Die Oman Air Economy Class in der Boeing 737 kommt auf Kurz- und Mittelstrecken ab und von nach Muskat zum Einsatz. Die Unterschiede zur Langstrecke sind dabei vergleichsweise marginal, wie ich Euch in diesem ausführlichen Review zeige! Bei Oman Air gibt es aktuell noch zwei unterschiedliche Ausführungen der Boeing 737. Je nachdem, um welche Ausführung es sich handelt, unterscheidet sich auch die Bestuhlung. Die alten Maschinen, die ich unter anderem in der Oman Air Business Class testen konnte, haben ältere Sitze mit mehr Sitzabstand, gleichzeitig aber ohne Entertainment.

Dieses Review ist Teil des Tripreports ‘Mit Oman Air über Muskat nach Sansibar’. In der Einleitung findet Ihr alle anderen Teile des Tripreports sowie alle Details zur Planung!

Die neuen Maschinen, die mittlerweile den Großteil der Flotte ausmachen, bieten moderne Sitze mit Entertainment-System. Genau eine solche Maschine möchte ich Euch in diesem Review vorstellen. Testen konnte ich das Produkt dabei auf dem knapp fünf Stunden langen Flug von Sansibar nach Maskat.

Oman Air Economy Class Boeing 737 – die Buchung

Meine Buchung mit Oman Air ging aus einem doch etwas sehr guten Angebot ab Luxemburg hervor. Insgesamt habe ich für einen Hin- und Rückflug nach Sansibar über Maskat nur knapp 200 Euro pro Person bezahlt. Die beiden längeren Strecken von und nach Europa wurden dabei von einem Airbus A330 durchgeführt, die Flüge von und nach Sansibar von einer Boeing 737. Den dritten Flug auf dieser Reise (Sansibar nach Muskat) stelle ich Euch in diesem Review vor.

Oman Air Economy Class Boeing 737 – der Sitz

Die Kabine von Oman Air kommt in der Boeing 737 mit einer üblichen Bestuhlung daher. In der Economy Class erwarten Euch Sitze in einer 3-3 Bestuhlung, in der Business Class gibt es nur zwei Sitze auf jeder Seite des Ganges.

Oman Air Economy Class Boeing 737

Die Kabine kommt dabei mit einem sehr modernen Design daher und ist bezüglich des Designs an die Oman Air Economy Class auf der Langstrecke angepasst. Das farbenfrohe Muster der Sitze gefällt mir dabei persönlich sehr gut.

Oman Air Economy Class Boeing 737 2Oman Air Economy Class Boeing 737 3

Die Sitze bieten zudem eine gute Polsterung und eine stark verstellbare Kopfstütze, die auch für genug Widerstand sorgt, um sich wirklich anlehnen zu können. Der Sitzabstand ist in Ordnung, aber auch nicht überdurchschnittlich.

Oman Air Economy Class Boeing 737 Seat Pitch

Positiv fällt der Tisch auf, der nicht nur stabil ist, sondern darüber hinaus einen eingebauten Getränkehalter bietet, der auch unabhängig vom ausgezogenen Tisch genutzt werden kann.

Oman Air Economy Class Boeing 737 4

Neben dieser praktischen Kleinigkeit ist auch erwähnenswert, dass alle Sitze auf meinem Flug bereits mit einem kleinen Kissen minderer Qualität belegt waren. Später wurden auch noch Decken ausgeteilt.

Oman Air Economy Class Boeing 737 5

Insgesamt bietet die Oman Air Economy Class in der Boeing 737 einen guten Sitzkomfort, der beispielsweise deutlich besser ist als in der Luftansa Economy Cass auf der Mittelstrecke.

Oman Air Economy Class Boeing 737 – das Catering

Das Catering in der Oman Air Economy Class konnte mich auf diesem Flug nur teilweise überzeugen, auch weil auf dem knapp fünf Stunden langen Flug nur eine einzige Mahlzeit serviert wurde. Generell bin ich kein großer Fan von Frühstück im Frühstück, bei Oman Air war ich allerdings besonders wenig angetan. Auf dem Tablett fand sich insgesamt allerdings eine durchaus große Auswahl wieder.

Oman Air Economy Class Breakfast

Serviert wurde frisches Obst, ein Joghurt, ein Milchdrink, Marmelade und ein warmes Gericht, das eine Art Frühstücks-Curry mit Naan-Brot war. Natürlich liegt es sicherlich auch an meinem mitteleuropäischem Geschmack, aber das Essen war mir schlichtweg ein wenig zu deftig um 6 Uhr morgens. Bei den Getränken wurde zuerst Wasser in einem Plastikbehälter serviert, danach gab es auch noch eine Getränkerunde mit beliebigen Getränken.

Oman Air Economy Class Boeing 737 – das Entertainment

Besonders positiv ist mir in der Oman Air Economy Class das Entertainment in Erinnerung geblieben. Natürlich gibt es einmal ein Bordmagazin, das sogar durchaus interessant ist.

Oman Air Economy Class Magazine 2

Deutlich wichtiger ist allerdings sicherlich das Entertainment-System, das in Kleinraummaschinen definitiv nicht zum Standard gehört. Auf einem mittelgroßen Bildschirm mit scharfem Bild findet Ihr eine Auswahl an Filmen, Musik und Serien. Zwar ist die Auswahl nicht auf dem Niveau der Emirates Economy Class, ich war insgesamt dennoch sehr zufrieden, gibt es in allen Kategorien doch mehrere Dutzend Optionen zur Auswahl.

Internet an Bord gibt es in den Jets von Oman Air bislang leider nicht. Dennoch ist das Entertainment-Angebot insgesamt sehr gut und auf einem überdurchschnittlichen Niveau für die Mittelstrecke.

Oman Air Economy Class Boeing 737 – Fazit

Insgesamt kann ich an de Oman Air Economy Class nichts Negatives finden. Das Catering wusste mich zwar nicht recht zu überzeugen, was aber sicherlich eher an dem deftigen Frühstück lag und weniger an der Qualität. Die Sitze sind ansonsten bequem, der Sitzabstand ist ordentlich und das Entertainment ist für die Mittelstrecke ebenfalls toll. Ich würde sofort wieder einen Flug mit Oman Air buchen und hätte in der Economy Class auch kein Problem mit einer Mittelstrecke in der Boeing 737.

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline Reviews, Hotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.