Neben der Flugreise ist für viele Passagiere auch das Einkaufen bei den Duty Free Shops nach der Sicherheitskontrolle ein Erlebnis. Wie das Ganze funktioniert und auf was Ihr beim Einkaufen achten müsst, erfahrt Ihr in diesem Artikel von reisetopia Basics!

Was bedeutet Duty Free überhaupt?

Duty Free kommt vom Englischen und bedeutet “abgabenfrei”, bei einem Einkauf in solchen Geschäften fallen also bestimmte Extrakosten weg, die bei normalen Einkäufen anfallen würden. Darunter fallen zum Beispiel Zoll oder die Umsatzsteuer. Dadurch können bestimmte Waren in Duty Free Shops günstiger angeboten werden als im Einzelhandel, besonders profitieren hier Artikel, die sonst mit einer hohen Steuer belegt werden, wie z.B. Alkoholika und Tabakwaren.

Flughafen Istanbul 8

Dennoch gibt es aber keine Garantie, dass die Waren auch wirklich günstiger als beim Einkauf im Inland sind, da die Verkäufer ihre eigene Marge festlegen können. Oftmals sind Waren wie Süßigkeiten oder Reiseartikel sogar teurer als bei einem normalen Einkauf, da auf diese sowieso keine allzu hohen Steuern anfallen und die Gewinnmarge am Flughafen bekanntermaßen recht hoch ist. Ihr solltet also auch beim Shoppen am Flughafen die Preise vergleichen, da jeder Shop seine eigenen Preise festlegen kann, aber die Konkurrenz nicht so heftig wie in einer Großstadt ist.

Wo befinden sich Duty Free Shops?

Die Besonderheit der Duty Free Shops liegt in ihrer Lage, denn sie liegen stets zwischen zwei Zollstellen. Dadurch sind die Orte, an denen man einen Duty Free Shop finden kann, recht begrenzt. Die bekanntesten Orte, um zollfrei einzukaufen sind neben Flughäfen unter anderem Kreuzfahrtschiffe, und zollfreie Gebiete. Das sind sogenannte Zollausschlussgebiete, die sich zwar geographisch innerhalb eines Landes befinden, aber keinem Zollgebiet zugeordnet sind.

Was ist der Unterschied zwischen Duty Free und Tax Free?

Heutzutage sieht man das blaue Logo des Tax Free Shoppings an sehr vielen Läden. Zwischen Tax Free und Duty Free gibt es jedoch einen recht großen Unterschied. Wie bereits erwähnt fallen bei Duty Free keinerlei Abgaben an, bei Tax Free Läden muss man zuerst den vollen Preis inklusive aller Steuern zahlen, und bekommt später nur die Mehrwertsteuer zurückerstattet. Dies ist im Gegensatz zum Duty Free, wo die Preissenkung automatisch erfolgt, ein recht anstrengender Prozess, bei dem man eine gesonderte Bescheinigung benötigt, die man da am Flughafen von einem Zollbeamten unterschreiben lassen muss, damit man die gezahlte Mehrwertsteuer zurückerhält. Große internationale Flughäfen verfügen über besondere Schalter, wo das Prozedere vergleichsweise einfach vonstatten läuft, besonders bei kleineren Flughäfen mit wenigen internationalen Verbindungen erweist es sich teilweise als recht schwierig, einen solchen Schalter erst einmal zu finden.

Flughafen Istanbul 4

Zudem ist das Tax Free System auf ausländische Touristen beschränkt, man kann es also als Deutscher nur im Nicht-EU-Ausland benutzen. Dafür ist es nicht auf bestimmte Örtlichkeiten beschränkt, sondern jeder Laden kann einen Tax Refund anbieten, wenn das Gesetz dieses Landes dies erlaubt. Besonders bei Markenläden oder Outlet Malls gibt es recht viele Shops, die solch ein System für die ausländischen Touristen anbieten. Bei teureren Waren ist die Ersparnis meist auch recht groß, weshalb man solche Läden mit Tax Free Läden beim Shoppen im Ausland nicht außer Acht lassen sollte.

Kann man auf Flügen innerhalb der EU Duty Free Shops nutzen?

