Das Schengen-Abkommen ermöglicht es Euch, einfach innerhalb der EU zu verreisen und dabei Ländergrenzen zu überqueren, ohne dabei jedes Mal kontrolliert werden zu müssen. Welche Länder zum Schengen-Raum gehören und welche Verfahren Ihr bei der Einreise in ein Non Schengen-Land zu erwarten habt, erfahrt Ihr in diesem Artikel von reisetopia Basics.

Welche Länder gehören zum Schengen-Raum?

Das Hauptziel des Schengen-Abkommens war eine Schaffung eines EU-Binnenmarktes, also ein zollfreier Handel zwischen allen EU-Staaten. Dementsprechend sind die meisten Mitglieder der EU auch Teil des Schengen-Raums. Die einzige Ausnahme stellen Großbritannien und Irland dar, welche zwar mit der EU in einigen Bereichen kooperieren, jedoch immer noch eigene Grenzkontrollen durchführen. Die Staaten aus Osteuropa, die erst kürzlich der EU beigetreten sind, befinden sich noch im Prozess zur Eingliederung in das Schengener Abkommen, werden jedoch zukünftig voll integrierte Mitglieder sein.

Zusätzlich zu den EU-Staaten haben einige Länder in Europa, die nicht der EU angehören, ebenfalls Zusatzabkommen unterzeichnet, sodass diese auch voll zum Schengen-Raum gehören. Dazu gehören die Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein. Schengenzone

Schengen Länder EU Europa

Die Staaten in dunkelblau sind Vollmitglieder, hellblau sind die Nicht-EU-Staaten, die dem Schengen-Raum angehören, die zukünftigen Mitglieder sind in olivgrün, und die Staaten mit eigenen Grenzkontrollen sind in dunkelgrün markiert. Wie Ihr seht, gehört also fast ganz Europa dem Schengen-Raum an, was das Verreisen innerhalb dieser Länder sehr einfach macht. In naher Zukunft werden auch einige Staaten in Osteuropa dem Abkommen vollumfänglich beitreten, was Reisen von und in diese Region deutlich einfacher machen sollte.

Was bringt Euch das Schengen-Abkommen auf Reisen?

Wie bereits erwähnt ist das Hauptmerkmal des Abkommens der Wegfall von Passkontrollen an den Ländergrenzen zwischen den teilnehmenden Staaten. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Standardisierung der Kontrollen bei der erstmaligen Ein-/Ausreise in den Schengen-Raum in oder aus einem Drittstaat. Dadurch kann das gesamte Geltungsgebiet einheitlich agieren und so ein hohes Sicherheitsniveau für alle Staaten garantieren.

Europa Schweiz Zürich
Auch in die Schweiz ist eine unkomplizierte Einreise möglich

Auch bei der Regelung bezüglich eines Visums zur Einreise sind die Regelungen vereinheitlicht worden, sodass man nur noch ein Visum für den gesamten Schengen-Bereich benötigt,  anstatt ein Visum für jedes einzelne Land beantragen zu müssen. Diese Änderung erlaubte es auch, die Passkontrollen an den Ländergrenzen wegfallen zu lassen, da nun nur bei der Einreise einmalig das Visum kontrolliert werden muss. Das gilt übrigens nicht nur für ein Visum, sondern auch für eine Aufenthaltserlaubnis eines Mitgliedsstaats. Mit dieser genießt Ihr also auch Reisefreiheit in allen teilnehmenden Staaten.

Die Zollbestimmungen werden von dem Schengen-Abkommen hingegen nicht beeinflusst, hier zählt die Teilnahme an der Europäischen Zollunion. Bei Reisen innerhalb der EU-Staaten und einigen anderen Mitgliedern wie Andorra, Monaco, San Marino und der Türkei gelten also gelockerte und einheitliche Bestimmungen bezüglich der Einfuhr von Gütern. Bei Reisen in Länder, die nicht in der Zollunion sind, wie zum Beispiel die Schweiz, gelten also immer noch eigene Zollbestimmungen, da diese von dem Schengen-Abkommen nicht beeinflusst werden.

Was ist bei Reisen außerhalb des Schengen-Raums zu beachten?

