Das InterContinental Frankfurt ist neben den Häusern in Berlin und Düsseldorf das dritte Hotel der Kette in Deutschland. Seit mehr als 50 Jahren in Betrieb hat das Hotel sicher schon bessere Zeiten erlebt, was sich auch durchaus bemerkbar macht. Trotzdem war ich von meinem Aufenthalt positiv überrascht, hatte ich bei dem schlechten Ruf des Hotels doch eher wenig erwartet.

Dieses Review ist Teil des Tripreports zum reisetopia Meeting in Dubai. Eine Übersicht und weitere Informationen findet Ihr in unserem Intro zum Tripreport!

InterContinental Frankfurt – das Zimmer

Ich hatte ein Standard Zimmer ohne Frühstück gebucht, da es morgens schnellstmöglich zum Flughafen und in die Lufthansa First Class Lounge gehen sollte. Ich erhielt auf Grund meines InterContinental Ambassador Status ein Upgrade auf ein Superior Zimmer mit Main-Blick auf der 17. Etage. Dieses ist nicht übermäßig groß, aber in jedem Fall ausreichend. Man merkt dem Zimmer das Alter zwar an, sauber und gepflegt war aber alles.

intercontinental frankfurt zimmer 3

Neben einem bequemen Bett bietet das Zimmer einen ausreichend großen Schreibtisch einen Schrank und einen kleinen Sessel.

intercontinental frankfurt zimmerintercontinental frankfurt zimmer 2

Auch das Badezimmer ist recht klein, aber in einem guten Zustand. Wie immer gefiel mir die Kombination aus Badewanne und Dusche eher weniger, die Sauberkeit war aber tadellos.

Ein besonderes Highlight des Zimmers ist der Ausblick über den Main und Frankfurt. Vor allem der morgendliche Sonnenaufgang war spektakulär.

intercontinental frankfurt view

InterContinental Frankfurt – die Erholung

Kurz vor meiner Abreise in Richtung Flughafen konnte ich mir noch den Erholungsbereich des InterContinental Frankfurt anschauen, der für ein Hotel dieser Größe doch eher bescheiden ist. So bietet das Hotel nur einen Fitnessraum, der sich im Erdgeschoss befindet. Diesem sieht man sein Alter recht deutlich an.

Obwohl die Geräte sicher nicht mehr die aktuellsten sind, ist die Größe sowie die Menge an Geräten durchaus ausreichend, sodass einem guten Training nichts im Wege stehen sollte.

InterContinental Frankfurt – die Club Lounge

Während eines späteren Aufenthaltes konnte sich Moritz S. die Club Lounge des InterContinental Frankfurt anschauen. Diese befindet sich im obersten Stockwerk des Gebäudes und bietet daher einen phänomenalen Ausblick über Frankfurt und den Main.

intercontinental frankfurt club lounge aussicht

Allerdings ist die Größe der Club Lounge doch eher bescheiden, was angesichts der Größe des Hotels überraschend ist. Schließlich handelt es sich um eines der größten Hotels in der Stadt am Main. Die Club Lounge besteht aus einem kleinen Restaurant-Bereich, sowie zwei kleinen Couch Bereichen, das war es dann aber auch schon. Insgesamt bequem Platz finden hier wohl etwa 30-40 Leute, sodass ich mir vorstellen kann, dass die Lounge zu Stoßzeiten unangenehm voll wird.

intercontinental frankfurt club lounge sitzgelegenheitenintercontinentall frankfurt club lounge sitzgelegenheiten

Leider konnte ich mir nur am Morgen ein Bild von der Auswahl in der Club Lounge machen. Die Auswahl war allerdings mehr als bescheiden, sodass ich mich entschied das Frühstück lieber im Restaurant einzunehmen.

intercontinental frankfurt club lounge säfte

Ein sehr nettes Feature der Lounge ist allerdings die Terrasse mit grandiosem Ausblick über Frankfurt. Mit dieser punktet die Lounge des InterContinental Frankfurt zweifelsohne.

intercontinental frankfurt club lounge terrasse

Alles in allem hinterlässt die Club Lounge des InterContinental einen gemischten Eindruck. Mit einer tollen Terrasse und einem durchaus ansprechenden Design ist die Lounge sicher kein schlechter Ort, um ein wenig zu arbeiten oder zu entspannen. Allerdings ist die Größe gemessen an der Größe des Hotels alles andere als angemessen.

InterContinental Frankfurt – das Frühstück

Im Gegensatz zum Buffet in der Lounge war das Frühstücksbuffet im Restaurant des InterContinental Frankfurt sehr großzügig und bot alles, was man von einem guten Hotelfrühstück erwartet.

Besonders gut hat mir der Wintergarten gefallen, der an das Restaurant angeschlossen ist.

intercontinental frankfurt frühstück wintergarten

Zudem waren auch frische Eierspeisen auf Bestellung verfügbar. Allerdings konnten mich die bestellten Eggs Benedict weniger überzeugen.

intercontinental frankfurt früshtück eggs benedict

Insgesamt ein gutes Frühstück und um Welten besser, als das Angebot in der Club Lounge. Ich würde Euch falls möglich also in jedem Fall dazu raten, das Frühstück im Restaurant in Anspruch zu nehmen.

InterContinental Frankfurt – Fazit

Bereits vor meine Ankunft im InterContinental Frankfurt hatte ich schon einen negativen Eindruck vom Hotel. Das Äußere sowie die Erzählungen einiger Freunde hatten das Hotel nicht unbedingt positiv beschrieben. Ein antiquiertes Äußeres und renovierungsbedürftige Zimmer hatte ich erwartet. Dabei wurde ich insgesamt aber positiv überrascht.

intercontinental frankfurt treatment
Der Service im InterContinental Frankfurt inklusive des Ambassador Treatments war tadellos

Das Hotel gehört sicher nicht zu den besten Vertretern der Kette in Deutschland, schlecht sind die Zimmer aber deshalb keineswegs. Positiv fielen mir zudem der sehr zuvorkommende Service und die freundlichen Mitarbeiter auf. Ich komme gerne wieder!

Auf unseren Übersichtsseiten findet Ihr viele weitere Airline ReviewsHotel Reviews und Lounge Reviews!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.