes Micro-USB Kabel. Innerhalb von rund vier Stunden ist der Akku voll und bietet auf dem Papier ganze 30 Stunden Laufzeit. Zusätzlich liegt auch noch ein klassisches Klinkenkabel bei, womit der Kopfhörer auch ohne Bluetooth Verbindung betrieben werden kann. Natürlich mit an Bord ist auch ein Mikrofon, wodurch die Kopfhörer auch als Headset fungieren und sich somit auch für Telefonate eignen.

Sony WH 1000MX2 Noise Cancelling Kopfhörer Flach

Kurz zum technischen Teil: Die Kopfhörer von Sony unterstützen einen Bluetooth Codec namens LDAC (zusätzlich noch aptX HD), der in Verbindung mit Android Geräten auch die Übertragung von besonders hochwertigem Material unterstützt. Vorraussetzung dafür ist natürlich qualitatives Ausgangsmaterial – einen Spotify Stream der niedrigsten Qualitätsstufe kann auch der beste Codec nicht zu Spitzenklang verhelfen. Zumindest auf dem Papier hat Sony hier aber die Nase vorn.

Sony WH-1000XM2 – Active Noise Cancelling

Primärer Kaufgrund für die Noise Cancelling Kopfhörer von Sony ist aber nicht (zumindest für mich) nicht die Tonqualität, sondern die Qualität der eingebauten Geräuschreduzierung gewesen. Wer viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln, der Bahn und besonders auch mit dem Flugzeug unterwegs ist, weiß die Minimierung der Umgebungsgeräusche besonders zu schätzen. Hier konnte ich den Kopfhörer bereits in den verschiedensten Einsatzszenarien testen. Natürlich kann aber auch in dieser Hinsicht nur von einem gewissermaßen subjektiven Eindruck gesprochen werden.

Vorab sollte man um die Limitationen der Technik wissen: Dumpfe, monotone Geräusche werden deutlich effektiver ausgeblendet als hohe. Besonders gut funktioniert das Noise Cancelling daher zum Beispiel im Flugzeug oder auch in der Bahn. Schreiende Kinder, laute Ansagen o.ä. werden zwar gedämpft, komplett ausgeblendet können diese mit der Technik aber dennoch nicht.

Laptop ICE Zug
Auch im Zug sind Noise Cancelling Kopfhörer sehr sinnvoll

Die Einschränkungen der Technik im Hinterkopf funktioniert diese bei den Sony WH-1000XM2 erstaunlich gut. Von den Fahrtgeräuschen im ICE bekommt man eigentlich nur noch etwas mit, wenn der Zug über eine Weiche fährt. Gespräche der Mitreisenden werden so stark gedämpft, dass man der Konversation nicht mehr folgen kann und auch den Schaffner habe ich schon das eine oder andere Mal überhört. Ähnlich gut funktionieren die Kopfhörer auch auf dem täglichen Arbeitsweg in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Im Flugzeug macht das Noise Cancelling der Kopfhörer eine ähnlich starke Figur. Von den Triebwerken bekommt man wirklich kaum noch etwas mit, laute Ansagen dringen allerdings noch durch die Hörer.

laudamotion kabine
In der Flugzeugkabine kommt es besonders auf gutes Noise Cancelling an

Erwähnenswert ist hier noch der Ambient Sound Mode. Über die entsprechenden App oder über den Knopf am Kopfhörer, lässt sich das Noise Cancelling so einstellen, dass bestimmte Geräusche (zum Beispiel Stimmen oder Töne) verstärkt werden, während die monotonen Hintergrundgeräusche weiter reduziert werden. Dies ist zum Beispiel praktisch, wenn Ihr am Gate sitzt und Euren Boarding Call nicht verpassen wollt.

Insgesamt ist das Noise Cancelling dem der eingangs erwähnten In-Ears merkbar überlegen. Die QC35 On-Ear Kopfhörer von Bose konnte ich bisher leider nur im Elektronikmarkt testen und habe somit kein umfangreiches Bild. Laut diversen Testberichten ist der Noise Cancelling Kopfhörer von Sony aber mindestens gleichauf, wenn nicht sogar besser.

Sony WH-1000XM2 – Klangqualität & Komfort

Diesen Aspekt will ich nur kurz beleuchten, da mir hier einfach die nötige Expertise und auch Vergleichsgeräte fehlen. Subjektiv gefällt mir der Klang, gerade auch über Bluetooth in Verbindung mit meinem Google Pixel XL, sehr gut. Dieser ist deutlich ausgeglichener als bei den Modellen von Bose, welche traditionell eher bassbetont sind. Die Sony klingen dabei etwas detaillierter und weniger “dumpf”. Wer allerdings Wert auf wirklich satte Bässe legt und die Mitten dabei eher reduzieren möchte, kann sich auch des eingebauten Equalizers bedienen. In jedem Fall empfiehlt sich aber vor allem ein Vergleichshören im Elektronikmarkt Eures Vertrauens.

