Wie wir bereits in den vergangenen Wochen berichteten, gestattete Griechenland bereits weitaus früher als andere südeuropäische Urlaubsländer die Einreise zu touristischen Zwecken und verlangte dafür einen QR-Code bei der Einreise. Wie sich nun rausstellte, verlangt man vor Ort wohl nun eine hohe Summe, wenn man diesen nicht vorzeigen kann.

Als Auflage für die Einreise nach Griechenland galt das Ausfüllen eines Formulares, welches nach Absenden dieses einen QR-Code preisgibt. Bis vor Kurzem hatte man noch die Möglichkeit in Griechenland ein Einreise-Formular vor Ort auszufüllen, nun kommt eine Geldstrafe auf diejenigen zu, die den QR-Code nicht im Vorhinein ausgefüllt haben.

Barcodes sollen bei der Registrierung ausländischer Besucher helfen

Seit dem 1. Juli 2020 sind in Griechenland wieder die Grenzen offen: Premier Kyriakos Mitsotakis persönlich verkündete die Wiedereröffnung Griechenlands zu diesem Datum und forderte kurz vor der Eröffnung, dass jeder einreisende Tourist ein Formular ausfüllt, bei dem er genauere Angaben über sich und seinen Gesundheitszustand machen soll. “Komplizierten Melde- und Genehmigungsverfahren im Internet” sollen so der Regierung nun bei der Überwachung und Kontrolle einreisender Passagiere behilflich sein.

Griechenland4

Eine Praktik, die nicht nur ältere Reisende exkludiert: So müssen sich Personen, die nach Griechenland einreisen möchten, spätestens bis 24 Stunden vor ihrer Einreise auf einer Internetseite der griechischen Zivilschutzbehörde registriert haben und ein Online-Formular ausgefüllt haben. Ohne nach erfolgreicher Anmeldung eine Bestätigung über die Einreise erhalten zu haben, wird diese nämlich untersagt. Eine solche Bestätigung sollen Passagiere per E-Mail oder via ihres Smartphones in Form eines scanbaren Barcodes von den Behörden zugesandt bekommen, welcher die Einreiseerlaubnis individuell verifiziert – oder gegebenenfalls einen Test auf das Coronavirus fordert.

Seit dem 1. Juli 2020 gilt in Griechenland für Einreisen auf dem See-, Luft- und Landweg eine Online-Anmeldepflicht. Reisende müssen spätestens 24 Stunden vor Abreise nach Griechenland ein Online-Formular („Passenger Locator Form“) ausfüllen. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Reisende eine Bestätigung. Der bei Einreise vorzuzeigende QR-Code soll in der Regel am Tag der Einreise automatisiert um 00:10 Uhr per Email zugesandt werden. 

Auswärtiges Amt

Stichprobenartige Coronatests mit anschließender Quarantäne

Ob letzteres auf die eigene Einreise zutrifft, erfahren Passagiere allerdings erst bei ihrer Ankunft. Auch bleibt die Vorgehensweise unbekannt, nach welcher die Entscheidung für einen Test bei Passagieren individuell getroffen wird. Eine Anmeldung ist allerdings mit mehr als dreißig verschiedenen Informationen verbunden, die Reisende den Behörden zur Verfügung stellen müssen: Neben Flugnummer, Namen, Heimatadresse, Ausweisnummer, Alter, Telefonnummern und E-Mail-Adresse werden Reisende außerdem nach Besuchen in anderen Ländern, Kontaktpersonen und der Anschrift, unter der man in Griechenland in den nächsten 14 Tagen zu erreichen ist, gefragt. Wie mit den persönlichen Daten der Passagiere (auch nach der Einreise) weiter verfahren wird, ist ebenfalls nicht bekannt.

Griechenland1

Nach der erfolgreichen Durchführung eines Tests sind Passagiere umgehend dazu verpflichtet, sich in ihren Hotelzimmern in Quarantäne zu begeben, und zwar so lange bis das Testergebnis vorliegt. Dies kann durchaus bis zu 36 Stunden in Anspruch nehmen – sollte der Test allerdings positiv sein, wird man seinen Urlaub wohl ausschließlich aus dem Hotelzimmer heraus erleben.

Geldstrafe in Höhe von 500 Euro ohne QR-Code

Bis letzte Woche konnte man noch vor Ort das Formular ausfüllen, falls man dieses noch nicht vor Ort erledigt hatte. Nun wurde bekannt, dass erste Urlauber bei der Einreise für die Nicht-Vorlage zur Kasse gebeten wurden. Auch auf der Seite des Auswärtigen Amtes steht, dass eine Geldstrafe in Höhe von 500 Euro möglich ist, wenn der Code nicht vorgezeigt werden kann.

So sollen jedoch einige Flug- und auch Fährgesellschaften bereits beim Check-In bzw. Boarding die Vorlage des QR-Codes verlangen. Dabei gibt es ebenso den Hinweis, dass wenn man vor dem Einreisedatum in Griechenland seine Reise antritt und deswegen noch keinen QR-Code hat, das Vorzeigen der Bestätigungsmail hinreichend sein sollte.

Fazit zur den neuen Einreisebestimmungen für Griechenland

Keine Frage: Die Coronapandemie ist (lange) nicht vorbei, und Reisen in diesem Sommer sollten grundsätzlich der Hygienesicherung und Gesundheitserhaltung aller Personen unterliegen, denn die Sicherheit unserer Mitmenschen hat immer die oberste Priorität. Dass Griechenland nun nur noch eine Einreise für Touristen mit einem QR-Code erlaubt, ist für gewisse Personengruppen ein Nachteil. Dass Touristen bei Nicht-Vorlage des Codes dann eine Strafe von bis zu 500 Euro zahlen könnten, ist eine drastische Maßnahme und zeigt, wie ernst Griechenland die Sache ist.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autorin

Lilli ist am liebsten in den Wolken - und das nicht nur mit ihrem Kopf. Schon als Kind tourte sie mit einer Tanzgruppe durch Europa, heute ist Fernweh ihr ständiger Begleiter. Wenn sie sich nicht gerade mit ihrem Studium in Berlin beschäftigt, sitzt sie irgendwo auf der Welt hinter ihrem Laptop und berichtet für Euch über die angesagtesten Travel News rund um den Globus - direkt hier auf reisetopia.de!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Das Registrieren ist schon ein Hindernis , es gibt zwar den Button “Kennwort zurücksetzen” aber das ist nicht möglich. Stellen sie sicher das sie sich nicht schon mit der gleichen E Mail Adresse angemeldet haben. Hallo ! ja sicher habe ich das, sonst würde ich ja nicht das Kennwort zurücksetzen wollen. Fällt die Griechenland Reise wohl aus.
      Gerd

  • Man muss ja Griechenland sehr mögen um mit sich sowas machen zu lassen… Sprachlos… Für mich wäre das nichts und ich stehe schon auf Abenteuer, aber sowas..

Alle Kommentare anzeigen (1)