Die Flüge werden teurer, um die steigenden Kerosinpreise auszugleichen. Dieser Umstand schlägt sich auch in den Ticketpreisen von Airlines wieder, mittlerweile auch diesseits des Atlantiks. Ein Ende scheint nicht in Sicht.

Die steigenden Benzin- und Kerosinpreise machen sich auch in der Luftfahrt bemerkbar. Auch wenn der Rohölpreis derzeit wieder sinkt, so haben bereits die ersten US-Fluggesellschaften angekündigt zu reagieren und ihre Ticketpreise erhöhen zu müssen. Anders sieht es auch nicht hierzulande aus. Denn Passagiere bekommen die erhöhten Kosten bereits zu spüren. Die Lufthansa ging voran und erhöhte die Preise mitunter massiv. Wie der Lufthansa-CEO verrät, sind weitere Preiserhöhungen aktuell nicht ausgeschlossen, wie airliners.de zitiert.

“Ich gehe davon aus, dass sich Fliegen weiter verteuert”

Seit der russischen Invasion in der Ukraine, welche unter anderem zu einer Schwankung in Bezug auf die Ölpreise weltweit führte, steigen die Preise für Benzin. Das dürften die meisten von uns in den vergangenen Wochen bei der Fahrt vorbei an der Zapfsäule bemerkt haben. Doch nicht nur Benzin und Diesel sind betroffen, auch der Preis für Kerosin steigt. Erstmals macht sich das auch hierzulande, und zwar bei der größten deutschen Fluggesellschaft, bemerkbar. Wie FVW herausgefunden hatte, wurden die Ticketpreise Lufthansa Group-weit erhöht. Betroffen waren davon alle Routen nach Afrika, dem Nahen Osten sowie ausgewählten Routen nach Südamerika. Ein Hin- und Rückflug in der Economy Class soll nun 30 Euro, in der Premium Economy 50 Euro, in der Business Class 100 Euro sowie in der First Class sogar 200 Euro teurer sein.

Lufthansa Airbus A350 Sonderlackierung

Nur einen Tag zuvor habe die Lufthansa bereits die Ticketpreise für Flüge nach Asien und Ozeanien erhöht, und auch die Ticketpreise für Flüge in die USA sowie nach Kanada, Mexiko, Panama und Costa Rica wurden erhöht. Bei der letzten Preiserhöhung für Flüge nach Südamerika waren Panama und Costa Rica ausgenommen. Die Ticketpreise auf diesen Routen wurden also nicht mehrmals erhöht. Zudem wurden First Class-Flüge in die USA nur um 100 Euro erhöht. Bereits im Februar hat die Lufthansa unabhängig von den aktuellen Entwicklungen Ticketpreise angepasst. Betroffen waren vor allem die Routen nach Afrika, Australien, Japan, Malaysia und Singapur sowie innerhalb Europas.

Kein Ende in Sicht

Entwarnung scheint jedoch nicht in Aussicht, eher im Gegenteil! Denn Carsten Spohr, der Chef der Lufthansa, kündigt weitere Preiserhöhungen an. Laut eigenen Aussagen machen Kerosinkosten etwa 20 bis 30 Prozent der Gesamtkosten eines Fluges aus. In den vergangenen Wochen haben sich die Preise für Kerosin nahezu verdoppelt. Zwar habe man den Großteil des Kerosins bereits für 2022 gesichert und am Terminmarkt erworben, dennoch ist die Lufthansa bereits mit der Beschaffung von Kerosin in der Zukunft beschäftigt. Hier machen sich besonders die aktuellen Preise bemerkbar, weshalb zwei Preiserhöhungsrunden seit Februar nicht ausreichend seien. Spohr fügte an, dass es “voraussichtlich weitere [Anm.d.R. Preiserhöhungen] geben wird”.

Aber bei dem Kerosin, das wir jetzt für die Zukunft einkaufen, schlägt der gestiegene Ölpreis voll durch.

Carsten Spohr, CEO von Lufthansa gegenüber Spiegel

Trotz steigender Preise gibt sich der Lufthansa-Chef optimistisch. Einen Einbruch der Buchungszahlen erwarte er nicht:

Wir erleben bei den Buchungen einen Nachfrageschub. Vergangenes Jahr lagen wir noch bei 40 Prozent der Sitzkapazität von 2019, zurzeit sind wir bei über 50 Prozent, und für den Sommer erwarten wir im Schnitt 90 Prozent.

Flugpreis Erhoehung Anastasija Jerinic Unsplash

Ein Trend, den auch der größte Flughafen Deutschlands und zugleich Heimat der Lufthansa bestätigen kann. Für die bevorstehenden Osterferien erwartet der Flughafen etwa 170.000 Passagiere täglich. Zwar liegt der Wert noch immer über 50.000 Passagiere unter dem Vorkrisenniveau, dennoch kann es zu massiven Engpässen und langen Wartezeiten bei Abflug und Ankunft kommen. Die Fraport AG warnt bereits vor und verweist Passagiere auf die langen Wartezeiten. Auch die Lufthansa informiert ihre Passagiere und verweist auf die verschiedenen Check-in Möglichkeiten.

Fazit zu den Preisentwicklungen bei der Lufthansa

Die großen Airlines in den USA haben es bereits vorgemacht, die Lufthansa zog nach: Die Ticketpreise werden wegen erhöhter Kerosinkosten steigen. Auch hierzulande ist dies bereits spürbar. Die Lufthansa hat in den vergangenen Tagen und Wochen mitunter mehrfach die Ticketpreise auf nahezu alle Verbindungen erhöht. Business und First Class-Tickets wurden damit um bis zu 200 Euro erhöht. Doch damit noch nicht genug. Der Lufthansa-Chef persönlich kündigt weitere Preiserhöhungen an.

Autor

Alexander Fink ist als Content Editor seit Januar 2021 für reisetopia tätig. Zuvor war er als Account Manager in der Industrie beruflich unterwegs und schrieb von seinen Reiseerfahrungen im eigenen Blog. Heute ist er Euer Ansprechpartner für alle Airline- und Kreditkartenthemen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Jaja, der Treibstoffzuschlag…
    Vor ca. 20 Jahren wegen hoher Ölpreise erfunden, bei fallendem Ölpreis allerdings aber selbstverständlich beibehalten. Jetz muss er “leider” mal wieder erhöht werden, weil der Ölpreis sich auf dem Niveau von vor 10 Jahren bewegt.

    Steigt der Ölpreis, muss man leider erhöhen. Fällt der Ölpreis, kann man leider nicht senken, da man ja langfristig eingekauft hat…
    Ich sehe da eher einen Schachzug, die Coronaverluste auszugleichen.

    • Sehe ich ähnlich. Das Kerosin für das laufende Jahr wurde schon gehedged und das für nächstes Jahr steht noch an. Aber man erhöht mal vorsorglich die Preise? Und irgendwie geht Nordamerika immernoch für weniger als 300 € in der Eco – sofern man vom Hub der ausländischen Konkurrenz startet. Sofern die vorhandenen und die Nachfrage ungünstig ist, steigen die Preise irgendwie überhaupt nicht, aber der Mallorca Flug in den Sommerferien wird bestimmt 600 € kosten, wegen Corona und Ukraine, ist doch klar.

Alle Kommentare anzeigen (1)