Emirates kündigt ein dreistelliges Millioneninvestment in ein innovatives Inflight Entertainment System an. Dieses wird in den neuen Airbus A350 eingebaut, welche ab 2024 an Emirates ausgeliefert werden sollen.

Emirates hat den eigenen Anspruch, marktführendes Unternehmen im Bereich Luxus-Entertainment auf Flugreisen zu sein, wieder untermauert. Das neue AVANT UP System von Thales wird demnach schon in zwei Jahren in den neuen A350 zu finden sein. Kunden können in der neuen Teilflotte ein neuartiges Kinoerlebnis inklusive Live-Fernsehen und bestmöglicher Auflösung erwarten, wie Emirates verkündet.

Informationen zum Investment von Emirates

Emirates rüstet weiter auf. Nach der angekündigten Kabinenumgestaltung veröffentlicht Emirates nun auch die Pläne zum neuen Inflight Entertainment System. Mit einer Investition in Höhe von 350 Millionen US-Dollar in die neueste Entertainment-Generation möchte Emirates das Nutzererlebnis an Bord weiter verbessern und ihre Spitzenposition im Entertainment-Bereich verteidigen.

Wir waren die erste Fluggesellschaft, die jeden einzelnen Sitz an Bord mit persönlichen Bildschirmen ausgestattet hat, als dies vor über 30 Jahren noch nicht üblich war.

Adel al Redha, COO Emirates

Emirates wird die einzige Airline sein, in deren Displays die neuste QLED-Technologie eingebaut ist, womit über eine Milliarde Farbtöne am Bildschirm dargestellt werden können. Passend hierzu bietet Emirates über 5.000 Kanäle mit mehrsprachigen Inhalten an. Aktuelle Kinofilme, TV-Shows und Welthits sind für die Reisenden während des Fluges am Bildschirm abrufbar. Zusätzlich gibt es internationales Live-Fernsehen und den weltweit ersten Inflight Shopping-Kanal, bei dem man während des Fluges Bestellungen abgeben kann.

Technische Details und Neuheiten

Emirates-Kunden können sich auch auf eine verbesserte Konnektivität mit Optiq freuen – dem ersten Smart Display der Branche, das zwei Bluetooth-Verbindungen und integriertes WiFi bietet. Damit lassen sich mehrere Geräte wie Telefone, Tablets, Kopfhörer oder sogar Game-Controller koppeln, während gleichzeitig bis zu 60 Watt USB-C unterstützt werden, um persönliche Geräte schnell aufzuladen.

Bildschirm In Der Suite Emirates First Class Boeing 777

Um eine bessere Interaktion mit den Passagieren zu gewährleisten, hat sich Emirates für eine Reihe digitaler Dienste von AVANT Up entschieden. Darunter fallen hochintegrierte Personalisierung-Funktionen und Verbesserungen der Benutzeroberfläche, die auch sehbehinderten Passagieren ein intensives Erlebnis ermöglichen.

Arbeiten In Der Emirates First Class Suite Boeing 777

Sollten ihr einen Flug mit Emirates planen, lohnt sich ein Blick in unsere Emirates Skywards Einführung. Hier stellen wir vor, wie ihr am besten eure Meilen in Flugprämien und Upgrades einlösen könnt.

Fazit zum angekündigten Inflight System von Emirates

Emirates wird ihre Rolle als Branchenprimus gerecht. Das angekündigte Entertainment-System verspricht ein großartiges Kundenerlebnis, von dem auch Economy Class Kunden profitieren. Da Emirates aufgrund der geografischen Lage am Golf mit Etihad und Qatar Airways sehr starke Konkurrenten hat, sind solche Investitionen zwingend notwendig, um konkurrenzfähig zu bleiben. Vor allem die geplanten Personalisierungs-Funktionen klingen spannend, wobei hierzu noch weitere Details ausstehen. Wenn alles zeitlich klappt, werden wir die neuen Airbus A350 bei Emirates schon in zwei Jahren testen können.

Autor



Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.