In unserer neuen Serie Booked wollen wir Euch zeigen, welche außergewöhnlichen Reisen wir gebucht haben und natürlich auch, wie Ihr das ebenfalls tun könnt! Gerne könnt Ihr auch Fragen stellen und uns auf Dinge hinweisen, auf die wir besonders achten sollen. Den Anfang mache ich heute mit meiner nächsten große Reise im Januar!

Dabei habe ich den aktuellen Swiss First Class Sale mit dem Swiss Business Class Sale ab Paris kombiniert und für weniger als 2.000 Euro pro Person zwei Tickets mit Swiss nach Hongkong gebucht. Auf dem Hinweg geht es in der Business Class, damit Ihr über unser Review der Swiss Business Class im Airbus A330 auch noch ein Review der aufgefrischten Business Class in der Boeing 777 zu sehen bekommt! Zurück geht es ab Hongkong dann in der Swiss First Class – auch hier in der Boeing 777, sodass ich Euch das beste Swiss First Class Produkt auf einem wirklich langen Flug vorstellen kann!

Cathay Pacific und Singapore Airlines Business Class

Meine Planung sah eigentlich ganz anders aus. Zwischenzeitlich hatte ich unter anderem Award Tickets mit EVA Air sowie Austrian Airlines in der Business Class gebucht. Auch ein Flug in der Cathay Pacific First Class war zwischenzeitlich gebucht. Da sich die Pläne aber doch noch leicht geändert haben, gibt es neben dm Swiss Business Class und Swiss First Class Review allen voran noch drei weitere spannende Reviews:

  • Cathay Pacific Business Class im Airbus A350
  • Singapore Airlines Business Class im Airbus A380
  • Silk Air Business Class im Airbus A320

Vermutlich weniger spektakulär wird dagegen mein Flug mit Bangkok Airways von Ko Samui nach Bangkok. Gebucht habe ich die oben genannten Flüge übrigens ganz einfach mit Meilen, die ich zu Singapore Airlines KrisFlyer transferiert habe. Für einen Business Class Flug von Hongkong via Singapur nach Ko Samui fielen dabei 27.500 Meilen und etwa 30 Euro pro Person an. Übertragen musste ich entsprechend 34.500 American Express Punkte, die ich mit der American Express Gold Card gesammelt habe. Im Vergleich zu den günstigsten bezahlten Tarif (500 Euro in der Economy Class oder 1.200 Euro in der Business Class) auf derselben Strecke ein wirklich genialer Deal.

singapore airlines airbus a380

Ebenfalls sehr attraktiv war die Einlösung von Meilen auf der Strecke von Bangkok nach Hongkong. Für etwa 200 Euro hätte man hier auch in der Economy Class direkt fliegen können, 15.000 Executive Club Meilen und 25 Euro erschienen mir hier aber als der deutlich bessere Deal, zumal in der Business Class von Cathay Pacific im Airbus A350. Auch hier habe ich die Meilen wieder transferiert und musste entsprechend knapp 19.000 Amex Punkte pro Person übertragen.

Sofern Ihr schon ein paar Eindrücke finden wollt: Wir haben bereits ein Review der Singapore Airlines Business Class im Airbus A350, der Singapore Airlines Suites Class im Airbus A380 und das Cathay Pacific Business Class auf reisetopia!

Conrad, Conrad und noch mehr Conrad

Auch der Wahl der Hotels sollte das Thema Loyalitätsprogramme eine wichtige Rolle spielen. Hauptziel der Reise war es, endlich mal wieder ein paar Hilton Honors Punkte einzulösen. Eine der besten Optionen dafür ist das Conrad Ko Samui, das mit Raten von 500 bis 800 Euro die Nacht aufwartet. Alternativ kann man aber auch 95.000 Punkte für eine Nacht einsetzen. Da die fünfte Nacht mit Status frei ist, kostet mich der gesamte Aufenthalt “nur” 380.000 Punkte oder 76.000 Punkte pro Nacht. Frühstück ist dank des Status ebenfalls inkludiert, sodass auch die Zusatzkosten sich in Grenzen halten werden.

Hilton Seychelles Labriz Resort Deluxe Hillside Pool Villa
Im Conrad Ko Samui erwartet mich eine private Villa, ähnlich wie auf den Seychellen

Dank der Hilton Bestpreisgarantie habe ich zudem noch eine satte Ersparnis in einigen anderen von mir gebuchten Hotels gemacht: Etwa am Anfang der Reise im Conrad Macao, danach im Conrad Hongkong und nicht zuletzt im Conrad Bangkok, wo meine Rate sogar bei weniger als 100 Euro die Nacht liegt. Bedenkt man jetzt, dass ich dank dem Hilton Honors Diamond Status jeweils kostenfreies Frühstück, Upgrades, Zugang zur Lounge und vieles mehr bekomme, merkt man schnell, wie attraktive ein Status sein kann. Übrigens: Kostenfreies Frühstück und in Asien zumeist auch Upgrades und Zugang zur Lounge gibt es auch mit dem Hilton Gold Status, den Ihr Euch für 48 Euro im Jahr sichern könnt.

Fazit zur Reise in der Swiss First Class

Unser Ziel bei reisetopia ist es, Euch zu zeigen, dass unglaubliche Luxus-Erlebnisse auch dann möglich sind, wenn man kein Vermögen ausgibt. Meine Reise in der Swiss First Class ist dafür im Prinzip das perfekte Beispiel. Zwar fliege ich nur in einer Richtung in der First Class, kann aber zudem noch die Swiss Business Class testen. Dazu erwarten mich außergewöhnliche Hotels, bei denen ich dank der Einlösung von Punkten insgesamt tausende Euro spare. Dank des Status gibt es zudem noch umfangreiche Zusatzleistungen, welche die Reise sogar noch genialer machen. Nicht zuletzt dürft Ihr Euch natürlich auf einige wirklich geniale Reviews freuen. Vielleicht motivieren diese Euch auch, etwas Ähnliches zu unternehmen!

Ihr habt Fragen zur Buchung des Trips, wollte etwas Bestimmtes über die verschiedenen Airlines und Hotels wissen oder wollt im jeweiligen Review etwas Besonderes sehen? Schreibt gerne in die Kommentare und lasst es uns wissen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.