Nach der spontanen Buchung am Freitag ging es bereits am Sonntag Abend in der Eva Air Business Class von Wien nach Bangkok! Auf das Produkt habe ich mich aus vielen Gründen besonders gefreut, denn die Eva Air Business Class gilt als eine der besten Business Classes in der Star Alliance.

Diesen Eindruck kann ich absolut bestätigen und möchte in diesem Beitrag meine ersten Eindrücke vom Flug teilen.

Viel Privatsphäre & schnelles WLAN

Eva Air fliegt in einer 1-2-1 Bestuhlung, somit hat jeder Platz in der Business Class direkten Zugang zum Gang. Auch in der Economy Class ist Eva Air nach wie vor großzügig, während sich in der Boeing 777 bei eigentlichen allen Airlines eine 3-4-3 Bestuhlung mit 10 Sitzen pro Reihe anbietet, fliegt Eva Air mit einer 3-3-3 Bestuhlung und bietet jedem Passagier damit deutlich mehr Platz.

Eva Air Economy Class Boeing 777

Die Sitze in der Business Class fand ich nicht sonderlich schick, doch dafür absolut perfekt ausgerichtet auf maximale Privatsphäre. Da ich mit meiner Freundin unterwegs bin, haben wir Mittelplätze nebeneinander reserviert – doch die Plätze sind so gut abgeschirmt, dass man sich während des Fluges nur mit Anstrengung überhaupt sehen kann.

Eva Air Business Class Boeing 777 Sitze Eva Air Business Class Boeing 777 Einzelsitze Eva Air Business Class Boeing 777 Einzelsitz Fenster

Ausgeklappt ist der Sitz über zwei Meter lang und bietet damit ein komfortables Bett zum Schlafen.

Eva Air Business Class Boeing 777 Bett

Ich war leider noch nicht wirklich müde und habe dafür für knapp 20 Euro High-Speed WLAN-Zugang gekauft, was sich auch gelohnt hat – die Geschwindigkeit ist durchaus mit einem langsamen Starbucks-Internet zu vergleichen, Video-Streaming hakt etwas aber alles andere geht ohne Probleme. Nach einigen Stunden Arbeit konnte ich immerhin noch knapp drei Stunden tief schlafen.

Essen, Essen und noch mehr Essen

Auch das Catering konnte mich sehr überzeugen. Insgesamt gab es je nach Auswahl 6-7 Gänge an Speisen beim Abendessen, vom Amuse Bouche, über Suppe, Salat, Hauptspeise etc. bis zur wirklich leckeren Nachspeise.

Eva Air Business Class Boeing 777 Salat Eva Air Business Class Boeing 777 Hauptspeise

Was mir dabei gut gefallen hat: Die Gänge sind etwas kleiner als bei anderen Airlines, wo ich häufig schon vor der Hauptspeise satt bin. So habe ich alle Gänge genießen können ohne mich völlig überfüllt zu fühlen.

Eva Air Business Class Boeing 777 Frühstück

Ein Highlight ist sicherlich auch die Getränkeauswahl, denn Eva Air serviert einen recht edlen Champagner der im Handel für 150 Euro zu kaufen ist. Nicht, dass ich hier einen Unterschied bemerke, Kenner können dies vielleicht noch mehr genießen. Geschmeckt hat es auf jeden Fall 😉

Eva Air Business Class Boeing 777 Champagner

In nur 1,5 Stunden nach Abflug waren bereits alle Gänge serviert und die restliche Flugzeit konnte zum Schlafen oder Arbeiten genutzt werden. Der Service war dabei extrem aufmerksam und freundlich, so wie ich es von asiatischen Premium-Airlines gewohnt bin.

Eva Air Lounge in Bangkok

Nun sitze ich gerade in Bangkok und warte auf meinen Weiterflug in der Thai Airways Business Class nach Jakarta. Die Eva Air Lounge ist dabei eine gute Wahl zum Überbrücken der Wartezeit – nach einer erfrischenden Dusche gab es eine frische Kokosnuss und Früchte für ein zweites Frühstück.

Eva Air Lounge Bangkok Eingang Eva Air Lounge Bangkok Sessel Ausblick

Gleich geht es dann endlich weiter, ich freue mich ehrlich gesagt schon auf das Erreichen vom Hotel, wenn der Stau in Jakarta hoffentlich nicht ganz so schlimm ist.

Erste Eindrücke aus der Eva Air Business Class – Fazit

Die Eva Air Business Class konnte mich wirklich komplett überzeugen. Sitze mit viel Privatsphäre, toller Service, schnelles WLAN mit günstigen Preisen und sehr leckeres Essen – mehr wünsche ich mir nicht in einer Business Class. Im ausführlichen Review in einigen Wochen findet Ihr dann alle Eindrücke vom Produkt!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit Moritz herausgefunden hat, wie man Wege an eigentlich unerreichbare Ziele finden kann, ist er immer auf der Suche nach neuen, kreativen Methoden zum Erreichen von Reisezielen und Airline-Status. Auf reisetopia lässt er Euch daran teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.