Um die Staatshilfen in Höhe von neun Milliarden Euro fristgerecht zurückzahlen zu können, hat sich Lufthansa erneut über Anleihen eine zusätzliche Milliarde Euro verschafft.

Bereits im April wurde deutlich, dass die Lufthansa wieder raus aus den Schulden möchte – und das möglichst schnell. Aus diesem Grund hat sich die Airline dazu entschlossen, sich am Kapitalmarkt zu finanzieren, um die Schulden in Höhe von neun Milliarden Euro durch eine milliardenschwere Kapitalerhöhung schnellstmöglich an den Staat zurückzahlen zu können. Wie lange die Tilgung andauern wird, ist nicht bekannt. Lufthansa beschafft sich nun erneut eine Milliarde Euro, die dem Konzern aus der Krise verhelfen soll, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht.

Eine weitere Milliarde Euro zur Stärkung der Liquidität

Zur Rückzahlung der Staatshilfen an die Regierungen von Deutschland, Österreich, der Schweiz und Belgien wurde ein Plan vereinbart, der vorsieht, dass die Lufthansa Gruppe erste Teile bereits im laufenden Jahr 2021 zurückzahlen solle. Um dieser Forderung gerecht zu werden, hatte Lufthansa bereits im Februar dieses Jahres Anleihen in Höhe von 1,6 Milliarden Euro am Kapitalmarkt platziert. Nun sollen eine weitere Milliarde Euro die Liquidität des Unternehmens stärken, denn trotz des unverkennbaren Nachfrageaufschwungs ist die Krise noch nicht überwunden.

Lufthansa Airbus A350 Sonderlackierung

Die Anleihe besteht laut Lufthansa aus zwei Tranchen zu je 500 Millionen Euro. Die erste Tranche mit einer Verzinsung von zwei Prozent pro Jahr habe dabei eine Laufzeit bis zum Jahr 2024, während die zweite Tranche bis 2029 mit einem jährlichen Zins von 3,5 Prozent laufe.

Wir arbeiten weiter konsequent an unseren Restrukturierungsmaßnahmen, um die staatlichen Stabilisierungsmaßnahmen so schnell wie möglich zurückzuführen.

Remco Steenbergen, Lufthansas Finanzchef

Ende März vermeldete die Lufthansa Gruppe liquide Mittel in Höhe von 10,6 Milliarden Euro. Zu diesem Zeitpunkt wurden bereits rund 2,5 Milliarden Euro der staatlichen Finanzhilfen genutzt. Über die erneute Anleihe, die nun platziert wurde, erhofft sich das Unternehmen, einen Teil der erhaltenen Staatshilfen zurückzuzahlen. 

Fazit zu Lufthansas Schuldentilgungsplan

Lufthansas Finanzvorstand hat nach wie vor viel zu tun und arbeitet mit Hochtouren daran, die Lufthansa Group in der andauernden Krise mit maximal möglichen liquiden Mitteln auszustatten und die Staatshilfen zeitnah abzubezahlen. Dafür sicherte sich die Lufthansa nun erfolgreich eine weitere Milliarde Euro am Kapitalmarkt. Es bleibt spannend, ob der Kranich diesen Schritt vielleicht noch ein weiteres Mal in diesem Jahr gehen wird.

Autor

Emily reist schon seit sie denken kann und ist fasziniert von der Luftfahrt. Den Traum, Flugbegleiterin zu werden, hat sie erst einmal hinten angestellt und studiert derzeit Internationales Tourismusmanagement an der Nordseeküste. Sie freut sich darauf, Euch auf ihrem Weg mitzunehmen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.