200 Prozent Bonus

Avianca LifeMiles kaufen kann vor allem für die Buchung von Prämientickets in der Business und First Class extrem lohnenswert sein. Aktuell gibt es einen nie da gewesenen Bonus von satten 200 Prozent beim Kauf der Meilen. Damit kostet Euch etwa ein First Class Flug nach Indien effektiv nur 694 Euro. Dieses Angebot ist nur noch bis zum 29. September.

Beachtet jedoch bitte, dass sich die Airline Avianca aktuell in der Insolvenz befindet, wovon jedoch das Meilenprogramm gänzlich unberührt bleiben soll. Eine Garantie gibt es freilich natürlich nicht. Die Boni sind entgegen vergangener Aktionen dieses Mal gestaffelt, wodurch je nach Meilenpaket Boni zwischen 150 und 200 Prozent möglich sind.

  • Programm: Avianca LifeMiles
  • Aktion: bis zu 200 Prozent Bonus beim Kauf von Meilen
  • Gültigkeit: bis 29. September 2020

Avianca LifeMiles mit bis zu 200 Prozent Bonus kaufen – die Details

Der Kauf von Avianca LifeMiles erfolgt direkt bei dem Programm selbst und erfordert lediglich eine Mitgliedschaft. Dabei erhaltet Ihr den Bonus dieses Mal in gestaffelten Paketen. Ab 1.000 bis 100.000 Meilen bekommt Ihr mindestens 150 Prozent als Bonus, die vollen 200 Prozent Bonus gibt es ab einer Kaufmenge von 101.000 Meilen. Maximal könnt Ihr bis zu 200.000 Meilen kaufen, welche Euch dann beispielsweise einen Bonus von 400.000 Meilen zusätzlich einbringen würden. Eine Meile kostet Euch beim Kauf von mindestens 1.000 plus Bonus dabei 1,12 Euro-Cent. Ab 101.000 Meilen gibt es die vollen 200 Prozent Bonus und somit ergibt sich die attraktivste Ratio von 0,94 Euro-Cent pro Meile. Avianca blockiert Accounts teilweise 24 Stunden nach dem Erstellen des Account. Fallt Ihr noch keinen Account habt, solltet Ihr entsprechend zeitnah einen solchen eröffnen!

Lohnt sich der Kauf von Avianca LifeMiles mit Bonus?

Ob sich ein Kauf von Meilen lohnt, lässt sich immer schwierig pauschal beantworten, denn es kommt ganz auf die Einlösung an, die Ihr geplant habt. Generell lässt sich sagen, dass Meilen, auch Avianca LifeMiles, mit einem hohen Bonus nicht spekulativ gekauft werden sollten. Das gilt auch für die aktuelle, wirklich sehr attraktive Aktion.

asiana first class a380 kaviar
Mit LifeMiles könnt Ihr zum Beispiel die Asiana First Class buchen

Ein Ticket in der Lufthansa First Class nach Indien kostet dank des höchsten Bonus aktuell nur etwa 694 Euro, was ein enormer Deal ist. Wir raten Euch also, Euch in unserem Guide zu Avianca LifeMiles genau anzuschauen, welche Prämientickets für Euch interessant sein könnten und wann Ihr vor habt, diese zu buchen. Habt Ihr eine Reise geplant, kann es sinnvoll sein, jetzt zuzuschlagen. Wenn Ihr also jetzt buchen möchtet und Euch nur noch die Meilen fehlen, ist dieser Bonus eine gute Gelegenheit.

Fazit zum Kauf von Avianca LifeMiles mit Bonus

Es gibt gerade viele gute Gründe, Avianca LifeMiles zu kaufen, denn mit einem hohen Bonus ist der Kauf ein wirklich guter Deal wodurch Prämienflüge in der Business und First Class extrem günstig buchbar sind. Vor allem durch die Kombination aus der Mitgliedschaft in der Star Alliance und den fehlenden Treibstoffzuschlägen auf Prämientickets lassen sich mit dem Programm einige sehr gute Deals machen.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Hallo,

    ein interessanter Beitrag, vielen Dank dafür. Der Hinweis, dass es spekulativ ist, lässt bei mir eine andere Frage aufkommen:
    Ich kaufe die Meilen und buche sofort ein Ticket, welches ausschließlich aus Flügen mit StarAlliance Airlines besteht.
    Was passiert mit dem Ticket, wenn auch LifeMiles in die Insolvenz rutscht?

    • Hallo Jürgen, das lässt sich nicht pauschal beantworten, aber bei zurückliegenden Pleiten wurden die Tickets oft dennoch akzeptiert, weil sie bei der Buchung von LifeMiles bezahlt werden. Es gibt allerdings auch einige Fälle, bei denen das nicht der Fall war. Es kommt ein wenig auf die Konstellation zwischen den Airlines an.

