Eurowings verkündet eine Streckenerweiterung ab den Basen Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart. Die teils neuen Destinationen werden noch in diesem Sommer angeflogen und in den kommenden Winterflugplan integriert.

Trotz der massiven Verluste infolge der Corona-Pandemie, verfolgt Eurowings weiterhin ihre Expansionsabsichten und erweitert in Hinblick auf die Reiselockerungen und den Tourismus-Neustart das Streckennetz um weitere Ziele. Starten werden die zusätzlichen Routen ab Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart. Teilweise handelt es sich um neue Ziele, teilweise bleiben einige Destinationen länger als geplant im Flugplan erhalten, wie Meilenoptimieren kürzlich berichtete.

Fünf neue Routen ab dem Drehkreuz Düsseldorf

reisetopia hat erst kürzlich über die neuen Heimatflüge von Eurowings berichtet. Doch damit nicht genug, denn die Fluggesellschaft baut sowohl den Sommer- als auch den Winterflugplan weiter aus und fliegt ab den drei deutschen Flughäfen Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart künftig neben den ebenfalls neuen Flügen nach Skandinavien noch weitere Destinationen in Europa, speziell Nord- und Osteuropa, an.

Eurowings Flugplan

Konkret sieht Eurowings‘ Plan dann folgendermaßen aus: Ab dem Hauptdrehkreuz Düsseldorf werden Flüge in die georgische Hauptstadt Tiflis, nach Zagreb in Kroatien und nach Bergamo in Norditalien angeboten. Dabei starten zwei Flieger wöchentlich nach Tiflis und Zagreb und sogar viermal wöchentlich nach Bergamo. Der Winterflugplan sieht hingegen zwei neue Routen in den Norden vor, darunter ab Düsseldorf nach Tromsø (ab dem 4. Dezember) in Norwegen und Rovaniemi (ab dem 5. Dezember) nach Lappland in Finnland.

Eurowings Flugplan

Die Flüge nach Norwegen werden immer samstags und ab dem 21. Dezember jeden Dienstag mit einem Airbus A319 durchgeführt. Preislich startet das Ganze bei 49,99 Euro für einen einfachen Flug. Auch für den Hinflug ins finnische Rovaniem zahlen die Passagiere mindestens 49,99 Euro oneway. Diese Flüge starten ab dem 5. Dezember immer sonntags.

Neben den neuen Routen werden einige Destinationen neuerdings auch im Winter angeboten, die ursprünglich lediglich für den Sommerflugplan vorgesehen waren. Zu diesen Verbindungen zählen die Routen nach Jekaterinburg und Krasnodar in Russland und nach Kiew in die Ukraine.

Weiteres Streckenupdate ab Köln/Bonn und Stuttgart

Ab dem Flughafen Köln/Bonn können Eurowings-Passagiere künftig auch im Winter jeden Freitag in die armenische Hauptstadt Jerewan reisen, eine Destination, die bereits im Sommerflugplan ab August angeflogen wird. Mitte Dezember werden außerdem wieder Marokko-Flüge ab Köln/Bonn angeboten.

Eurowings Flugplan

Nach Marokko gelangen Fluggäste ab Dezember aber ebenfalls ab Stuttgart. Zusätzlich dazu wurden die schwedischen Städte Kiruna und Lulea in den Winterflugplan 2021/22 mit aufgenommen. Auch diese Flüge sollen mit einem Airbus A319 durchgeführt werden.

Fazit zum neuen Eurowings-Streckenangebot

Eurowings hegt nach wie vor trotz der Krise Expansionsabsichten und sieht in den derzeit sinkenden Inzidenzen und steigenden Touristenankünften eine Chance, neue Flugrouten anzubieten. Tatsächlich neu sind allerdings nicht alle Routen. Einige der angeflogenen Destinationen befinden sich bereits regulär im Sommerflugplan und werden nun einfach in den bevorstehenden Winterflugplan übernommen. Bleibt abzuwarten, ob die Nachfrage tatsächlich derart hoch ist, dass sich das erweiterte Angebot auch auszahlt.

Autor

Emily reist schon seit sie denken kann und ist fasziniert von der Luftfahrt. Den Traum, Flugbegleiterin zu werden, hat sie erst einmal hinten angestellt und studiert derzeit Internationales Tourismusmanagement an der Nordseeküste. Sie freut sich darauf, Euch auf ihrem Weg mitzunehmen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.