Eine Umfrage der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners hat ergeben, dass die aktuelle Coronapandemie die Wahl des Urlaubsortes beeinflusst und auch weniger Menschen verreisen wollen.

Auch wenn die Inzidenzzahlen in Deutschland momentan auf einem sehr niedrigen Niveau sind, ist die Angst vor einer Ansteckung mit dem Virus allgegenwärtig. Damit stehen auch Einreisende dieses Jahr im Fokus, da die Grenzschließungen und die damit verbundenen Rückholaktionen letztes Jahr im März und April den meisten Bürgern im Gedächtnis geblieben sind. Eine Umfrage hat nun ergeben, dass die Coronasituation im jeweiligen Urlaubsort ein großer Faktor für eine Entscheidung dafür oder dagegen ist, wie die Tageskarte berichtet.

Wird es im Urlaubsort Corona-Einschränkungen geben?

Dieses Jahr ist wie auch im letzten Jahr in der Sommerurlaubsplanung einiges anders. Zwar sind die Inzidenzzahlen in vielen Ländern relativ niedrig, wodurch auch die Einreisebestimmungen locker gehalten sind, allerdings spielt das Coronavirus auch in der diesjährigen Urlaubsplanung eine große Rolle. Dazu hat die Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners eine Umfrage zu den Urlaubsplänen für den Sommer durchgeführt. Für 38 Prozent der Befragten ist der Preis das wichtigste Kriterium für den Urlaub, für 30 Prozent gilt dies für die jeweiligen Corona-Einschränkungen und für 23 Prozent spielt das Vertrauen in das ländliche Gesundheitssystem eine Rolle für die Urlaubsbuchung. Dies sorgt dafür, dass die meisten Touristen einen Urlaub in der EU oder auch gleich in Deutschland wählen, weil dort das Vertrauen in das Gesundheitssystem mit am höchsten ist.

Schloss Neuschwanstein Bayern
Ein Urlaub in Deutschland ist auch dieses Jahr wieder sehr gefragt

Auch eine mögliche Rückreise scheint eine Rolle zu spielen, da die Angst, nicht oder nur schwer nach Hause zu kommen, auch gegeben ist. Aufgrund dessen wollen 50 Prozent der Befragten mit dem eigenen Auto reisen, was bei einer Rückreise das verlässlichste Verkehrsmittel ist, da man dabei nicht auf andere angewiesen ist. So sind dieses Jahr auch Reisebüros gefragter denn je, weil man sich dort zum einen auf die Expertise der Angestellten verlassen kann und zum anderen einen direkten Ansprechpartner hat, was bei Internetportalen mit langen Warteschleifen leider nicht immer der Fall ist.

Urlaub wird vergleichweise spät gebucht

Aufgrund des langen Lockdowns und der damit verbundenen Unsicherheit, ob und wie ein Sommerurlaub stattfinden könnte, wird dieser ungewöhnlich spät gebucht. Nur 29 Prozent der Befragten im Juni hatten ihren Sommerurlaub schon gebucht, 35 Prozent wollen dies noch nachholen und 37 Prozent aller Befragten gaben an, keinen diesjährigen Sommerurlaub zu planen. Zwar steigt die Impfquote immer weiter an, doch die Delta-Mutation sorgt auch weiterhin für Unsicherheit. So wurde Portugal erst als Virusvariantengebiet eingestuft und kurze Zeit später wieder als Hochinzidenzgebiet deklariert, wodurch für Geimpfte und Genesene die Quarantäne bei einer Rückreise nun wieder entfällt.

Portugal
Eine Rückreise aus Portugal ist für Geimpfte und Genesene wieder ohne Quarantäne möglich

Jedoch gaben ganze 27 Prozent der Befragten an, dass man in Zukunft mehr Geld für den Urlaub ausgeben wollen, was im internationalen Vergleich aber eher wenig ist. Dies lässt sich womöglich auf die gestiegene Reiselust zurückführen, weil viele Menschen während dem Lockdown Zuhause bleiben mussten und geplante Reisen absagen mussten, was natürlich nicht für Freude gesorgt haben wird.

Fazit zur diesjährigen Reiseplanung der Deutschen

In einer Umfrage wurden die diesjährigen Reiseplanungen in Kombination mit der anhaltenden Coronakrise analysiert. So gaben vergleichsweise viele der Befragten an, dass sie noch keine Reise gebucht haben und dies auch womöglich nicht tun werden. Der Hauptgrund dafür war die anhaltende Unsicherheit über die Verbreitung des Virus und der Delta-Mutation. So spielt in diesem Jahr nur der Preis eine größere Rolle für die Urlaubsentscheidung als das Virus.

Wie sehen Eure Urlaubspläne aus, hab Ihr schon einen Urlaub gebucht?

Autor

Genauso wie den Schwarzwald, liebt David es neue Orte und Kulturen zu entdecken. Am liebsten kombiniert er einen Städtetrip mit anschließendem relaxen am Strand. Er studiert Tourismusmanagement in Wernigerode und macht ein Praktikum bei reisetopia. Er hält euch mit den neuesten Deals und News auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.