Da mit der Bildung der Europäischen Union auch der Zollraum vereinigt wurde, verlässt man eigentlich bei Flugreisen innerhalb der EU das Zollgebiet nicht, sodass das zollfreie Einkaufen bei solchen Flügen seit dem Jahr 1999 ausgeschlossen ist. In der Praxis gewähren aber viele Duty Free Shops auch für Inner-EU-Reisende die vergünstigten Preise, wobei der Händler dabei die normal anfallenden Steuern vom Käufer übernimmt. Solche Läden besitzen zusätzlich zu Duty Free den Zusatz Travel Value. So kann also praktisch jeder Reisenden, unabhängig von seiner Nationalität und Flugroute die günstigen Preise unter Vorzeigen der Bordkarte in Anpruch nehmen.

lufthansa airbus a320 landeanflug

Die einzige Ausnahme hier bilden Tabakwaren, die für EU-Reisende zum regulären Inlandspreis verkauft werden müssen, da das Tabaksteuergesetz hier zum Greifen kommt und hier eine Verringerung des Preises ausdrücklich verboten ist.

Was ist bei der Einreise mit Duty Free-Artikeln zu beachten?

Bei der Einreise in die EU gelten die normalen Mengenbegrenzungen für steuerpflichtige Artikel wie Tabakwaren und Alkohol, ansonsten gilt ein maximaler Warenwert von 430 Euro bei der Einreise per Flugzeug oder Schiff. Die vollständigen Bedingungen mit allen Mengenangaben findet Ihr auf der Website des Deutschen Zolls. Wer auf Reisen innerhalb der EU etwas in einem regulären Duty Free-Shop gekauft hat, der nicht wie oben erwähnt den Namenszusatz Travel Value trägt, muss die Waren bei der Ankunft am Zoll anmelden und die entsprechenden Einfuhrgebühren bezahlen, wobei es hier keine Reisefreimenge gibt. Hier geht also die Erparnis gegen Null, sodass sich diese Art des Einkaufens kaum lohnt.

Wenn die Reisefreimengen überschritten werden, müsst Ihr für den überschüssigen Teil Einfuhrgebühren zahlen. Es ist wichtig zu beachten, dass einige Personenkreise nur eine geringere Reisefreimenge erhalten, dazu zählen zum Beispiel Flugbegleiter, die beruflich häufig im Nicht-EU-Ausland unterwegs sind.

Was passiert bei Anschlusssflügen mit erneuter Sicherheitskontrolle?

Falls Ihr einen innerländischen Weiterflug habt, bei dem Ihr Euer Gepäck abholen und Euch einer erneuten Sicherheitskontrolle unterziehen müsst, ist es wichtig, dass Ihr Eure gekauften Artikel im Aufgabegepäck verstaut, falls hier Flüssigkeiten vorhanden sind. Denn auf dem Weiterflug wird auch die versiegelte Tüte vom Duty Free genauso behandelt wie jede andere Flüssigkeit, also sind Behälter, die mehr als 100ml fassen, dementsprechend nicht erlaubt. Ist das Gepäck durchgecheckt und man hat keine Möglichkeit, den Kauf vor der nächsten Sicherheitskontrolle wegzupacken, ist dies aber in Ordnung, solange die versiegelte Tüte nicht geöffnet wurde.

british airways first wing london heathrow sicherheitskontrolle

Wenn man dies dem Mitarbeiter an der Kontrolle mitteilt, wird dieser das akzeptieren, da das der Konstruktion des Flughafens geschuldet ist und den Passagier keine Schuld trifft.

Fazit zu Duty Free Shopping

Viele Reisende freuen sich bei einer Flugreise auf das Duty Free Shopping, und das zu Recht, denn man kann hier richtig gute Schnäppchen machen. Man sollte allerdings im Hinterkopf behalten, dass nicht alle Preise so attraktiv sind und manche Sachen sogar teurer als woanders angeboten werden. Es ist also ratsam, sich vor der Reise die Preise von den gewünschten Artikeln im normalen Einzelhandel anzuschauen und diesen dann mit den Preisen am Flughafen zu vergleichen, um zu schauen ob es sich denn wirklich lohnt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns: