Die Fluggesellschaft aus Hongkong nimmt “leichte Anpassungen” der aktuellen Tarifstruktur vor. Die Änderungen sind jedoch nicht komplett zum Nachteil für die Passagiere zu deuten.

Light Tarife sind zumeist die günstigsten Tarife mit den wenigsten Vorteilen beziehungsweise meisten Einschränkungen. Beim Wort Light Tarif dürften bei vielen Passagieren demnach die Alarmglocken läuten. Auch Cathay Pacific vollzieht Anpassungen bei den aktuellen Economy und Business Class Tarifen. Doch anders als vorherige Fluggesellschaften sind die Änderungen sogar zum Positiven zu verstehen, wie Executive Traveller berichtet.

Nicht alles “Light”

Produkte mit dem Namen “Light” enthalten meist weniger als das Original. Nachvollziehbarerweise genießen auch viele Passagiere und Vielflieger diese Tarife mit Vorsicht. Denn diese Tarife beinhalten meist nur das Mindeste an Gepäck und Service. Auf der anderen Seite sind die Bestimmungen für Umbuchungen oder Stornierungen am strengsten. In der Vergangenheit erhielten diese Tarife aber auch Einzug in der Business Class. Bereits Ende des vergangenen Jahres hat die Premium-Airline Qatar Airways Tarif ohne extra Leistungen eingeführt. Zugang zur Lounge sowie eine kostenfreie Sitzplatzauswahl entfallen in diesem Tarif. Ähnliche Anpassungen hat auch Finnair vorgenommen. Hier fallen auch die Freigepäckmenge sowie die Meilengutschrift deutlich geringer als üblich aus. Der Gedanke dahinter ist aber durchaus nachvollziehbar. Auch das Erlebnis in der Business Class kann damit individuell gestaltet werden.

Cathay Pacific Boeing 777

Doch nicht überall, wo “Light” draufsteht, werden Leistungen und Services gekürzt. Einen anderen Ansatz als Finnair und Qatar Airways verfolgt nämlich Cathay Pacific. Die Fluggesellschaft stellt die Tarifstruktur in Economy und Business Class zwar auf Light um, weniger Vorteile müssen Passagiere damit aber nicht unbedingt in Kauf nehmen. Nur die Freigepäckmenge wird im Economy Light Tarif reduziert – aber von 30 auf 23 Kilogramm. In anderen Economy Tarifen werden diese dafür sogar erhöht. Im Standard Tarif Essential können Passagiere nun sogar zwei Gepäckstücke mit insgesamt bis zu 46 Kilogramm aufgeben.

Cathay Pacific Regional Business Class

In der Business Class wird ebenfalls ein Light Tarif eingeführt. Die Freigepäckmenge wird nicht reduziert, der Zutritt zur Lounge wird nicht gestrichen. Passagiere gebucht mit diesem Tarif dürfen zukünftig zwei Gepäckstücke mit insgesamt bis zu 64 Kilogramm aufgeben. Wann diese Änderungen jedoch greifen werden, ist bislang noch nicht bekannt. Auf Nachfrage von Executive Traveller konnte die Airline lediglich bestätigen, dass die Tarifstruktur noch weiter zugunsten der Passagiere geprüft werden würde. Ziel soll sein, dass sich diese ihren Flug nach dem individuellen Bedürfnis zusammenstellen können. Interessant wird aber auch die mögliche Reaktion von Singapore Airlines und anderen Fluggesellschaften in der Region, die in den meisten Tarifen deutlich weniger Freigepäck inkludieren.

Fazit zu den neuen Tarifen

Cathay Pacific nimmt weitreichende Anpassungen der aktuellen Tarifstruktur in Economy und Business Class vor. Die neuen Light Tarife streichen jedoch nicht grundsätzlich die bisher inkludierten Leistungen. Ganz im Gegenteil: Freigepäckmengen werden in den meisten Tarifen der Economy Class sogar erhöht. Auch in der Business Class müssen alle Passagiere auch weiterhin nicht auf Zutritt zur Lounge oder einer erhöhten Meilengutschrift verzichten. Wann die Änderungen jedoch in Kraft treten, ist aktuell noch unklar.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.