Erst Broker, dann Debitkarte und nun ein eigenes Girokonto. Seit dem Erhalt der Banklizenz herrscht bei Trade Republic der Innovations-Boom.

Trade Republic kündigt Ihr erstes eigenes Girokonto an und sorgt damit auf dem Markt für frischen Wind. Bereits mit der Einführung der Trade Republic Card sorgte das FinTech für Aufsehen. Nun ergänzt die Bank Ihre Produktpalette um „einen weiteren wesentlichen Baustein“ so heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Wichtigste in Kürze

  • Trade Republic bringt eigenes Girokonto auf den Markt
  • Die Verzinsungsobergrenze von 50.000 Euro wurde nun aufgehoben
  • Die Trade Republic Card ist jetzt ohne Warteliste verfügbar

Girokonto mit eigener IBAN

Die von Trade Republic eingeführte Debitkarte löste bereits Aufregung aus und führte zu einer Warteliste mit über einer Million Interessenten. Kaum ist die Karte ohne Warteliste verfügbar, steht das nächste Bankprodukt kurz vor der Einführung. Das Trade Republic Girokonto kommt und wird im Laufe der nächsten Monate Schritt für Schritt ausgerollt. Der erste Schritt soll jedoch eine eigene Trade Republic IBAN sein, mit der Nutzer in der Lage sind, Überweisungen zu tätigen und Geld zu empfangen. Auch das Bezahlen von Rechnungen oder die Nutzung als Gehaltskonto soll mit dem Girokonto künftig möglich sein. Schrittweise sollen die weiteren Funktionen freigeschaltet werden.

Das Trade Republic Girokonto steht in den Startlöchern
Das Trade Republic Girokonto steht in den Startlöchern

Mit der Einführung eines Girokontos setzt Trade Republic wohl am Anfang der Wertschöpfungskette an.

Ein Girokonto ist für viele das erste eigene Bankprodukt. Hier beginnt in der Regel die Reise zum eigenen Vermögensaufbau.

Christian Hecker, Mitgründer von Trade Republic

Wer erst einmal ein Girokonto bei Trade Republic hat, für den ist der Weg zu Investitionen am Kapitalmarkt nicht mehr weit. Ob das Girokonto den gleichen Hype wie für die im Januar 2024 eingeführte Debitkarte erhält, wird sich zeigen. Mit Hinblick auf die aktuelle Verzinsung stehen die Chancen jedoch gut.

Trade Republic Virtual Card

  • Kostenlose Debitkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Weltweit kostenfreie Zahlungen – keine Auslandseinsatzgebühr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit (ab 100 Euro & nur mit der physischen Karte)
  • 1 Prozent Rückvergütung mit der Saveback-Funktion
  • Günstige Trades mit dem verbundenen Depot
Dauerhaft 0 Euro Jahresgebühr

Verzinsung ohne Obergrenze

Trade Republic hat neben der Einführung eines Girokontos eine weitere Neuerung bekannt gegeben: Die Verzinsung der Kundeneinlagen erfolgt nun ohne Obergrenze. Bereits Anfang des letzten Jahres hatte der Neobroker mit einem Zinsangebot von vier Prozent auf nicht investierte Einlagen für Aufsehen gesorgt. Bisher war die Verzinsung dieser Einlagen jedoch bis zu 50.000 Euro beschränkt; Beträge darüber hinaus blieben unverzinst. Diese Beschränkung wurde jetzt aufgehoben.

Trade Repulic verspricht Verzinsung ohne Obergrenze
Trade Republic verspricht Verzinsung ohne Obergrenze

Wie lange es bei Trade Republic solch hohe Zinsen geben wird, ist jedoch unsicher und hängt von der Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) ab. Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern garantiert Trade Republic die Zinsen nicht über mehrere Monate, und der Zinssatz kann jederzeit angepasst werden. Mitgründer Hecker erklärt: „Wir geben die Zinsen der EZB eins zu eins an unsere Kunden weiter.“

Künftig dürfe es also noch spannend um das Berliner FinTech werden.

Trade Republic Mirror Card

  • Kostenlose Debitkarte – dauerhaft ohne Jahresgebühr
  • Weltweit kostenfreie Zahlungen – keine Auslandseinsatzgebühr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen weltweit (ab 100 Euro)
  • 1 Prozent Rückvergütung mit der Saveback-Funktion
  • Günstige Trades mit dem verbundenen Depot
Einmalig 50 Euro Ausstellungsgebühr
Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)