Eine Partnerschaft soll man pflegen – in Zeiten von Austritte aus Allianzen und Airline Insolvenzen nicht alltäglich. Neben vielen negativen Schlagzeilen, wie dem Grounding mehrerer Flugzeugtypen, geraten positive Meldungen immer mehr ins Hintertreffen. Daher ist es umso schöner, dass Lufthansa und Oman Air bekanntgegeben haben, ihre bestehende Zusammenarbeit zu intensivieren. Seit über einem Jahr kooperieren die beiden Airlines zusammen.

Zuvor haben beide Airlines Flüge von Deutschland in den Oman zusammen vermarktet. Nun möchten beide Airlines die Zusammenarbeit auf weitere Ziele weltweit ausbauen.

Codeshare-Verbindungen nach Frankfurt und München

Lufthansa selbst betreibt keine Flüge in den Oman, die Flüge führt Oman Air durch. Die Airline fliegt jeweils ab Frankfurt und München in Richtung Maskat. Die Flüge werden mit Lufthansa Flugnummer verkauft. Zudem bietet Lufthansa Zubringerflüge für die Oman Air Flüge ab München und Frankfurt an. Hierbei werden Flüge nach Amsterdam, Dublin, Helsinki, Oslo, Warschau, Madrid, Brüssel, Wien und Prag von Lufthansa auch unter Oman Air Flugnummer durchgeführt. So wird der Oman Air Code WY in Europa bald deutlich präsenter sein.

Meilen und Statusvorteilen bleiben weiter limitiert

Da Oman Air keine eigene Lounges an den Flughäfen Frankfurt und München betreibt, können Passagiere die jeweiligen Lufthansa Lounges nutzen. Jedoch gibt ein kein Abkommen zwischen den beiden Vielfliegerprogrammen der jeweiligen Airlines. Das bedeutet, dass Ihr auf Oman Air Codeshare Flügen keine Meilen bei Miles and More sammeln könnt, auch wenn Ihr die Flüge als Lufthansa Codeshare und über die Lufthansa Website gebucht habt.

Airbus_A 330_Oman_Air_A40 DE

Dennoch können Miles and More Vielflieger trotz Economy Class Ticket die Lufthansa Lounges in Frankfurt und München nutzen. Dies ist jedoch in Maskat und anderen Flughäfen nicht möglich, sodass Euer Miles and More Status Euch keine weiteren Vorteile ermöglicht.

Fazit zur Erweiterung der Partnerschaft

Da Lufthansa selbst kein Flüge in den Oman anbietet, ist die Zusammenarbeit zwischen den beiden Airlines eine gute Option, um auf direktem Wege in den Oman zu reisen. Alternativ bestehen lediglich Möglichkeiten mit Zwischenstopp, so zum Beispiel mit Emirates, Qatar Airways und auch Etihad Airways. Im Übrigen haben Lufthansa und Etihad Airways ein ähnliches Codeshare-Abkommen. Jedoch macht in unseren Augen ein Zwischenstopp so kurz vor dem Ziel, trotz exzellentem Bordprodukt, wenig Sinn. Sofern die Möglichkeit bestünde, Meilen bei Miles and More zu sammeln, wäre die Zusammenarbeit zwischen Airlines auch für den Vielflieger noch vorteilhafter – zumindest was das eigene Meilenkonto betrifft.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.