Delta Air Lines expandiert ihr Winterstreckennetz mit Flugstrecken des Airbus A330-300 nach Cancún. Von nun an wird die Airline bis vorerst Ende März täglich mehrfach Strecken aus den USA nach Cancún bedienen.

Das SkyTeam-Mitglied hatte wenige Wochen zuvor noch geplant die Cancún-Flüge mit dem zweistrahligen Großraumflugzeug einmal täglich in einem Zeitraum von November bis Dezember 2020 anzubieten. Doch nach der neuesten Flugplan-Aktualisierung der Airline wird das Reiseziel mit insbesondere diesem Airbustyp, von vier amerikanischen Städten ausgehend, auf dem gesamten Winterflugplan mit einer Ausnahme bis Ende März bei der Airline zu finden sein. In diesem Zusammenhang erhofft sich die amerikanische Fluggesellschaft wieder vermehrt Einnahmen zu generieren, nachdem das zweite Quartal infolge der Krise der Airline Verluste von rund 7 Milliarden Dollar einbrachte und auch das dritte Quartal mit über 5 Millionen Dollar die Airline in den roten Zahlen ließ.

Cancún als beliebtes Reiseziel bei den US-Airlines

Nach den vielen Flugstreichungen und Groundings von Großraumflugzeugen in den letzten Monaten, verkündet Delta Air Lines auch mal wieder positive Neuigkeiten im Luftverkehr. Cancún ist derzeit ein sehr beliebtes Touristenziel, da die einfachen Einreisebestimmungen in Mexiko sich seit Beginn der Pandemie nicht geändert haben. Aus diesem Grund haben einige amerikanische Airlines Mexiko vermehrt auf ihren Flugplan gesetzt, wie Simple Flying kürzlich mitteilte. So auch Delta, die ab Anfang November täglich mehrfach von den vier amerikanischen Städten Detroit, Atlanta, Salt Lake City und New York aus die bekannte Stadt auf der Halbinsel anfliegen wird. Zudem soll der Airbus A330-300 einmal täglich ab November auf den folgenden, gelisteten Flugstrecken eingesetzt werden:

Detroit – Cancún 7. Dezember 2020 bis 10. Januar 2021
Atlanta – Cancún 8. November 2020 bis Ende März 2021
Salt Lake City – Cancún 8. November 2020 bis 27. März 2021
New York (JFK) – Cancún6. November 2020 bis 27. März 2021

Zu welchen genauen Uhrzeiten der A330-300 abheben wird, hängt vom jeweiligen Startflughafen, ebenso wie vom gewünschten Abflugdatum ab. Auf der Homepage von Delta Air Lines kann man dazu aber direkt unter den angebotenen Flügen unter Details den Flugzeugtypen finden.

Delta Flüge

Davon abgesehen werden beispielsweise weiterhin auch Boeing 757-Flüge ab Atlanta nach Cancún angeboten oder ab New York ebenso die Boeing 737-900 für die Strecke eingesetzt. Da der Langstreckenflugverkehr von Delta Air Lines weiterhin eingestellt ist, will die Airline sicherlich mit diesen Kurzstrecken-Verbindungen wieder einen leichten Anstieg im Flugverkehr erzielen und vielleicht endlich versuchen aus den roten Zahlen zu kommen.

Wird der A330 auch auf weitere Delta-Drehkreuzen eingesetzt werden?

Im Rahmen dieser A330-Flüge sind Minneapolis, Seattle, Boston und Los Angeles die einzigen Delta-Drehkreuze, bei denen die Fluggesellschaft nicht mit einem Großraumflugzeug nach Cancún operiert. Vermutlich dürfte hier die Nachfrage einfach nicht groß genug sein, um das zweistrahlige Großraumflugzeug für mehrere Stunden nach Mexiko fliegen zu lassen. Das wahrscheinlichste Drehkreuz für einen A330-Flug wäre Minneapolis. Die A330-Flieger sind in der Vergangenheit schon oft von Minneapolis aus geflogen. Derzeit konzentriert sich aber die Boeing 767 der Airline auf die Strecke von Minneapolis nach Amsterdam, die einzige transatlantische Route, die die Fluggesellschaft derzeit von Minneapolis aus bedient. Man darf also gespannt sein, ob weitere Drehkreuze noch in den Wintermonaten hinzugefügt werden, wobei das momentan sehr unrealistisch scheint mit Hinblick auf das niedrige Passagieraufkommen und die sich zunehmend verschlechternde Lage der Krise.

Delta A330 300

Die Business Class an Bord der A330-300 wird keine Kapazitätsbeschränkungen haben, da die Kabinen zwischen den beiden Mittelgängen über einen sehr großen Abstand zu den anderen Kabinen verfügen. In der Economy Class hingegen sind die Mittelsitze aus Corona-Sicherheitsgründen von der Airline blockiert. Bei den A330-Flugzeugen sind die beiden mittleren Sitze von den vier Sitzen in der Reihe betroffen. Ausschließlich Gruppen von drei oder mehreren Passagieren können die Sitze nebeneinander buchen.

Fazit zu den A330-Cancún-Flügen von Delta Air Lines

Da weiterhin keine Erholung im Langstreckenverkehr in Sicht ist, setzt Delta Air Lines, ebenso wie zahlreiche andere amerikanische Fluggesellschaften auf die mexikanische Stadt Cancún. Die Nachfrage nach dem beliebten Touristenziel scheint relativ in Ordnung zu sein, weshalb sich die Airline dazu entschlossen hat, die Destination bis März nächsten Jahres von einigen US-Zielen aus anzufliegen und zu dem einmal täglich den Airbus A330-300 nach Mexiko zu schicken. Ich bin mal gespannt, ob sich der Flugplan diesbezüglich bis ins nächste Jahr nochmal verändern wird!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Seitdem Karolin als Schülerin an einem Austauschprogramm in Frankreich teilgenommen hat, wächst täglich ihre Begeisterung für das Reisen und Entdecken neuer Länder und ihre Leidenschaft für die französische Sprache.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.