Viele Fluggesellschaften bieten unabhängig voneinander Basic Tarife in der Economy Class an. Ein vergünstigter Flugpreis beinhaltet weniger Zusatzleistungen, die dennoch gegen eine zusätzliche Gebühr buchbar sind. Bereits Emirates hat im vergangenen Jahr einen Special Business Class Tarif vorgestellt, der beispielsweise keinen Zugang zur Lounge sowie eine kostenfreie Sitzplatzwahl beinhaltet. Nun führt Finnair einen ähnlichen Tarif ein. Was sich hinter dem neuen “Light” Tarif von Finnair verbirgt, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Weniger Freigepäck und geringe Meilengutschrift

Ab dem 31. März 2020 sind die neuen Business Class Light Tarife von Finnair buchbar. Allerdings ist der Light Tarif nicht auf allen Flügen buchbar. Der Light Tarif ist lediglich auf Flügen innerhalb Europas sowie auf Flügen zwischen Europa und Asien buchbar. Die oneworld Fluggesellschaft wird diesen vergünstigten Tarif nicht auf Flügen zwischen Europa und Amerika anbieten, da die Fluggesellschaft dem transatlantischen Joint Venture angehört, dem unter anderem auch American Airlines, British Airways, Iberia sowie Royal Jordanian angehören.

Finnair Business Class Airbus A350 Kabine 2

Der neue Tarif beinhaltet zwei Handgepäckstücke von je 8 Kilogramm, Zugang zur Lounge sowie das Catering der Business Class. Weiterhin könnt Ihr am Flughafen den Business Class Check-In Schalter nutzen. Der Business Class Light Tarif beinhaltet jedoch kein Aufgabegepäck. Bei Finnair dürft Ihr normalerweise zwei Gepäckstücke mit je 32 Kilogramm aufgeben. Ein wichtiger Punkt ist die Meilengutschrift. Die Meilengutschrift beträgt lediglich 150 Prozent der geflogenen Meilen. Normalerweise erhaltet Ihr 200 bis 250 Prozent der geflogenen Distanz an Meilen gutgeschrieben.

Die Gepäckregelung könnt Ihr als Finnair beziehungsweise oneworld Statusinhaber allerdings umgehen. Als Statusinhaber gelten auch in dem Light Tarif die Statusbestimmungen. Vorerst sind die vergünstigten Business Class Tickets bis zum Winteranfang 2020 buchbar.

Fazit zum Business Class Light Tarif von Finnair

Die finnische Fluggesellschaft folgt einem gewissen Trend, vergünstigte Business Class Tickets mit weniger Vorteilen zu vertreiben. Ich stelle mir die Frage, ob die Einführung derzeit einen Mehrwert für die Passagiere als auch für die Fluggesellschaft darstellen kann. Nahezu alle Flüge von Finnair nach Asien und innerhalb Europas sind eingestellt. Erfahrungswerte kann die Fluggesellschaft während der Coronakrise nur geringfügig sammeln. Es bleibt abzuwarten, wie günstig die Tickets schlussendlich sein werden. Denn erst dann kann man abwägen, ob die niedrige Meilengutschrift sowie die geringe Freigepäckmenge einen günstigeren Ticketpreis rechtfertigt. Wie viel weniger würdet Ihr gegenüber einem vollwertigen Business Class Ticket für ein Ticket im Light Tarif bezahlen?

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Reisen ist meine Leidenschaft. Luxuriös reisen muss nicht teuer sein. Wie das geht zeigen wir dir hier auf reisetopia!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Statusinhaber haben bei Business Class Tickets meist nur geringfügige Vorteile. Einen Business Class Tarif bei dem die Statusvorteile besser zu tragen kommen, halte ich für sinnvoll.
    Beim Finnair Business Class Light Tarif haben beispielsweise Statusinhaber den Vorteil, dass sie Aufgabegepäck kostenfrei aufgeben können.
    Ich wünsche mir auch bei anderen Airlines günstigere Business Class Light Tarife, die mit Status ein vollwertiges Business Class Erlebnis ermöglichen.

Alle Kommentare anzeigen (1)