Den ganzen Sommer über gab es Probleme und Chaos an europäischen Flughäfen. Amsterdam scheint noch immer darin zu versinken.

Egal ob Deutschland, England oder Niederlande. Die Flughäfen der europäischen Länder hatten diesen Sommer zu kämpfen. Durch den enormen Personalmangel kam es zu langen Warteschlangen, Heimfahrten ohne Koffer und tausende Flüge mussten bereits gestrichen werden, um der Lage Herr zu werden. Wie tagesschau.de nun schreibt, hat sich das Chaos in Amsterdam nach wie vor nicht gelegt.

Chaos und neue Flugstreichungen

An manchen Flughäfen in Europa hat sich die Lage inzwischen wieder gebessert und das Chaos ist nicht mehr ganz so groß. Der Flughafen Schiphol in Amsterdam gehört aber offensichtlich nicht dazu. Aufgrund eines Mangels an Sicherheitspersonal kommt es hier erneut zu langen Schlangen. Die Folge sind genervte und frustrierte Passagiere. Um die Lage zu entspannen, greift der Flughafen zu Mitteln, die sich bereits bei anderen Flughäfen wie Frankfurt als wirkungsvoll gezeigt haben. So bittet der Flughafen die Airlines darum, Flüge zu streichen und so dem Chaos entgegenzuwirken.

Flughafen Amsterdam Schiphol Tower Ground
Flughafen Schiphol

Die Warteschlangen sind in Amsterdam wieder so lang, dass Passagiere ihre Flüge verpassen können, weil sie nicht rechtzeitig zu ihrem Gate kommen. Der Flughafen Schiphol rät Fluggästen, sich in solchen Fällen beim Flughafen zu melden, um eine Entschädigung zu erhalten. Des Weiteren sollten sich die Passagiere am besten rechtzeitig über Verspätungen und ausfallende Flüge informieren.

Größtes Chaos in Abflugterminal 3

Die größten Probleme soll es derzeit wohl in Terminal 3 des Flughafens geben. Dort reichen die Warteschlangen mittlerweile schon aus dem Flughafengebäude hinaus. Die Feuerwehr ist bereits vor Ort im Einsatz und teilt an die Wartenden Wasser und Süßigkeiten aus. Um die Lage wieder etwas zu verbessern, ruft der Flughafen Schiphol die Airlines auf, ihre Flüge am Montag zwischen 16 Uhr und 23 Uhr zu annullieren.

Fazit zum Flughafenchaos in Amsterdam

Schiphol scheint das Flughafenchaos der vergangenen Monate bislang noch nicht so recht in den Griff bekommen zu haben. Wieder gibt es für Passagiere lange Wartezeiten, die sogar bis aus dem Flughafengebäude hinausreichen. Um der Lage Herr zu werden, ruft der Flughafen die Airlines nun dazu auf, einige ihrer Flüge zu streichen. Ob diese der Aufforderung nachkommen werden und wie sich die Lage dann entwickelt, wird sich wohl in den nächsten Tagen zeigen.

Autorin

Jenny ist mit dem Reisen aufgewachsen und hat es schon als kleines Kind lieben gelernt. Für sie ist das Betreten eines Flugzeuges eines der schönsten Gefühle der Welt. Bei reisetopia kann sie ihre Leidenschaft fürs Reisen mit dem fürs Schreiben verbinden.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)