  • Hi,

    klingt zuerst einmal natürlich sehr verlockend, doch könnt ihr aus der Praxis Erfahrungen teilen, wie gut Prämientickets für die first class bei Carriern wie LH, ANA oder Thai wirklich auf diese Weise verfügbar sind (auch vor corona)? Sind wir mal ehrlich: Als Käufer von avianca lifemiles bin ich z.B. bei Lufthansa mal so ganz weit unten in der Nahrungskette: Ich habe durch den Kauf bei Lufthansa keine Statusmeilen, keinen Vielflieger-Status und möchte ein ultra teures FC-Ticket mithilfe eines anderen Loyalty Programms ergattern. Die Lufthansa hat davon absolut gar nichts. Daher frage ich mich insbesondere bei dem total runtergefahrenen First Class Angebot zur Zeit, was ein solcher Deal konkret bewirkt.

    • Hey Manuel, ich verstehe deine Bedenken, kenne jedoch viele unserer User, die das Angebot trotzdem für attraktiv erachten 🙂 Klar hast du in einiger deiner Punkte recht, die Hoffnung besteht zumindest, dass das First Class Angebot in Zukunft wieder öfter zum Einsatz kommt! Viele Grüße

  • Hallo,

    Ich halte diesen Artikel als grob fahrlässig!
    Avianca wurde gerade der Kredit verwehrt und keiner weiß wie es da weitergehen soll.
    Leider gibt es keinen Hi weiß, dass ggf. Die kompletten a Punkte bei einer Insolvenz verloren sein könnten.

    Bitte achtet hier nicht auf Click-Zahlen sondern darauf was dem Leser wirklich hilft,

    • Hallo Ingo,

      Avianca und LifeMiles sind rechtlich unabhängige Firmen, sodass die Restrukturierung von Avianca (und der entsprechende Kredit) nur unmittelbar mit LifeMiles zu tun hat. Wir halten es daher für vertretbar jedem Nutzer selbst die Entscheidung zu überlassen, jetzt Meilen zu kaufen oder nicht.

  • Hallo liebes Reisetopia Team!
    Wenn ich auf der Life Miles Webseite Meilen kaufen möchte, sehe ich aktuell Preise wie z.B. 10.000 LM für 330 USD oder 50.000 LM für 1.650 USD.
    Sind diese bereits mit dem aktuellen Bonus von bis zu 125% oder kommt da nochmal das doppelte drauf -> sprich 100.000 LM für 1.650 USD?

    Danke!

    LG

      • Hi Moritz,
        also wenn ich jetzt 50.000 LM für die ausgeschriebenen 1.650 USD direkt über Life Miles kaufen würde, wären dass 3,3 USD-Cent pro LM.
        Habe ich einen Denkfehler?
        Ich kann Dir auf Facebook auch gerne einen Screenshot schicken.

      • Hi Moritz, ich habe mir das auch nach der Anmeldung angesehen.
        Komme beim Kauf von 200.000 Meilen auf 6.600 US Dollar.
        Das entspricht einem Meilenpreis von 3,3 USD-Cent.
        Sind derzeit Stand 16.02.2020 3,0 Euro Cent pro Meile. Wie komme ich auf den
        von den von Euch beworbenen Preis von 1.29 Euro Cent??

        LG
        Uwe

      • Hallo Uwe, hallo Stephan,

        um den Bonus sehen zu können, müsst Ihr nach Auswahl der gewünschten Menge an Meilen noch auf “Continue” klicken.
        Erst dann seht Ihr die gesamten Meilen, die Ihr inklusive Bonus erhaltet, wodurch bei einem Kauf von 200.000 Meilen, letztlich 450.000 Meilen für 6.600 US-Dollar zu haben sind und je Meile nur noch 1,46 Dollar-Cent, bzw. 1,3 Euro-Cent (nach aktuellem Stand), fällig werden.
        Ich hoffe ich konnte Euch helfen!

        Beste Grüße
        Max

  • Hallo, wie sind denn die Storno-Bedingungen bei LifeMiles? Bei LH Miles & More kann man ja (außer bei Meilenschnäppchen) jederzeit gegen nur 50 € Gebühr pro Person stornieren und bekommt alle Meilen zurück. Wie ist das bei LifeMiles?

  • Hallo
    Wie kriegt man die Flüge mit Rabatt bei Avianca? Habe mal aus Interesse den Flug NewYork-Seoul nachgeschaut, welcher in der Liste mit 72’000 Meilen angegeben wird, aber ich würde bei Avianca 72’000 Meilen für den Hinflug und nochmals das Gleiche für den Rückflug bezahlen.
    Braucht man einen Primo Code oder ähnliches?

