Ab dem 1. Dezember fliegt Emirates wieder mit dem Airbus A380 nach Kuala Lumpur und Auckland. Mit der Verbindung zwischen Dubai und Auckland hält Emirates fortan an wieder den inoffiziellen Titel des weitesten Airbus A380-Linienflug.

Weltweit fliegt keine Fluggesellschaft derart viele Ziele mit dem Airbus A380 an wie Emirates. Als größte Kundin des Vierstrahlers ist Emirates grundsätzlich auf den Doppeldecker angewiesen, nichtsdestotrotz war es Emirates, die inmitten der Pandemie den Airbus A380 wieder zurück in den Himmel ließ. Ab dem 1. Dezember erhält das A380-Streckennetz der Airline Zuwachs, wie Emirates in einer Pressemitteilung bekannt gab.

Kein Zwischenstopp mehr – weitester A380-Flug der Welt

Emirates fliegt ab dem 1. Dezember Kuala Lumpur, die Hauptstadt Malaysias, sowie Auckland wieder per Direktflug mit dem Airbus A380 an. In der Vergangenheit verband Emirates beide Strecke mit der Boeing 777-300ER, jedoch Auckland nicht per Direktflug, sondern mit einem Zwischenstopp in Kuala Lumpur. Mit diesem Zwischenstopp ist ab dem 1. Dezember Schluss. Mit den zwei neuen A380-Zielen steigt das planmäßige A380-Streckennetz der Airline auf unglaubliche 32 Ziele an. Mit der Aufnahme der Direktflüge zwischen Dubai und Auckland nimmt die Airline zudem einen der weitesten Linienflüge der Welt auf. Rund 14.200 Kilometer trennen die beiden Metropolen voneinander. Eine Entfernung, an die nicht mal die Flüge zwischen Dubai und Los Angeles respektive San Francisco herankommen. Gleichzeitig stellt die Verbindung den derzeit weitesten kommerziellen A380-Linienflug der Welt dar. Aktuell führt keine Fluggesellschaft einen weiteren Flug mit dem Airbus A380 durch.

Emirates Airbus A380 Hamburg Start

Weder Qantas mit ihren Flügen von Sydney nach Los Angeles noch Korean Air mit ihren Flügen zwischen Seoul Incheon und New York weisen eine derart große Distanz auf. Nach derzeitigem Stand sollen die Flüge zu folgenden Zeiten stattfinden:

  • EK448 | Dubai – Auckland | Abflug: 10:05 Uhr Ankunft: 11:05 Uhr am Folgetag
  • EK449 | Auckland – Dubai | Abflug: 21:15 Uhr Ankunft: 05:25 Uhr am Folgetag

Die Flugdauer wird auf dem Hinflug mit rund 16 Stunden angegeben. Für den Rückflug sind über 17 Stunden angeben. Die Flugzeiten sowie die Flugdauer nach Kuala Lumpur fällt entsprechend human aus.

  • EK346 | Dubai – Kuala Lumpur | Abflug: 03:30 Uhr Ankunft: 14:35 Uhr
  • EK343 | Kuala Lumpur – Dubai | Abflug: 01:45 Uhr Ankunft: 05:05 Uhr

Mit der Reaktivierung des Airbus A380 auf jenen Strecken verfolgt Emirates vor allem wirtschaftliche als auch touristische Ziele. Erst kürzlich unterzeichnete Emirates eine Kooperationsvereinbarung mit dem Malaysia Tourism Board. Diese Kooperation hat das Ziel, Malaysia als Touristenziel zu fördern. Darüber hinaus steigert Neuseeland seinen Bekanntheitsgrad mit einer globalen Kampagne in wichtigen Märkten, um mehr Besucher zu ermutigen, das Land mit seinen unglaublichen Erlebnissen und atemberaubenden Naturschönheiten zu besuchen.

Fazit zu den neuen Airbus A380-Zielen von Emirates

Das große A380-Streckennetz von Emirates wächst in den kommenden Monaten weiter an. Spätestens ab dem 1. Dezember. Fortan möchte die Airline mit Auckland und Kuala Lumpur zwei weitere Ziele mit dem Airbus A380 anfliegen. Damit reagiert Emirates auf die weltweit steigende Reiselust. Immer mehr Länder, wie zuletzt auch Malaysia, lockern die Einreisebestimmungen, um fortan auch als touristisches Ziel wieder wahrgenommen zu werden. Besonders spektakulär – die Flüge zwischen Dubai und Auckland, die fortan die weitesten Airbus A380-Flüge der Welt darstellen.

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.