Solltet Ihr einen Urlaub an etwas weiter entfernte Ziele planen, ist damit zu rechnen, dass Euer Land nicht mehr im Schengen-Raum liegt. Dadurch gibt es einige Formalitäten, die Ihr beachten solltet, damit Ihr Euren Urlaub in Ruhe genießen könnt. Da Ihr teilweise auch ein Visum oder eine entsprechende Einreisegenehmigung (ESTA, eTA etc.) beantragen müsst, solltet Ihr diese auch schon ein gutes Stück vor der eigentlichen Reise erledigen, sodass Ihr auch bei Engpässen einen Zeitpuffer habt. Besonders ein Visum braucht bis zur Ausstellung recht lange, zumal Ihr noch bei dem entsprechenden Konsulat des Ziellands vorstellig werden müsst und dort den Antrag abgeben und auch das Visum dort wieder abholen müsst.

ANA B787
Auf Reisen nach Asien oder Amerika gelten andere Regeln als innerhalb der EU

Zunächst ist es wichtig, dass Ihr die Regelungen bezüglich eines Visums für Eure Nationalität kennt. Mit einem deutschen Pass könnt Ihr mittlerweile in viele Länder ohne ein spezielles Visum einreisen, aber eben nicht in alle und meistens sind auch die Reisezeiträume recht begrenzt, sodass Ihr für längere Reisen oftmals ein Visum benötigt. Auch wenn Ihr in Deutschland lebt und zum Beispiel eine lebenslängliche Aufenthaltsgenehmigung habt, gelten trotzdem die Bedingungen für das Land, in welchem Ihr als Staatsbürger registriert seid. Jedes Land außerhalb des Schengen-Raums hat hier seine eigenen Regelungen, daher müsst Ihr bei einer Reise durch mehrere Länder die Einreisebestimmungen für jedes einzelne Land für Eure Nationalität prüfen!

Auch beim Ausweisdokument ist etwas zu beachten: So benötigt Ihr für Reisen außerhalb des Schengen-Raums zwingend einen Reisepass, damit Euch die Einreise gewährt wird. Ein Personalausweis reicht hier nicht aus, Ihr müsst also zwingend einen Reisepass benatragen, bevor Ihr Euch auf die Reise begebt. Diesen müsst Ihr dann auf Nachfrage auch beim Check-In vorzeigen, bevor Ihr Eure Bordkarte erhaltet.

Lufthansa Premium Economy Class Boeing 747 Boardingpass
Ein Reisepass ist bei Reisen außerhalb des Schengen-Raums zwingend notwendig

Auch die Zollbestimmungen variieren von Land zu Land. Es ist also auch hier wichtig, dass Ihr die Bestimmungen für jedes einzelne Reiseland prüft, um nicht über die Freimenge zu kommen oder irrtümlich etwas Illegales in das Land einführt. Da für die meisten von Euch wahrscheinlich die Freimengen bei der Rückreise nach Deutschland am wichtigsten sein werden, empfiehlt es sich hier, die offizielle Webseite des deutschen Zolls zu konsultieren.

Bei der Reise selbst gibt es dann auch noch einige wichtige Punkte, die es zu beachten gilt. So solltet Ihr bei Flügen zusätzliche Zeit einplanen, da Ihr neben der Sicherheitskontrolle noch die Ausreise und die damit verbundene Passkontrolle passieren müsst. Dies geht in den meisten Fällen recht schnell, aber je nach Tageszeit können die Schalter doch recht voll sein, weshalb man besser etwas früher am Flughafen ist. Dementsprechend müsst Ihr auch bei der Ankunft eine Passkontrolle passieren, was eventuelle Umstiege oder Weiterreisen beeinflussen kann, wie man zum Beispiel regelmäßig bei der Einreise in Amerika erleben kann, die je nach Tageszeit einige Stunden in Anspruch nehmen kann.

Fazit zum Schengen-Raum

Mit der Einführung des Schengen-Abkommens ist das Reisen innerhalb Europas deutlich einfacher geworden und man muss sich kaum noch Gedanken machen, wenn man zum Beispiel kurzfristig verreisen will. Es bleibt jedoch zu beachten, dass dies nicht für Länder außerhalb der Mitgliedsstaaten gilt und hier deutlich striktere Bestimmungen und Kontrollen existieren, die sowohl im Voraus als auch während der Reise einen zusätzlichen Aufwand für Euch bedeuten können.

 

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: