Lufthansa least Airbus A350, welche ehemals für Philippine Airlines im Einsatz waren. Noch in dieser Woche wird der erste von insgesamt vier A350 auf der Strecke von München nach Kanada eingesetzt.

Der erste von insgesamt vier geleasten Airbus A350, welche vormals für Philippine Airlines im Einsatz war, wird bereits diesen Freitag in den Flugbetrieb eingegliedert. Wie airliners.de berichtet, tritt der Airbus nach seiner Taufe in München noch am Nachmittag seinen ersten Linienflug in Richtung Toronto an.

Erst Taufe, dann direkt nach Kanada

Vor kurzem hat Lufthansa all ihre Airbus A350 wieder nach München gebracht, nachdem Teile der Flotte pandemiebedingt in Frankfurt stationiert waren. Neben den aktuell 17 Maschinen des Typs kommen insgesamt vier weitere Airbus A350 nach München. Lufthansa least diese vier A350, welche vormals für Philippine Airlines im Einsatz waren.

Philippine Airlines A350
Foto: Emanuel Fernandez

Via LinkedIn verkündete Jens Ritter, CEO der Lufthansa Airlines, dass der erste, geleaste Airbus A350 am Freitag in München auf den Namen “München” getauft wird. Am selben Tag soll die Maschine gegen 15:45 Uhr den Flughafen verlassen und Richtung Kanada fliegen, um am Flughafen Toronto-Pearson um 18:30 Uhr Ortszeit aufzusetzen.

Lufthansa A350

Die geleasten Flugzeuge werden vor ihrem Einsatz für die Lufthansa noch umlackiert. Nach der Anbringung des Kranichs auf der Heckflosse, wurden auch Änderungen am Interieur vorgenommen. Die Änderungen sollen nur klein ausgefallen sein. Unter anderem wurden der Teppich und die Bezüge angepasst. Die Bestuhlung von Philippine Airlines jedoch bleibt. Dies hat vor allem Vorteile für alle Business Class-Reisenden.

Philippines Business Class bleibt

Die vier geleasten Airbus A350 behalten die Bestuhlung von Philippine Airlines. Dies hat deutliche Auswirkungen auf die Business Class. Statt bisher 48 bzw. 36 Business Class-Sitzen, werden in den ehemaligen Philippines-Maschinen nur noch 30 Business-Class-Sitze verbaut sein. Zwar sind weniger Plätze für Geschäftsreisende verfügbar, dennoch liegt der Vorteil am besseren Sitzprodukt. Der Sitz bietet neben mehr Platz durch die 1-2-1-Bestuhlung auch direkten Gangzugang für jeden Reisenden. Dies ist definitiv ein Upgrade zum aktuell von Lufthansa angebotenen Business Class-Produkt und entspricht nun mehr den Anforderungen der Premium-Kunden in der heutigen Zeit.

Fazit zum Start der von Lufthansa geleasten Airbus A350

Lufthansa erweitert seine Langstrecken-Flotte in München. Die erhöhte Nachfrage, welche nun mit den neuen, geleasten Airbus A350 bedient wird, ist ein gutes Zeichen für die Airline. Auch die Kundinnen und Kunden können sich über den Flottenzuwachs freuen. Vor allem Business Class-Passagiere können ihren Flug auf bestimmten Routen nach Kanada in einer 1-2-1 Bestuhlung mit einem besseren Business Class-Produkt genießen. Für die Kranich-Airline sind die geleasten Maschinen definitiv ein Upgrade.

Autor

Sobald Adrian einen Flughafen betritt, ist er glücklich. Es begeistert ihn in den Flieger zu steigen, aus dem Flugzeugfenster zu schauen und unsere Welt von oben zu sehen. Nach der Landung fasziniert es Adrian neue Orte, neue Kulturen zu erleben, gut zu Essen und Menschen aus aller Welt zu treffen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo Adrian,
    der erste „neue“ A350 mit der Registrierung D-AIVC ist heute als LH9851 von Frankfurt nach München überführt worden. Ich bin schon sehr gespannt, da ich am Montag von München nach Vancouver in der Business Class fliege und natürlich hoffe, dass auf der Route der Flieger mit der „neuen“ Bestuhlung dann eingesetzt wird…
    Viele Grüße

Alle Kommentare anzeigen (1)