Reisen heißt für mich auch immer einen Einblick in die Kultur und den Alltag der Menschen vor Ort zu bekommen. In diesem Artikel zeige ich euch meine fünf liebsten Reiseziele der letzten Jahre – um die dortigen Lebensrealitäten zu erleben, empfehle ich jedoch selbst einen Trip zu den genannten Destinationen zu planen.

Die letzten Jahre waren dank der Corona-Pandemie was Reisen angeht eher spärlich ausgestattet. Dementsprechend habe ich mich für euch in diesem Artikel sowohl an erst kürzlich unternommene Trips zurückerinnert, als auch an Erlebnisse, die bereits ein wenig weiter in der Vergangenheit zurückliegen. Unter anderem erzähle ich euch in diesem Artikel auch von meiner ersten Fernreise. Vielleicht inspirieren euch ja meine fünf Lieblingsreiseziele der letzten Jahre zu einer eigenen kleinen Entdeckungstour.

Mailand

Ich liebe Städtetrips und ich liebe Italien. Dass meine Reise nach Mailand in dieser Liste auftaucht, ist also nicht besonders verwunderlich. Bekannt ist die italienische Metropole besonders für die dortige rege Modeszene. Da ich jedoch nicht allzu modisch versiert bin, war die Stadt lange nicht auf meiner Liste für potenzielle Reiseziele.

Mailand Dom

Als ich dann jedoch auf dem Piazza del Duomo stand, wurde mir klar, dass ich bisher wirklich etwas verpasst hatte. Der Dom baut sich mit einer beeindruckenden Größe vor den Besuchern und Besucherinnen auf und zeigt, wie beeindruckend der gotische Baustil sein kann.

Mailand

Direkt daneben lädt die Galleria Vittorio Emanuele II zu einem entspanntem Schaufensterbummel ein. Doch auch ohne jegliche Geschäfte und Restaurants wäre dieser Ort einen Besuch wert. Ich hatte Glück und durfte die Sehenswürdigkeit bei strahlendem Sonnenschein erkunden. Das Zusammenspiel des Lichts und den verschiedenen, epochenübergreifenden Kunstwerken innerhalb der Halle setzte die Galleria Vittorio Emanuele II perfekt in Szene.

Mailand Buchladen

Mein persönlicher Tipp: Unweit des Eingangs beim Piazza del Duomo gibt es einen kleinen Antiquarischen Buchladen namens Libreria Bocca. Wer an Bildbänden und alter Kunst interessiert ist, wird hier bestens bedient.

Sri Lanka

Sri Lanka war 2016 nach dem Abi meine erste Reise in ein Land außerhalb Europas. Dementsprechend wird dieser Trip auch immer etwas Besonderes für mich bleiben. So unterschiedlich die Kulturen innerhalb Europas auch sind – der Kontrast zu außereuropäischen Lebensrealitäten ist weitaus stärker.

Sri Lanka

So wusste ich nicht wirklich, was mich auf dem Inselstaat südlich von Indien erwarten würde. Doch die Palmen-übersäten Strände, die diversen Tempel verschiedener Religionen und die malerische Landschaft übertrafen alles, was ich mir erhofft hatte.

Sri Lanka

Bereits in der Schule lernte ich einiges über das British Empire – im Studium beschäftigte ich mich dann zunehmend mit Neokolonialismus und außereuropäischen Imperien. Auf Sri Lanka sah ich jedoch zum ersten Mal mit eigenen Augen, wie sehr der Kolonialismus der vergangenen Jahrhunderte einzelne Regionen geprägt hat. So hat die britische Herrschaftszeit sichtlich seine Spuren in dem Land hinterlassen, das sowohl Regenwälder als auch tropische Strände zu bieten hat.

Sri Lanka

Ein ganz besonderes Erlebnis während dieser Reise war trotz der vielseitigen kulturellen Phänomene jedoch vor allem die Begegnung mit Elefant in freier Wildbahn – fernab von einengenden Zoogehegen und unpassendem Klima.

Portinatx, Ibiza

Ibiza ist zwar nicht allzu weit weg, aber die Strände in Portinatx haben mir dennoch den Atem geraubt. Ich war dort im Frühling – gerade als in Deutschland noch größtenteils graues Wetter herrschte. Dementsprechend war das Gefühl von warmer Sonne auf der Haut und die Geräusche der plätschernden Wellen unglaublich befreiend.

Ibiza

Wer anstatt wilder Partynächte einen ruhigen Urlaub umgeben von Natur und dem Meer verbringen möchte, ist im Norden Ibizas bestens aufgehoben. Die Umgebung war wie aus dem Bilderbuch, der südeuropäische Sommer hat sich trotz der frühen Reisezeit deutlich angekündigt.

Ibiza 3

Das Wasser ist Anfang des Jahres zwar noch eiskalt – das hat mich jedoch nicht davon abgehalten, jeden Tag eine Runde zu schwimmen. Das Meer ist kristallklar und türkisblau – so, wie ich es mir in der Karibik vorstelle. Da stört es auch nicht, dass der Strand nur wenig Sand und hauptsächlich steinigen Untergrund bietet.

