Mit der Flugnummer könnt Ihr einen Flug eindeutig identifizieren. Was für Informationen Ihr sonst noch herausholen könnt und wie diese festgelegt werden, erfahrt Ihr in diesem Artikel von reisetopia Basics!

Wie ist eine Flugnummer aufgebaut?

Die Flugnummer, die für Passagiere relevant ist, setzt sich immer aus zwei Buchstaben und drei bis vier Zahlen zusammen. Die zwei Buchstaben am Anfang stehen für die Airline und sind dessen IATA-Code. So steht LH beispielsweise für Lufthansa, LX für die Swiss und OS für Austrian Airlines. Hiermit lässt sich eine Airline nur anhand der zwei Buchstaben eindeutig identifizieren, wodurch sich die Kombinationen recht kurz halten lassen. Da die Anzahl der möglichen Kombinationen mit zwei Zeichen recht begrenzt ist, kann der selbe IATA-Code übrigens auch doppelt vergeben werden. Die IATA schreibt hier vor, dass solch ein Fall nur erlaubt wird, wenn die beiden betroffenen Airlines mit dem selben Code nicht in der selben Region operieren und so auf keinen Fall eine Verwechslung entstehen kann. Daher passiert dies hauptsächlich bei sehr kleinen regionalen Airlines, aber niemals bei größeren Fluggesellschaften, welche international unterwegs sind.

Anzeigetafel Flughafen Flugnummer Monitor

Nach den Buchstaben folgt dann die drei- oder vierstellige Nummer, die Informationen über die Flugroute enthält. So sind bei Linienflügen die Flugnummern immer eine bestimmten Route zugeordnet, welche so im Flugplan eingetragen werden. Bei Charterflügen sieht es etwas anders aus, hier wird bei der Planung eine freie Nummer innerhalb des Rahmens gewählt, welche dann einmalig diesem Charterflug zugeordnet wird. Da aber Charterflüge oftmals auch halbwegs regelmäßig bzw. nach einem bestimmten Muster durchgeführt werden, kann es je nach Route eine Flugnummer geben, welche bevorzugt auf der gleichen Strecke zum Einsatz kommt.

Welche Informationen enthält die Flugnummer?

Wie bereits erwähnt ist der wichtigste Punkt bei Linienflügen die Flugroute, die im Flugplan fest mit einer Nummer versehen wird. Ebenfalls wichtig ist auch die Flugzeit, da es zu einigen Zielen mehrere Verbindungen am Tag gibt, die zur Unterscheidung verschiedene Nummern tragen. Die Flugnummer sagt jedoch nichts über das eingesetzte Flugzeug aus, dies kann je nach Bedarf auch kurzfristig gewechselt werden, ohne dass es eine Änderung der Nummer nach sich zieht. Selbiges gilt auch bei Charterflügen, hier ist die Flugnummer auch lediglich mit der Flugroute und den geplanten Flugzeiten assoziiert, nicht aber mit dem Flugzeugtyp.

Lufthansa Boeing 747 8
Flugnummern sind meist an eine Route gebunden, nicht aber an ein spezifisches Flugzeug

Im Flugplan ist auch festgelegt, wie oft dieser Flug wöchentlich betrieben wird, es gibt also für jede Flugnummer eine Angabe, an welchen Wochentagen dieser unterwegs ist. Einige Websiten erlauben es Euch, detailliertere Informationen zu einem aktuellen oder etwas älteren Flug unter einer bestimmten Nummer zu schauen. Hier könnt Ihr zum Beispiel die durchschnittliche Verspätung auf einer Route überprüfen oder sehen, welches Flugzeug zum Einsatz kommt.

Flightstats Lufthansa Flugnummer IATA

Wie wird eine Flugnummer festgelegt?

Die Nummern werden meist nach einem bestimmten Schema festgelegt, welches sich aber je nach der Airline unterscheiden kann. So ist bei einigen Airlines die Zielregion der entscheidende Faktor darüber, welche Flugnummer der Flug erhält, auch die Lufthansa nutzt teilweise diese Methode. So sind zum Beispiel die Flugnummern LH4XX für Flüge nach Nordamerika reserviert, während die LH7XX-Reihe für Flüge nach Asien zum Einsatz kommen. Zudem sind meist Hin- und Rückflüge gruppiert, sodass sie aufeinanderfolgende Flugnummern besitzen.