  • Wie kommt Ihr auf 560k? Wenn ich auf den Link zur Registrierung klicke, steht dort, dass die 40% nur für die gekauften Meilen angerechnet werden, also max 480k.
    Auf buylifemiles.com gibt es aber 25% Bonus auf die gesamten Meilen, also max 500k…

  • Hallo, verstehe eure Rechnung nicht ganz mit den 1,25 Cent pro Meile. Ich komme auf 1,5 Cent und das noch vor Steuern. Ansonsten guter Artikel.
    Bekommt man auf den gebuchten Flug eigentlich auch wieder Meilen gutgeschrieben?

    • Hallo Dennis,

      Nutzt man die Promo voll aus, erhält man 450.000 LifeMiles für einen Preis von 6.600USD inklusive aller Steuern & Gebühren, sodass (nach aktuellen Wechselkurs) ein Preis pro Meile von 1,25 Euro-Cent herauskommt. Somit stimmen die Werte, jedenfalls wenn du den höchsten Bonus durch den Kauf von mindestens 100.001 Meilen erhältst, ansonsten weichen die Werte natürlich ab.

      • Danke für die Info hatt den Wechselkurs USD in EUR vergessen. Allerdings sind bei dem Preis auch noch keine Steuern enthalten wenn ich die Seite von LifeMiles richtig gelesen habe.

  • Kann man eigentlich sagen, dass sich LH Business/First generell bei 140% lohnt?

    Ich suche für September/ Oktober für zwei Personen einen Return Flug Business nach Chicago oder Umgebung. Jemand Tipps?

    • Hallo Christian, das kommt ein wenig auf die Strecke an. Würdest du normalerweise Direktflüge von Deutschland buchen, also zum Beispiel Frankfurt – Chicago, ist der Kauf von Meilen mit 140 Prozent Bonus (fast) immer der bessere Weg, da diese Flüge oft sonst sehr teuer sind. Würdest du aber alternativ auch z.B. mit einem Stop in einem Sale von Air France / KLM oder British Airways fliegen, sieht das schon wieder ein bisschen anders aus. In First lohnt sich eine Buchung mit Meilen dagegen eigentlich wirklich fast immer, sofen du Verfügbarkeit findest.

      Hast du für September / Oktober denn schon wegen Verfügbarkeit geschaut? In First sollte es zumindest kurzfristig nach Chicago in meiner Erfahrung durchaus funktionieren!

  • Ja, leider. Am Montag stimmten die Verfügbarkeiten von Miles & More und LifeMiles noch eins zu eins (Beispiel für Frankfurt-Tokyo im Januar). Gestern plötzlich nichts mehr bei LifeMiles… Ich hatte ja die Hoffnung, dass LH die Beschränkung für Partner ganz aufgehoben hat – der “Fehler” bestand immerhin ca. 4 Wochen, oder?

  • Zur Info: Seit gestern sind die längerfristigen Verfügbarkeiten der LH-First wieder verschwunden (auch bei anderen Programmen). Die Möglichkeit also LH First längerfristig über Partner zu buchen, ist leider vorbei – gerade als ich bei dem Bonus mal zuschlagen wollte… 🙁

    • Hallo mateo, du kannst die Verfügbarkeiten schon vor der Buchung prüfen. Dafür brauchst du nur einen Avianca LifeMiles Account. Ich sage es mal so: Manchmal ist Verfügbarkeit wirklich gut, manchmal eine Katastrophe. Die Suchmaske ist darüber hinaus auch einfach schlecht. Man braucht definitiv sowohl Geduld als auch Flexibilität.

  • Da hast du recht. Bei bezahlten Tickets liegen Return Tickets preislich meist nicht besonders weit von One-Way Tickets entfernt. Dies ist bei Meilentickets aber anders, hier kostet ein Return Ticket in so gut wie allen Programmen (inkl. LifeMiles) die doppelte Anzahl der Meilen für ein One-Way Ticket.

  • Welche Ausnahmen gibt es denn? Wenn ich aber doch auch zurück muss, sind one way Tickets die ich bezahle nicht teurer als Return Tickets?

  • Hey Tobias,

    soweit ich weiß ist bei LifeMiles nur eine Aktivität im Konto im Zeitraum von 24 Monaten notwendig, damit die Meilen nicht verfallen. Der Preis bezog sich auf ein One-way Ticket. Leider ist bis auf einige Ausnahmen ein Transfer von Meilen zwischen mehreren Konten nicht möglich.

  • Wie lange sind die Meilen gültig die man gekauft hat? Bleiben einem diese erhalten?
    Sind die 1.200€ die im Text erwähnt werden für Hin und Rückflug in First oder wie wurde hier der Preis berechnet?
    Können diese Meilen auch mit bereits erworbenen Meilen aus anderen Programmen vereint werden?

Alle Kommentare anzeigen (1)