Ibiza 2

Mein absolutes Highlight war der letzte Abend, an dem ich und meine beste Freundin auf dem Felsen an der nördlichsten Küste Ibizas den Sonnenuntergang beobachtet haben.

Abu Dhabi

Abu Dhabi war eine ganz spezielle Reise für mich. Auf meinem Trip nach Sri Lanka hatte ich bereits einen kurzen Zwischenstopp auf dem Flughafen eingelegt – habe jedoch natürlich außer dem Rollfeld des Airports nicht allzu viel gesehen.

Abu Dhabi 1

Umso mehr hat es mich gefreut, dass ich im Sommer 2022 im Kontext einer Pressereise die Stadt auch wirklich entdecken konnte. Abgesehen von den wunderbaren Begegnungen mit anderen Medienschaffenden habe ich die Zeit dort auch wegen der Umgebung sehr genossen. Mein Hotelzimmer war ein Traum und ich wachte jeden morgen mit Blick auf den Ozean auf. Über reisetopia Hotels könnt ihr das Jumeirah At Saadiyat Island Resort mit diversen Vorteilen ganz einfach auch selbst buchen.

# Saadiyat
Empfohlene Kategorie: King Ocean Deluxe Zimmer
ab 310 €
Preis pro Nacht

Exklusive Vorteile bei jeder Buchung:

  • Täglich Frühstück für zwei Personen
  • 75 US-Dollar Hotelguthaben
  • Kostenfreies Upgrade bei der Anreise (nach Verfügbarkeit)

Mit der Reisegruppe sind wir jeglichen kulturellen Angeboten der Halbinsel Saadiyat Island nachgegangen. Im Louvre von Abu Dhabi hätte ich ohne Probleme eine Woche verbringen können.

Louvre Abu Dhabi 1

Sowohl die Moschee als auch der Präsidentenpalast waren, was das traditionelle und gleichzeitig auch moderne und prunkvolle Design anging, ebenfalls ein Highlight für meine Kunstleidenschaft.

Abu Dhabi 2

Und auch das Essen war – obwohl ich selbst seit sechs Jahren in Berlin wohne und gute arabisches Küche gewohnt bin – wirklich außerordentlich lecker.

Venedig

Last but not least nehme ich euch noch einmal mit zurück nach Italien. Dieses Land lockt mich besonders wegen seiner unglaublich beeindruckenden Kulturgeschichte an. Von den alten Römern über die Medici bis hin zu den Stars der Renaissance wie da Vinci und Michelangelo – Italien hat meiner Meinung nach in Sachen klassischer Kunst und altertümlichen Kultur unglaublich viel zu bieten.

Venedig 3

Venedig ist bisher mit Abstand mein liebstes Reiseziel. Doch es verdient sich diesen Posten nicht nur wegen der italienischen Kunst, dem Essen oder dem „Dolce Vita“. Die Stadt hat seinen eigenen Charakter. Selbst wenn die Straßen überfüllt sind – am Kanal den Sonnenuntergang mit Blick auf das offene Gewässer zu beobachten löst in mir so viel Frieden aus, wie ich es selten erlebt habe.

Venedig 1

Vielleicht liegt es daran, dass die Stadt in der Literatur ähnlich wie Paris bis ins Unermessliche romantisiert wird. Vielleicht liegt es auch an den Geschichten, die mir mein Uropa über seine Besuche dort erzählt hat und die in mir schon von klein auf eine Sehnsucht nach Venedig ausgelöst haben.

Venedig 2

Doch die Stadt haut mich mit ihrer Schönheit immer wieder um. Die kleinen Gassen laden zum Schlendern ein, die einheimischen Läden duften unter anderem nach Lavendel und Espresso und die leicht heruntergekommenen traditionellen Gebäude lösen in mir direkt Tagträume aus, wie sich mein Leben in der von Schönheit und Makeln umgebenen Gegend gestalten würde.

Venedig 4

Wer also gerne verträumt durch kleine Straßen wandert und sich zwischen Kunst und Gewässer am wohlsten fühlt, sollte unbedingt nach Venedig! Ich werde definitiv in naher Zukunft wieder dorthin zurückkehren. Diesmal ganz oben auf meiner Liste: Der Besuch einer Vorstellung im Teatro La Fenice.

Fazit zu meinen fünf Lieblingsreisezielen der letzten Jahre

Meine Reiseerfahrungen waren bisher allesamt überwiegend positiv. Die besten fünf habe ich euch hier zusammengefasst. Es wird deutlich: Ich habe eine gewisse Vorliebe für die Kunstwerke, die italienische Museen und Kirchen zu bieten haben. So wird auch in Zukunft Italien weiterhin ganz oben auf meinem Reiseplan bleiben. Was ich jedoch in jedem Fall intensivieren möchte, sind Fernreisen in Ländern der verschiedensten Kulturen. Dafür muss jedoch erstmal der Herbst 2022 weltweit Lockdown-frei bleiben.

Autor

Sonja Issel ist seit Juni 2022 als Autorin Teil des reisetopia Content-Teams. Sie ist mit Leib und Seele Journalistin. Besondere Orte und Geschichten aufzuspüren sind ihre Leidenschaft. Ihre Expertise setzt sie jetzt für euch ein, um die besten Reisedestinationen zu finden - und um euch bezüglich News Up-To Date zu halten.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.