Air Canada scheint ebenfalls die Coronakrise überwunden zu haben und installiert wieder diverse Premium-Services.

Im Rahmen der Corona-Pandemie mussten Airlines diverse Services einstellen, um vor allem Passagiere und Personal vor einer möglichen Übertragung des Virus zu schützen. Auch Air Canada musste diesen Schritt gehen und dabei unter anderem die neuen Signature Suite Lounges schließen sowie den Chauffeurservice einstellen. Beides kehrt nun wieder zurück, wie einer Pressemitteilung zu entnehmen ist.

Zurück in neuer Stärke

Lufthansa, Austrian Airlines und Swiss haben ihn bereits für First Class-Passagiere und hochrangige Statusmitglieder: den Chauffeurservice. Air Canada will mit ihrem neuen Premium-Angebot einen Schritt weiter gehen und ebenfalls einen Chauffeurservice anbieten. First Class-Passagiere sucht man beim kanadischen Flag-Carrier jedoch vergebens. Dementsprechend wird dieser Service Business Class-Passagieren angeboten, die an den Drehkreuzen Toronto oder Vancouver eintreffen. Buchbar ist der Limousinenservice von Air Canada jedoch nicht. Stattdessen stellt die Airline diesen Service ausgewählten Business Class-Passagieren und Statusgästen zur Verfügung, die auf Flügen aus Asien, Europa oder Südamerika eintreffen. Inlandsflüge sowie Flüge ins US-amerikanische Nachbarland dürften davon also nicht betroffen sein.

Air Canada Lounge Paris CDG Plane Model

Sollten Passagiere in den Genuss des neuen Premium-Services kommen dürfen und am Ankunftsgate vom Fahrer überrascht werden, so wartet auf dem Vorfeld ein Porsche Cayenne, Panamera oder Taycan – auch als Hybrid möglich. Ein ähnlicher Chauffeurservice bestand zwar bereits in der Vergangenheit, wurde damals aber noch mit einer Fahrzeug-Flotte aus dem Hause BMW angeboten. Bei Anschlussflügen werden Passagiere in die neuen Signature Suite Lounges gebracht. Diese stehen jedoch ausschließlich Business Class-Passagieren von Air Canada zur Verfügung. Das bedeutet, dass Premium-Passagiere und Statusmitglieder anderer Star Alliance-Airlines auch weiterhin die bekannten Air Canada Maple Leaf Lounges nutzen müssen beziehungsweise dürfen. In Toronto ist bereits die neue Signature Suite Lounge eröffnet worden, in Vancouver soll dieser Schritt ebenfalls in Kürze folgen. Für Montreal bestehen solche Pläne, eine exklusive Signature Suite Lounge ist jedoch noch nicht vorhanden.

Fazit zur Rückkehr der Premium-Services bei Air Canada

Der internationale Reiseverkehr weltweit zieht wieder an. Reisebeschränkungen werden sukzessiv wieder aufgehoben, und auch Corona-Schutzmaßnahmen verlieren immer mehr an Bedeutung. Höchste Zeit für Air Canada, um wieder diverse Premium-Services zurückzubringen und den Premium-Kunden auch wieder anzubieten. Dabei eröffnet die Airline wieder ihre Signature Suite Lounges. Den Anfang machte bereits die Lounge in Toronto. Das Pendant in Vancouver soll innerhalb der kommenden zwei Monate folgen. An beiden Drehkreuzen soll dann auch wieder der exklusive Chauffeurservice angeboten werden. Anders als in der Vergangenheit wird dieser jedoch mit einer Porsche-Flotte durchgeführt.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • “Im Rahmen der Corona-Pandemie mussten Airlines diverse Services einstellen, um vor allem Passagiere und Personal vor einer möglichen Übertragung des Virus zu schützen. ”

    Wenn man einen Linienbus oder ein Taxi so umrüsten kann, dass der Fahrer abgeschirmt ist, dann kann man das auch mit einem Fahrzeug des Chauffeurservices machen. Der Großteil der vorgenommenen Eischränkungen waren keine Schutz- sondern bloße Einsparmaßnahmen.

Alle Kommentare anzeigen (1)