Sony WH 1000MX2 Noise Cancelling Kopfhörer

Gleiches gilt für den Komfort. Die Bose saßen bei mir etwas lockerer auf dem Kopf und waren auch gefühlt etwas weicher gepolstert als die Kopfhörer von Sony. Mittlerweile habe ich mich aber auch an den Sitz gewöhnt, auch auf lange Zeit sind diese keineswegs ungemütlich. On-Ears brauchen hier in meiner Erfahrung auch eine gewisse Eingewöhnungszeit. Wurden meine Ohren zu Anfang noch relativ warm nach einiger Zeit, hat sich dies mittlerweile komplett gelegt.

Die Akkulaufzeit bei aktiviertem Noise Cancelling und über Bluetooth beträgt in der Praxis übrigens zwar nicht ganz 30 Stunden, 20 sind aber schon drin. Weiterhin sei noch erwähnt, dass ich bisher noch keinerlei Verbindungsabbrüche o.ä. feststellen musste und diese absolut zuverlässig funktioniert.

Sony WH-1000XM2 – Bedienung

Vorab war ich eher skeptisch was die Bedienung der Sony Kopfhörer mit Noise Cancelling angeht. Es gibt nur zwei Knöpfe am Kopfhörer, die restlichen Funktionen sind alle über das Touchpanel auf dem rechten Ohrhörer zu steuern. Die gesamte Fläche dient hier als Touchoberfläche. Mit gewohnten Wischgesten lässt sich hier zwischen den Tracks springen oder die Lautstärke einstellen, über Tippen auch die Musik stoppen. Ein langer Druck aktiviert hier den Google Assistant, worüber Ihr zum Beispiel Telefonate führen (“rufe Moritz an”), nach der nächsten Bahnverbindung fragen (“wann fährt der nächste Zug nach Stuttgart?”) oder auch Euren Terminkalender abfragen (“was steht morgen an?”) könnt. Dadurch, dass der Google Assistant hier nativ eingebaut ist, funktioniert dieser ohne, dass das Handy in die Hand genommen werden muss. Alles in allem funktioniert die Bedienung über die Gesten wirklich gut.

Mindestens ebenso praktisch ist die Funktion, dass Noise Cancelling kurzzeitig zu unterbinden und Stimmen dafür zu verstärken. Dafür muss nur die Rechte Ohrmuschel mit der flachen Hand gedrückt gehalten werden (in der Praxis reichen auch zwei Finger). So könnt Ihr Euch komfortabel mit Mitmenschen verständigen, ohne die Kopfhörer abnehmen zu müssen. In der Praxis wirkt dies allerdings auch hin und wieder eher komisch, erinnert die Geste doch stark an Fernsehreporter, die grade Regieanweisungen erhalten.

Schlussendlich sei noch die Companion App der WH-1000MX2 erwähnt. Diese bietet neben diversen Equalizier-Einstellungen auch die Möglichkeit, die Kopfhörer an den aktuellen Luftdruck anzupassen. Zudem bietet diese auch eine automatische Umgebungserkennung. Seid Ihr zum Beispiel zu Fuß unterwegs, so schaltet die App automatisch die Ambient Sound Funktion ein. Im Zug wird diese dann automatisch wieder abgeschaltet. Manuell lässt sich Verstärkung ausgewählter Umgebungsgeräusche übrigens in 20 Stufen regeln.

Sony WH 1000MX2 Noise Cancelling Kopfhörer App Sony WH 1000MX2 Noise Cancelling Kopfhörer App (2)

Ein negativer Punkt sei allerdings noch erwähnt: Während des Betriebs blinkt eine kleine LED an den zwei Tasten der Kopfhörer, was besonders bei Nachtflügen durchaus stört. Mit schwarzem Klebeband kann hier zwar Abhilfe geschaffen werden, im Sinne des Erfinders ist dies natürlich nicht.

Sony WH-1000XM2 – Fazit

Ich persönlich bin mit den WH-1000XM2 Noise Cancelling Kopfhörern von Sony wirklich hochzufrieden. Das Noise Cancelling funktioniert sehr gut, die Klangqualität kann überzeugen und auch der Bedienkomfort ist wirklich hoch. Dank der Bluetooth Verbindung ist man zudem nicht auf nervige Adapter angewiesen. Wer auf der Suche nach den besten Noise Cancelling Kopfhörern für Reisen ist, sollte sich daher unbedingt die WH-1000XM2 von Sony anschauen.

Autor

Severin ist seit ein paar Jahren in der Vielfliegerszene aktiv. Angefangen mit regelmäßigen Daytrips nach ganz Europa hat es ihn immer weiter in die Welt getrieben. Auf reisetopia teilt Severin besonders seine Tipps, um günstig durch Europa zu fliegen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)