Die Lufthansa rechnet in diesem Jahr mit einem Gewinn von über einer Milliarde Euro. Steuern und Zinsen schmälern diesen Betrag aber noch.

Nach zwei Jahren in der Verlustzone wird die Lufthansa voraussichtlich dieses Jahr einen sehr hohen Gewinn erwirtschaften. Die Lufthansa profitiert vor allem von stark angestiegenen Buchungszahlen und einem Rekordgewinn im Cargo-Transport, wie die faz berichtet. Auch die Aktionäre der Lufthansa dürfen sich über einen 4,6-prozentigen Anstieg der Aktie freuen.

Lufthansa zurück in der Gewinnzone

Die Lufthansa wird in dem Geschäftsjahr 2022 aller Voraussicht nach wieder einen satten Gewinn einfahren. Nach zwei, von der Corona-Pandemie geplagten, Jahren geht es für den deutschen Kranich also wieder bergauf. Trotz streikbedingter Belastung von über 70 Millionen Euro, konnte die Lufthansa den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln. Vor allem die starken Sommermonate, in denen es weltweit kaum Quarantäne- oder Testvorschriften gab, sind ein Grund dafür, dass die Lufthansa ihre eigenen Ziele übertreffen wird.

Lufthansa Terminal
Bilder von leeren Terminals gehören wohl der Vergangenheit an

Wirklich viel bekommen die Passagiere bei der Lufthansa aber von dem Gewinn nicht mit. Erst kürzlich wurden beispielsweise die Umbuchungsgebühren auf bis zu 200 Euro erhöht.

Verluste aus 2020 und 2021 wiegen schwer

Zusammengerechnet hatte die Lufthansa in den letzten beiden Jahren einen operativen Verlust von über 7,8 Milliarden Euro. Im Sommer 2020 kaufte der deutsche Staat Anteile in Milliardenhöhe, um die Lufthansa zu unterstützen. Diese konnte die Lufthansa mittlerweile komplett zurückkaufen, wobei der Bund einen Gewinn von über 700 Millionen Euro verbuchen konnte. Trotz allem hat die Lufthansa derzeit noch Schulden in Höhe von 6,2 Milliarden Euro und Pensionsverbindlichkeiten von 2,1 Milliarden Euro.

Lufthansa Airbus A350
Nach zwei schweren Jahren geht es wieder bergauf

Die Schulden komplett abzubauen, wird noch einige Jahre in Anspruch nehmen. Besonders wichtig wird sein, dass die Lufthansa Business Class auf der Langstrecke wieder zeitgemäß wird. Der Empfang des neuen Boeing 787-9 Dreamliners ist ein erster wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Auch die vorgestellten First Class Suiten sollen das Lufthansa-Produkt wieder konkurrenzfähig machen.

Fazit zum Milliardengewinn der Lufthansa

Aufgrund guter Buchungszahlen, kaum Reisebeschränkungen und einem sehr erfolgreichen Frachttransport, ist das positive Ergebnis der Lufthansa nicht verwunderlich. Ausruhen darf sich die Lufthansa darauf aber nicht, da weitere Investitionen in das Bordprodukt nötig sind. Auch die Konkurrenz auf dem europäischen Markt sowie auf der Langstrecke sollte nicht unterschätzt werden.

Ihr habt spannende Informationen, Euch fehlen wichtige Themen oder Ihr habt einfach eine Anregung für neue Content Ideen? Dann sendet sie uns über dieses Formular!

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.