Mit der 777X hat Boeing viele Probleme, welche die Auslieferung an die Airlines verzögern. Der ursprüngliche Release im Jahr 2020 ist schon lange überschritten. Nun folgt die nächste Verzögerung, welche auch die Auslieferung an die Lufthansa betrifft.

Die Boeing 777X soll das neue Flaggschiff des US-amerikanischen Flugzeugbauers werden. Auch für die Lufthansa hat der Flieger eine enorme Bedeutung für das zukünftige Geschäft. Die bisherigen Auslieferungsdaten konnten bis dato nicht eingehalten werden. Die Erstauslieferung war für das Jahr 2020 geplant, anschließend wurde der Termin auf das Jahr 2021, dann das Jahr 2022 und dann das Jahr 2023 verschoben. Informationen der Nachrichtenagentur Reuters zufolge ist der jetzige Auslieferungszeitpunkt frühestens im Jahr 2025.

Nicht nur für Lufthansa zieht sich die Erstauslieferung der Boeing 777X

Die Boeing 777X ist ein Gamechanger für zweistrahlige Langstreckenjets. Durch verlängerte, einklappbare Flügel, neue Triebwerke und eine bessere Aerodynamik, kann das Flugzeug mit nur zwei Turbinen und Platz für über 400 Passagiere die verbrauchsintensiven Vierstrahler Airbus A380 und Boeing 747 ersetzen.

Die Idee der Weiterentwicklung der Triple-Seven hat schon Ende 2013 zu ersten Bestellungen geführt. Knapp zehn Jahre nach den ersten Orders ist noch immer keine Airline in Besitz des neuen Jets. Dies kann aufgrund der Vertragsvereinbarungen zwischen Boeing und den Airlines zu Stornierungen der Bestellungen führen.

Boeing 777X
Bild: Boeing

Zu Beginn waren es Probleme bei der Zertifizierung der General Electric Triebwerke, welche den ursprünglichen Auslieferungstermin für das Jahr 2020 verschoben. Durch die Corona-Pandemie schaffte es Boeing ebenfalls nicht, das erste Flugzeug an ihre Kunden auszuliefern. Auch ein misslungener Belastungstest hat den 777X-Zeitplan weiter verzögert. Der letzte Stand war, dass die Boeing 777X die Zertifizierung Ende 2023 erhält. Die Federal Aviation Administration (FAA), die Bundesluftfahrtbehörde der Vereinigten Staaten, warnte jedoch vergangenen Monat in einem Schreiben, dass Boeings Zeitplan für die 777X und auch die 737 MAX 10 “veraltet sei und nicht mehr den Programmaktivitäten entspreche”. Boeing möchte die angespannte Lage zur FAA, welche vor allem durch die Zertifizierungsprobleme mit der Boeing 737 MAX kam, kooperativer lösen. In einem Statement erklärte der Flugzeugbauer, dass man sich darauf konzentriere, mit Regierungsbehörden und Kunden transparent zusammenzuarbeiten.

[…] focused on working transparently with regulators and our customers.

Statement des Flugzeugbauers Boeing

Der aktuelle Plan sieht eine Zertifizierung des Flugzeugs Ende 2024 vor. Demnach können die ersten Kunden, so auch die Lufthansa, erst im Jahr 2025 an die Flugzeuge kommen – fünf Jahre nach dem ursprünglich angedachten Auslieferungstermin.

Lufthansas neue Business Class wohl erst in Boeing 787 und Airbus A350

Dadurch, dass Lufthansas erste Boeing 777X nicht Anfang 2021 ausgeliefert wurde und sich die weiteren Verzögerungen bis mindestens 2025 ziehen, kann die Kranich-Airline auch die neue Business Class nicht rechtzeitig einsetzen. Wie viele von Euch wissen, ist die aktuelle Business Class nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Mit einer 2-2-2 Konfiguration, welche dazu noch wenig Privatsphäre bietet, hängt die deutsche Airline ihrer Konkurrenz weit hinterher. Da die erste, neue Lufthansa Business Class in der Boeing 777X verbaut werden soll, verzögert sich mit der Auslieferung des neuen Fluggeräts auch die Einführung der neuen Premium-Kabine.

neue lufthansa business class 1
Neue Lufthansa Business Class.

Durch die nun weitere Verzögerung der Erstauslieferung der 777X, wird es nicht mehr dieser Flugzeugtyp sein, in welchem die neue Lufthansa Business Class verbaut ist. Nächstes Jahr sollen an die Kranich-Airline neue Airbus A350 ausgeliefert und Boeing 787 erstausgeliefert werden. In diesen wird in einer 1-2-1 und 1-1-1 Konfiguration die neue Business Class verbaut sein. Sechs Jahre nach Ankündigung der Premium-Kabine kommt 2023 die neue Lufthansa Business Class; sofern es nicht zu weiteren Verzögerungen kommt.

Fazit zur weiteren Verzögerung der Boeing 777X

Die Probleme Boeings mit der Zertifizierung ihrer Flugzeuge, vor allem der Boeing 777X und Boeing 737 MAX, durch die FAA gehen weiter. Seit zwei Jahren gibt es für die Endkunden der Triple-Seven X keine guten Nachrichten. Die ständigen Verzögerungen der Auslieferung bringen auch den Airlines erhebliche Planungsprobleme. Noch sind sie kulant, aber auch nervös. Mit 2025 sollte jedoch der Auslieferungstermin stehen, bevor die ersten Kunden abspringen und sich für den Konkurrenten entscheiden.

Was meint Ihr? Schafft es Boeing zuverlässig, die 777X im Jahr 2025 auszuliefern oder werden sich die Airlines doch beim Konkurrenten Airbus umschauen?

Autor

Sobald Adrian einen Flughafen betritt, ist er glücklich. Es begeistert ihn in den Flieger zu steigen, aus dem Flugzeugfenster zu schauen und unsere Welt von oben zu sehen. Nach der Landung fasziniert es Adrian neue Orte, neue Kulturen zu erleben, gut zu Essen und Menschen aus aller Welt zu treffen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • ” … oder werden sich die Airlines doch beim Konkurrenten Airbus umschauen?

    Interessanter Gedanke! Ich denke schon, wenn die Maschinen dringend benötigt werden, weil das Passagieraufkommen (wieder) gestiegen ist. Wir reden mittlerweile vom Jahr 2025! Wobei Airbus dann sicherlich auch nicht zeitnah alle Airlines bedienen kann. Zudem hat ein A350 auch eine geringere Kapazität.

  • “Sechs Jahre nach Ankündigung der Premium-Kabine…” (oder gar noch länger?) bedeutet auch 6 Jahre Vorschusslorbeeren bezüglich 5*. Hat eingentlich irgendjemand schon mal ein reales Foto dieser “neuen” Business Class gesehen? Man sieht schließlich immer nur die bekannten Computeranimationen…

Alle Kommentare anzeigen (1)