Nachdem immer mehr Urlauber in den letzten Wochen nach Kroatien strömten, erklärt das Robert-Koch-Institut nun einige Regionen des Feriendomiziles als Risikogebiet. Rückkehrer müssen sich nun einem COVID-19 Test unterziehen.

Schon seit Tagen wird spekuliert, dass Kroatien – ähnlich wie Spanien – aufgrund der steigenen Infektionszahlen zum Risikogebiet erklärt werden könnte. Nun wurden vom RKI zwei beliebte Küstenregionen auf die Liste der Risikogebiete gesetzt, was keine guten Nachrichten für viele Urlauber mit sich bringt, wie die Tagesschau berichtet.

Urlaubsregionen Split und Sibenik davon betroffen

Aufgrund der steigenden Zahlen in Kroatien wurden die die Regionen Sibenik-Knin und Split-Dalmatien vom Robert-Koch-Institut auf die Liste der Risikogebiete gesetzt. So wurden seit Mitte des Monats in Kroatien wieder stark ansteigende Zahlen festgestellt – am heutigen Tage wurden 219 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden gezählt. Dies stellt nun auch den Höchststand an Infizierten seit Beginn der Pandemie dar. So geht man davon aus, dass das Auswärtige Amt auch eine Reisewarnung für dieses Gebiet des EU-Landes an der Adria erlassen könnte.

Split Kroatien

Für Rückkehrer bedeutet dies explizit, dass sie sich einem Corona-Test bei Ankunft in Deutschland unterziehen müssen. In der Zeit, bis das Testergebnis ausgewertet ist, muss sich jeder Bürger in häusliche Quarantäne begeben.

Luxemburg und Teile Rumäniens nicht mehr Risikogebiet

Teile Kroatiens bzw. das ganze Land wurden aber nicht nur in Deutschland wieder als Risikogebiet eingestuft. So hat auch die britische Regierung das Land wieder mit aufgenommen, weswegen Rückkehrer aus Kroatien sich in Großbritannien in 14-tägige Quarantäne begeben müssen.

Goldenes Horn Kroatien 1600x900

Während die Regionen Kroatiens nun neu auf der Liste des RKIs stehen, wurden zwei Länder davon wieder heruntergenommen. Teile Rumäniens sowie auch das Nachbarland Luxemburg sind nun kein Risikogebiet mehr.

Fazit zur Ernennung der Küstenregionen in Kroatien als Risikogebiet

Viele deutsche Reisende sind aktuell im Sommerurlaub in Kroatien. Dass die Regionen nun zu einem Risikogebiet erklärt wurden, ist angesichts der Rate der Infizierten nicht überraschend. Für alle Urlauber sind dies jedoch schlechte Nachrichten, da diese sich einem Test unterziehen und bis zum Ergebnis dessen in Quarantäne bleiben müssen. Es bleibt spannend, ob noch weitere Teile Kroatiens hinzukommen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seit Lena ihren ersten Langstreckenflug bestritt, ist das Thema Reisen nicht mehr aus ihrem Alltag wegzudenken. Sie liebt es neue Länder zu erkunden und dabei ebenso die besten und außergewöhnlichsten Unterkünfte zu testen. Bei reisetopia nimmt sie Euch mit auf ihre Reisen und teilt neben ihren eigenen Tipps & Erfahrungen auch die neusten Deals.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.