Eine Austrian Airlines Boeing 777 musste auf ihrem Flug nach Wien wegen eines kaputten Ofens zurückkehren.

Auf dem Flug von Bangkok nach Wien musste eine Austrian Airlines Boeing 777-200 wegen eines kaputten Ofens zurück nach Thailand kehren, wie simpleflying berichtet. Mit einer Verspätung von zwei Stunden und 45 Minuten ist die Maschine dann aber sicher am Flughafen Wien-Schwechat gelandet.

Nicht der erste defekte Ofen bei Austrian Airlines

Am 24. Juli um 23:59 Uhr hob die Austrian Airlines Boeing 777-200 mit der Flugnummer OS26 am Flughafen Bangkok-Suvarnabhumi ab. Nach rund 30 Minuten änderte der Jet mit dem Kennzeichen OE-LPB seinen Kurs und flog die 240 nm wieder zurück nach Bangkok. Die Umleitung zurück in die thailändische Hauptstadt war auf eine Fehlfunktion des Ofens zurückzuführen. Nach der Landung um kurz nach ein Uhr nachts Ortszeit bauten Techniker den Ofen kurzerhand aus, damit die gut 24 Jahre alte Boeing den zweiten Versuch zum Flug nach Österreich antreten konnte. Bis auf einen verzögerten Ablauf des Services und der Verteilung des warmen Essens verlief der Flug ohne weitere Komplikationen und landete mit einer Verspätung von 2:45 Stunden in Wien.

Austrian Airlines Boeing 777 E1529698367497 800x430 (1)

Es ist nicht das erste Mal, dass bei Austrian Airlines ein Ofen ausfällt. Vor drei Jahren im August 2019 musste ein Airbus A321 der Österreicher auf einem Flug ab Wien den Steigflug wegen einer Rauchentwicklung am Ofen abbrechen und in die Hauptstadt zurückkehren. Auch im Jahr 2015 war ein defekter Ofen Grund für die Rückkehr einer Austrian Airlines Boeing 777-200 bei Abflug in Washington-Dulles. Bei der 2015 zurückgekehrten 777 handelt es sich allerdings nicht um die vor gut einer Woche eingesetzte Maschine.

Fazit zur Rückkehr der Austrian Airlines Maschine nach Bangkok

Dass ein Flug aufgrund eines defekten Ofens abgebrochen werden musste, ist in der Luftfahrt schon häufiger bei verschiedenen Airlines vorgekommen. Große Gefahr bestand beim Flug OS26 zu keinem Zeitpunkt und die Passagiere sind trotz Rückkehr nach Bangkok und dem Ausbau des Ofens mit einer Verspätung von nur 2:45 Stunden in Wien gelandet. Da die 777-Flotte der Österreicher in die Jahre gekommen ist, kann zeitnah über eine Modernisierung der Austrian Airlines-Langstreckenflotte nachgedacht werden.

Autor

Adrian ist Content Editor und seit März 2022 Teil des reisetopia Teams. Sobald Adrian einen Flughafen betritt, ist er glücklich. Es begeistert ihn in den Flieger zu steigen, aus dem Flugzeugfenster zu schauen und unsere Welt von oben zu sehen. Nach der Landung fasziniert es Adrian neue Orte, neue Kulturen zu erleben, gut zu essen und Menschen aus aller Welt zu treffen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)