Die Flugnummer 1 wird von vielen Airlines für eine historisch wichtige oder ihre umsatzstärkste Route genutzt. Die Flugnummer LH1 ist für den morgentlichen Flug von Hamburg nach Frankfurt reserviert, British Airways betrieb lange Zeit die Concorde von London nach New York unter der Flugnummer BA1, welche jetzt für den Flug von London City nach New York im Airbus A318 genutzt wird und auch als “Banker-Rennstrecke” bezeichnet wird.

Übrigens: London besitzt die meisten Flüge mit der Nummer 1 von allen Airlines mit 10 Flügen, die dort entweder abfliegen oder ankommen, danach folgt New York mit 7 Flügen.

Wo kommt die Flugnummer zum Einsatz?

Die Flugnummer kommt überall dort zum Einsatz, wo eine eindeutige Zuordnung der einzelnen Flüge notwendig ist, also zum Beispiel bei der Flugsicherung oder in den Buchungssystemen von Flugtickets. Auch auf Euren Bordkarten und Gepäckaufklebern werdet Ihr diese wiederfinden, die Ihr dann mit den  Nummern an den großen Monitoren am Flughafen abgleichen und so aktuelle Informationen über Euren Flug abrufen könnt.

Boarding Pass Bordkarte British Airways BA Flugnummer
Auch auf der Bordkarte ist Eure Flugnummer zu finden, hier ist es BA920

Die Flugnummer ist also von der Buchung des E-Tickets bis zur Gepäckausgabe den kompletten Flug durchweg auf irgendeine Art im Einsatz. Mithilfe dieser kann man mit nur fünf oder sechs Zeichen aus den tausenden Flügen an einem Tag sofort den Flug finden, den man sucht. Dies macht sowohl das Buchen von Tickets als auch das Kontrollieren des Luftraums deutlich einfacher, als jedes Flugzeug anhand der Registration und der Flugroute identifizieren zu müssen.

Besonderheiten einer Flugnummer

Eine Flugnummer kann durchaus für zwei verschiedene Flüge gelten, das ist besonders prominent bei Fifth-Freedom-Flügen zu sehen. Hier haben beide Flugsegmente die selbe Flugnummer, obwohl zwei verschiedene Flugrouten geflogen werden. Das gilt unter anderem für den Flug LA705 von Latam, welcher aus den beiden Segmenten Frankfurt – Madrid und Madrid – Santiago de Chile besteht, und auch hier ist nur aus der Flugnummer nicht ersichtlich, welcher Teil der Strecke gemeint ist. Das kann unter anderem in Fällen, wo man Unregelmäßigkeiten hatte und die Flugdaten später einreicht, zu Verwirrung führen, da man der Flugnummer keine eindeutige Route zuordnen kann.

Flugnummer können auch wiederverwendet werden und dabei auf anderen Routen zum Einsatz kommen, denn eine Flugnummer ist nur so lange gültig, wie sie im Flugplan vergeben wird. Danach kann sie auch einer anderen Route zugeschrieben werden, auch wenn das nicht allzu oft vorkommt. Ein Beispiel hierfür ist British Airways 1, diese Flugnummer kam früher auf der Concorde-Route von London-Heathrow nach New York JFK zum Einsatz, steht inzwischen aber für den Flug von London City nach New York JFK über den irischen Flughafen Shannon in einem Airbus A318.

Fazit

Die Flugnummer ist essenziell für den Flugbetrieb und auch für Euch als Passagiere kann es nicht schaden, wenn Ihr diese auswendig kennt. So könnt Ihr schnell auf den Monitoren nach aktuellen Informationen Ausschau halten und könnt bei eventuellen Problemen direkt dem Personal Eure Flugnummer sagen, was den Prozess für den Mitarbeiter deutlich einfacher macht.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: