Die französische Hotelkette setzt in Zukunft noch stärker auf die Kooperation mit der türkischen All-inclusive-Kette Rixos.

Bei Accor ist man darauf bedacht, das eigene Portfolio an All-inclusive-Hotels weiter auszubauen. Dabei wird die Zusammenarbeit mit Rixos gestärkt, die eine luxuriöse Auffassung des Konzeptes verkörpern. Dabei sind auch Resorts in Planung, die unter den eigenen Marken laufen und somit zwei Markenphilosophien miteinander vereinen solle, wie aus einer Pressemitteilung der Accor-Gruppe hervorgeht.

Intensive Kooperation mit Rixos

Die Expansion der französischen Hotelkette Accor wird in Zusammenarbeit mit Rixos stattfinden, die man bereits im Jahr 2016 aufgenommen hat. Seit Aufnahme der Geschäftsbeziehungen zwischen den beiden Unternehmen hat sich das gemeinsame Joint-Venture mit der Verdreifachung der Anzahl der bereits existierenden Hotelzimmer und denen in Planung als großer Erfolg erwiesen. Nun will Accor einen Schritt weiter gehen und auch die hauseigenen Marken mithilfe der langjährigen Erfahrung von Rixos ins Luxussegment einführen.

Dubai
Luxushotels in Dubai gibt es viele – dazu gehören auch zwei Häuser der Marke Rixos, die über die reisetopia Hotelsuche mit exklusiven Vorteilen buchbar sind.

I am incredibly proud of the success Rixos has achieved in the five years as part of the Accor portfolio. Together, Accor and Rixos complement each other’s market-leading expertise, and the All-Inclusive Collection is the next step in accelerating their positions in the sector. […] I am excited and pleased to continue my partnership with Accor with this expanded brand portfolio.

Fettah Tamince, Vorstandsvorsitzender Rixos Hotels

Die neue All-Inclusive Collection von Accor soll Häuser der Marken Fairmont, Sofitel, Pullman, Swissôtel und Mövenpick enthalten und den französischen Charme ebendieser mit der türkischen Gastfreundschaft verknüpfen und ein einzigartig luxuriöses Erlebnis für das sonst teilweise etwas in Verruf geratene Konzept bieten. Rixos Hotels wird damit beworben, dass das, was geboten wird, zwar all-inclusive sei, jedoch dadurch nicht an Exklusivität verliere. Das erste Haus der neuen Kollektion soll das Swissôtel Sharm el Sheikh in Ägypten werden und noch dieses Jahr eröffnen.

Was bietet Accors neue All-Inclusive Collection?

Der “all inclusive, all exklusive”-Anspruch der Marke Rixos wird anhand der Anforderungen an neue Hotels deutlich, die aus dem Rixos Fact Sheet der Accor-Gruppe hervorgehen, deutlich. Demnach müssen neue Hotels unter anderem tagsüber sowie auch am Abend ein breites Unterhaltungsangebot verfügen. Das Anbieten von einer Vielzahl an sportlichen Aktivitäten ist ebenfalls ein Kriterium. Weiterhin müssen mindestens ein Buffet- sowie 3-7 à la carte Restaurants und umfangreiche Erholungsangebote wie ein Hammam, eine Sauna sowie mindestens zwei Pools vorhanden sein.

The Fairmont Empress Aussenansicht
Fairmont-Häuser zählen zu den luxuriösesten der Accor-Gruppe – Ende des Jahres soll das erste All-inclusive-Hotel unter der Marke eröffnen.

The post-Covid travel market is witnessing a renewed desire for leisure stays. Accor’s strategic decision to double down on the all-inclusive segment, the fastest growing sector in this market and build upon its success with Rixos, capitalizes on this opportunity. The new luxury and premium All-Inclusive Collection, reinforces our business model while increasing our exposure and value proposition for hotel owners.

Gaurav Bushan, CEO Accor Accor Lifestyle & Entertainment

Gäste der neuen Häuser der All-Inclusive Collection von Accor können sich demnach auf “spektakuläre Unterhaltungsangebote mit atemberaubenden Darstellungen” sowie auf ein “Erholungs- und Spa-Angebot der Weltklasse” freuen. Komplementiert wird dies durch eine Bandbreite an Restaurants, Bars, Strand- und Nachtclub-Konzepten, die ein “einmaliges” Gasterlebnis bieten werden. In den nächsten fünf Jahren sind über 100 neue All-inclusive-Hotels geplant, die hauptsächlich in Europa, Afrika, Asien und Zentralamerika vorzufinden sein werden.

Fazit zur neuen All-Inclusive Collection von Accor

Die weltbekannte französische Hotelkette will das aktuelle Momentum nutzen, um von der hohen Nachfrage nach Freizeitreisen im Luxussektor zu profitieren und baut das eigene Luxus-all-inclusive-Portfolio kräftig aus. Schon dieses Jahr soll das erste Hotel einer Accor-eigenen Marke eröffnen. Ob die neuen Häuser zu reisetopia-Hotels gehören werden, ist noch nicht vollends geklärt, wenn es dazu jedoch weitere Informationen gibt, halten wir Euch diesbezüglich auf dem Laufenden.

Autor

Sandro ist Content Editor und seit Januar 2022 bei reisetopia tätig. Seitdem er mit nur einem Jahr seinen ersten Langstreckenflug antrat und danach 6 Jahre lang im Ausland aufwuchs, war er von Reisen begeistert. Heute versorgt er Euch vor allem am Wochenende mit interessanten Inhalten.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)