Die Deutsche Bahn hat mit unzufriedenen Kunden zu kämpfen, da derzeit nur knapp 60 Prozent der Fernzüge pünktlich sind.

Gerade jetzt in den Sommerferien sind viele mit der Deutschen Bahn unterwegs, um einen Ausflug zu machen, jemanden zu besuchen oder mit dem Fernzug in den wohlverdienten Urlaub zu fahren. Fahrgäste der Deutschen Bahn brauchten im Juli allerdings viel Geduld, denn laut faz.net waren im vergangenen Monat nur etwa 60 Prozent der Fernzüge pünktlich.

Unpünktlichkeit bei der Deutschen Bahn

Nachdem es bereits im Juni große Probleme mit der Unpünktlichkeit der Deutschen Bahn gegeben hat, setzte sich dies im Juli weiter fort. Wie die DB selbst mitteilte, sollen nur etwa 59,9 Prozent der Fernzüge pünktlich gewesen sein. Im Juni sah es mit etwa 58 Prozent sogar noch schlechter aus, womit die Deutsche Bahn den schlechtesten Wert seit über zehn Jahren hatte. Zwar ist das Ergebnis im Juli immerhin wieder ein kleines bisschen besser, doch wirklich gut ist es auch nicht. Damit ist die Bahn noch längst nicht da, wo sie sein möchte. So hatte es sich die Deutsche Bahn doch ursprünglich zum Ziel gemacht, in diesem Jahr einen Wert von 80 Prozent zu erreichen. Dass dies inzwischen unrealistisch ist, hat das Unternehmen inzwischen selbst eingesehen.

ICE Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn erklärt die häufige Unpünktlichkeit der Fernzüge mit der intensiven Bautätigkeit, welche der Konzern derzeit im gesamten Netz der DB vornehme. Zudem würden auch die hohe Auslastung der Züge, sowie die zentralen Schienenwege starken Einfluss auf die Pünktlichkeit nehmen. Dabei ist anzumerken, dass die DB einen Fernzug auch dann noch als pünktlich ansieht, wenn mit einer Verzögerung am Ziel ankommt, die nicht mehr als sechs Minuten beträgt.

Regionalzüge sind nicht pünktlicher

Probleme mit der Pünktlichkeit gibt es jedoch nicht nur bei den Fernzügen der Deutschen Bahn, sondern auch beim Regionalverkehr. Im Juni gab es auch hier einen für den Regionalverkehr sehr niedrigen Pünktlichkeitswert von unter 90 Prozent. Die Ursache für diesen niedrigen Wert könnte zum einen die gestiegene Nachfrage, aufgrund des 9-Euro-Tickets, sein und zum anderen der momentan hohe Krankenstand, von dem allerdings nicht nur die Deutsche Bahn betroffen ist. Bisher hat der Konzern noch keine Zahlen für den Regionalverkehr im Juli veröffentlicht.

Fazit zur Unpünktlichkeit der Deutschen Bahn

Derzeit brauchen viele Reisende, die mit der Deutschen Bahn unterwegs sind, starke Nerven. Nur etwas weniger als 60 Prozent der Fernzüge sind derzeit pünktlich, wobei dies bei der Deutschen Bahn auch noch all jene Züge sind, die eine Verzögerung von weniger als sechs Minuten haben. Grund dafür sollen intensive Bauarbeiten am Streckennetz, sowie die hohe Auslastung sein. Die hohe Auslastung führe durch eine steigende Nachfrage im Regionalverkehr ebenfalls zu mehr Verspätungen. Da diese hier zum Teil auf das 9-Euro-Ticket zurückgeführt wird, ist anzunehmen, dass sich die Lage bessern dürfte, sobald es das 9-Euro-Ticket nicht mehr gibt. Ob dies wirklich der Fall sein wird, bleibt abzuwarten.

Autorin

Jenny ist mit dem Reisen aufgewachsen und hat es schon als kleines Kind lieben gelernt. Für sie ist das Betreten eines Flugzeuges eines der schönsten Gefühle der Welt. Bei reisetopia kann sie ihre Leidenschaft fürs Reisen mit dem fürs Schreiben verbinden.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Das ist verheerend. Ich meide momentan die Bahn, weil sie extrem unzuverlässig geworden ist, und bin auf das Auto umgestiegen. Aus meiner Sicht ist die schlechte Pünktlichkeitsquote eine Auswirkung des 9-Euro-Tickets, auch wenn dieses nicht für IC-Züge gilt. Aber es strahlt auf die Bahnhöfe und auf die Stimmung des Bahnpersonals und die Aggressivität der Bahnkunden aus.

Alle Kommentare anzeigen (1)