Prämienmeilen mit alltäglichen Umsätzen zu sammeln ist auch für Inhaber einer Miles & More Kreditkarte nichts Außergewöhnliches mehr. Dafür können diese ab sofort auch direkt zum Bezahlen verwendet werden!

Die Vielfalt an Kreditkarten ist mittlerweile auch hierzulande enorm – die Möglichkeiten damit mindestens genauso sehr. Wir empfehlen viele Kreditkarten vor allem als ideale Begleiter auf Reisen. Dass man mit einigen Produkten auch ganz alltäglich Punkte oder Meilen sammeln kann, gehört mittlerweile bereits zum Standard. Neu ist jedoch bei den Miles & More Kreditkarten, dass man gesammelte Meilen auch direkt zum Bezahlen verwenden kann. Das gab das Vielfliegerprogramm der Lufthansa gemeinsam mit Mastercard bekannt.

Meilen überall einlösen

Von Apple oder Google Pay haben wahrscheinlich die meisten unter uns zumindest bereits gehört. Diese Funktion ist auch bei den Kreditkarten von Miles & More seit geraumer Zeit freigeschaltet. Mit den Kreditkarten, die von Mastercard herausgegeben werden, lassen sich zudem ganz einfach im Alltag mit Umsätzen wertvolle Meilen sammeln. Während die meisten diese Prämienmeilen jedoch für Flüge in der Business oder First Class einlösen, eröffnet sich nun eine weitere Möglichkeit zum Einlösen dieser Meilen – und zwar ganz unmittelbar und sofort.

Mit MilesPay bieten wir jetzt noch mehr Möglichkeiten, Prämienmeilen außerhalb der Luftfahrt einzulösen. Vom Restaurant-Besuch mit Freunden über Shopping in der Lieblingsboutique bis zum Ticket des langersehnten Konzertbesuchs: Damit unterstützen wir unsere Teilnehmer:innen dabei, sich ihre kleinen Wünsche zu erfüllen oder auch ferne Ziele zu erreichen.

Sebastian Riedle, Managing Director bei der Miles & More GmbH

Denn wie das Vielfliegerprogramm der Lufthansa und das Technologieunternehmen mitgeteilt haben, können diese ab sofort auch als Bezahloptionen eingelöst werden. Diese Möglichkeit nennt sich MilesPay und soll bereits an allen 70 Millionen Mastercard-Akzeptanzstellen weltweit verfügbar sein. Inhaber einer deutschen Kreditkarte können damit also überall ihre Meilen als alternative Bezahlmethode einsetzen – ganz egal ob im stationären oder Online-Handel. Die neue Technologie muss einfach nur über die Miles & More App einmalig freigeschaltet werden, um Meilen für Einkäufe einlösen zu können.

Markus Winkler BadnQcOaPcY Unsplash Cropped

Dabei soll bei jedem Bezahlvorgang die Möglichkeit bestehen, optional die komplette oder partielle Bezahlung mit Meilen auszuwählen. Im Anschluss erhalten Benutzer eine Information zu den eingelösten Meilen. Diese Methode ist dabei nicht ganz neu: Inhaber einer American Express Kreditkarte können ebenfalls diese Option beim Bezahlen wählen. Dabei erhält man bei jedem Bezahlvorgang die Möglichkeit, den offenen Betrag auch mit Membership Rewards Punkten begleichen zu können. Im Normalfall ist dies aber keine attraktive Einlösung, da der Gegenwert für die Meilen beziehungsweise Punkte deutlich geringer ist. Genaue Angaben haben Miles & More und Mastercard dazu nicht gemacht. 600.000 Inhaber einer Miles & More Kreditkarte können dennoch bereits diese Option freischalten. Beide Unternehmen planen, diese Option schon bald allen Inhabern sowie Mitgliedern anderer Länder anzubieten.

Fazit zu MilesPay

Miles & More und Mastercard haben gemeinsam MilesPay vorgestellt. Inhaber einer Miles & More Kreditkarte erhalten damit ab sofort die Option, offene Beträge auch mit Meilen begleichen zu können. Dafür müssen sich Inhaber einer Kreditkarte lediglich einmalig freischalten und können im Anschluss bei jeder Bezahlung, egal ob on- oder offline, die Option wählen, den offenen Betrag mit Meilen bezahlen zu können. Bereits 600.000 Mitglieder in Deutschland können sich für diese Bezahlmethode freischalten und diese dann in allen Akzeptanzstellen weltweit verwenden.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)