News

Lufthansa bietet First Class Lounge Zugang zum Kauf

Ein Trend aus dem Mittleren Osten scheint sich nun auch in Europa bemerkbar zu machen. Nachdem Etihad Airways und Emirates aus finanziellen Gründen schon seit einiger Zeit Zugang zu ihren heiligen Hallen zum Kauf anbieten, ist nun auch die Lufthansa mit von der Partie und verkauft Zugang zu den First Class Lounges in Frankfurt und München.

Lufthansa_First_Class_Lounge_A_Frankfurt 3

Im Gegensatz zu den Golfairlines ist der Kauf vom First Class Lounge Zugang bei der Lufthansa aber weit weniger einfach. So handelt es sich um eine temporäre Aktion, die nur bestimmten Passagieren vorbehalten ist.

Starke Einschränkungen für den Kauf des Zuganges

In der Testphase bis zum 29. Oktober 2017 können ausschließlich Passagiere mit Miles and More Senator Status den Lufthansa First Class Lounge Zugang kaufen. Der Status allein reicht reicht jedoch nicht aus, denn darüber hinaus muss ein Ticket für einen Interkontinental-Flug in der Premium Economy oder Business Class mit Lufthansa vorliegen, um den Zugang erwerben zu können.

lufthansa first class terminal

In den Lufthansa First Class Lounges erwartet Euch ein sehr gutes Restaurant

Auch gilt die Aktion nur für die Lufthansa First Class Lounge im Bereich B in Frankfurt und die First Class Lounge im Münchner Satelliten Terminal. Das First Class Terminal, die First Class Lounge im Bereich A in Frankfurt und die First Class Lounge im Hauptterminal in München (wird derzeit renoviert) sind von der Aktion ausgeschlossen. Da sich die Lounges grundsätzlich vom Aufbau und dem Angebot nicht besonders unterscheiden, könnt Ihr Euch in unserem Review der Lufthansa First Class Lounge Frankfurt A oder dem First Class Terminal ein gutes Bild machen, was Euch in den Lounges erwartet.

Hohe Preise für den Lufthansa First Class Lounge Zugang

Neben den restriktiv Zugangsmöglichkeiten sind auch die aufgerufenen Preise für den Zugang zu den Lufthansa First Class Lounges eine Ansage. Je nach gebuchtem Ticket verlangt Lufthansa für den Zugang mit Senator Status die folgenden Aufpreise:

Bei gebuchtem Ticket in der Premium Economy Class:

  • 299 Euro für den einmaligen Zugang
  • 199 Euro für einen Gast unter 18 Jahren

Bei gebuchtem Ticket in der Business Class:

  • 249 Euro für den einmaligen Zugang
  • 149 Euro für einen Gast unter 18 Jahren

Dabei erfolgt der Kauf direkt in der Lounge. Dort zeigt der Passagier lediglich seine Miles and More Senator Karte sowie die Bordkarte für den anstehenden Flug vor und kann dann den Zugang käuflich erwerben.

Lufthansa verlangt mit Abstand am meisten für den Zugang

Im Vergleich mit anderen Airlines ist der gekaufte Zugang zur First Class Lounge bei der Lufthansa mit Abstand am restriktivsten. Bei Emirates ist es sogar möglich als Passagier der Economy Class Zugang zur Frist Class Lounge zu erhalten und das zu einem günstigeren Preis von “nur” 200 US-Dollar. Passagiere in der Business Class bezahlen sogar nur 100 US-Dollar für das ‘Upgrade’ des Lounge-Zuganges. Etihad verlangt zwar etwas mehr, liegt aber ebenfalls unter den Preisen der Lufthansa.

Etihad Airways First Class Lounge Abu Dhabi

Der europäische Konkurrent Air France bietet unter der Voraussetzung eines Business Class Fluges, der ohne First Class Kabine durchgeführt wird, die Möglichkeit die gesamte Bodenerfahrung der First Class für 300 Euro zu buchen. Dabei handelt es sich neben dem Lounge-Zugang jedoch auch um die persönliche Begleitung durch den Flughafen sowie die Abholung per Limousine bei beiden Flügen.

Fazit zum bezahlten Zugang zur Lufthansa First Class Lounge

Da Ihr bei Lufthansa im Rahmen des Angebotes quasi nur den Lounge-Zugang erhaltet, sind die Preise schon happig. Auch die Einschränkung des Status und der Kabinenklasse macht das Angebot weniger attraktiv, denn der Zugang zur Senator Lounge wäre sowieso mit inbegriffen. Unbestritten ist, dass das Angebot der First Class Lounges der Lufthansa zu den besten der Welt gehört und sich deutlich von dem der Senator Lounges abhebt. So kann sich der Kauf des Zuganges durchaus lohnen, wenn beispielsweise ein besonderer Anlass mit einem Flug gefeiert wird. Ob man hier mit den aufgerufenen Preisen nicht doch ein wenig über das Ziel hinaus geschossen hat, lassen wir an dieser Stelle lieber einmal offen für eine Diskussion.

Was haltet Ihr vom bezahlten Zugang zu Lufthansa First Class Lounges? Wäre Euch dies als Senator mit einem bereits recht teuren Ticket den Aufpreis wert?

Danke für den Tipp an Frankfurtflyer!

Jan Wanderer

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Ihr habt eine Frage? Schreibt einfach an jan.wanderer@reisetopia.de!

Kommentar verfassen