Cathay Pacific hat verschiedene Konzepte für eine neue First Class in der Boeing 777 veröffentlicht. Die Fluggesellschaft mit Heimat in Hongkong möchte damit neue Maßstäbe setzen.

Die Fluggesellschaft Cathay Pacific, Mitglied der Oneworld Allianz, hat Konzepte zur Anpassung der aktuellen First Class Suite vorgestellt. Wie executivetraveller.com zeigt, soll es sich hierbei um zwei neue Konzepte handeln, die die bisherige Suite neu erfinden sollen. So soll die neue Suite aussehen.

Verzögerungen bei Boeing 777-9X

Neben Airbus A330 und A350 besteht die Flotte von Cathay Pacific hauptsächlich aus Boeing 777. Insgesamt 68 Flugzeuge besitzt die Fluggesellschaft, 51 davon in der Boeing 777-300ER-Variante, welche auch über die aktuelle First Class verfügen. Darüber hinaus hat die Fluggesellschaft aus der Sonderverwaltungszone Hongkong eine Bestellung über 21 Boeing 777-9X aufgegeben. Mit Einflottung dieses Modells sollte auch die neue First Class vorgestellt werden.

Cathay Pacific Boeing 777

Die aktuelle First Class wurde vom bekannten Architekturbüro Foster + Partners entworfen und kann wohl eher als Suite definiert werden, welche in Anlehnung an die First Class Lounge am Heimatflughafen entworfen wurde. Damit wollte man den Passagieren vor allem ein einheitliches Konzept während der gesamten Reise garantieren. Die aktuelle First Class Suite ist seit 2014 im Einsatz und sollte bereits in diesem Jahr ersetzt werden. Die Corona-Pandemie und die ohnehin schon vorhandene Krise bei Boeing führten aber dazu, dass die Auslieferung der neuen 777-9X mehrmals verzögert wurden. Nach aktuellem Stand soll das neue Modell frühestens ab 2025 zu Cathay Pacific hinzustoßen – und damit auch erst die neue First Class.

Die neue First Class Suite von Yellow Window

Die neue Boeing 777-9X soll das neue Flagschiff der Fluggesellschaft werden. Dementsprechend möchte man seinen Passagieren auch das beste und neueste Produkt präsentieren. Auch die älteren Boeing 777-300ER sollen dann mit der neuen First Class Suite ausgestattet werden, um den Passagieren weiterhin ein einheitliches Bordprodukt garantieren zu können. Dafür hat das Architekturbüro Yellow Window aus Europa zwei Konzepte vorgelegt.

Bildschirmfoto 2021 01 21 Um 11.55.43 Cropped

Beide Konzepte sind an die aktuelle First Class Suite und die asiatische Kultur im Allgemeinen angelehnt. Materialien und Farben wurden dem asiatischen Stil entsprechend ausgewählt und sollen höchsten Komfort wie in einem Luxushotel bieten. Das spiegelt sich vor allem im ersten Konzept wider. Jede First Class Suite soll eine Mischung aus Lounge- und Schlafbereich sowie Arbeits- und Esszimmer sein. Damit sollen verschiedene Interessen eines jeden Passagiers zu den unterschiedlichen Punkten der Reise in einem Sitz vereint werden.

Bildschirmfoto 2021 01 21 Um 11.55.49 Cropped

Das Konzept der ersten First Class Suite sieht ebenfalls vor, dass man diese in eine Art Kokon verwandeln kann. Eine durchgängige Rolltür soll die Suite mit einem Höchstmaß an Privatsphäre versorgen. Durch verschiedene Konfigurationen lässt sich der Sitz außerdem zu einem Schlaf- oder Esszimmer umbauen. Das Essen kann man so ganz alleine, aber auch in Gesellschaft zu sich nehmen. So haben Passagiere die Möglichkeit mit anderen Passagieren am Sitz zu verweilen oder zu arbeiten.

Zwei Konzepte vorgestellt

Ein großer Flatscreen sowie Halterungsmöglichkeiten für Zeitungen und Magazine sind ebenfalls vorgesehen wie Stauraum für kleinere Taschen. Verschiedene LED-Licht-Konfigurationen sind ebenfalls Teil des Lichts, welche sich ähnlich wie bei der Emirates First Class individuell einstellen lassen sollen. Darüber hinaus soll ein Halter für das Smartphone verbaut sein, welcher das Handy auch aufladen kann. Die Suiten sollen in einer 1-1-1-Konfiguration im Vorderteil der Kabine angeordnet werden, wie die aktuelle First Class Suite es bereits ist.

Bildschirmfoto 2021 01 21 Um 11.55.52 Cropped
Bildschirmfoto 2021 01 21 Um 11.55.54 Cropped

Beim zweiten Konzept geht man damit aber noch einen Schritt weiter. Hierfür sieht man eine 1-1-Konfiguration in der Kabine vor, welche damit lediglich vier Passagieren Platz bieten würde. In diesem Konzept ist ein Sitzplatz am Mittelgang vorgesehen, mit einem Lounge- und Schlafbereich am jeweiligen Fenster des Sitzes. Damit scheint es als wäre das Bett unabhängig vom Sitz zu verwenden, welches im Ursprungszustand einem Sofa ähnelt.

Fazit zu den neuen Konzepten der First Class Suite bei Cathay Pacific

Das europäische Architekturbüro Yellow Window hat zwei interessante und neue Konzepte einer First Class Suite vorgestellt. Vor allem das erste Konzept ist eine Weiterentwicklung der bisherigen prämierten Suite. Inwiefern beide Konzepte aber ein Höchstmaß an Privatsphäre garantieren, lassen die Bilder offen. Deswegen sollte man beachten, dass das keinesfalls finale Versionen sind, sondern eher die Basis für die neue First Class Suite bilden werden. Inwiefern eines davon umgesetzt wird, werden wir wohl frühestens in vier bis fünf Jahren sehen, wenn Cathay Pacific ihr neues Flagschiff, die Boeing 777-9X, in den Dienst stellen kann.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)