Das Waldorf Astoria auf den Malediven wird mit ziemlicher Sicherheit eines der besten Hotels im Hilton-Verbund. Gerade dass macht das Hotel für die Buchung mit Punkten so attraktiv. Eröffnen soll das neue Hotel bereits am 1. Juli, ab sofort sind auch Buchungen mit Punkten möglich.

Die Malediven gehören für viele Reisenden zu den absoluten Traumzielen. Überraschend ist das nicht, denn die Inseln sind zweifelsfrei traumhaft und beheimaten zudem einige der besten Luxushotels der Welt. Dazu gehört auch das Conrad Maldives, das eines der beliebtesten Ziele zur Einlösung von Hilton Punkten ist. Doch das Conrad ist möglicherweise bald nur noch die zweite Wahl vieler Hilton-Fans, denn ab dem 1. Juli 2019 kann man auch das Waldorf Astoria auf den Malediven buchen (erste Bilder und Informationen findet Ihr in diesem Artikel) – allerdings für einen satten Aufpreis gegenüber dem sowieso schon extrem teuren Conrad. Mit Punkten ist das Hotel dennoch ein genialer Deal!

Was kostet eine Nacht im neuen Waldorf Astoria Maldives?

Mit dem fixen Eröffnungstermin lassen sich auch erstmals die Raten im Waldorf Astoria auf den Malediven prüfen. An einem beliebig herausgesuchten Termin im August (der Nebensaison auf den Malediven) ergibt sich ein fast schon wahnwitziger Preisunterschied zu den anderen beiden Hilton Resorts auf den Malediven (über das neue Curio berichten wir noch einmal gesondert):

Hilton Malediven

Die hier aufgerufenen knapp 1.800 US-Dollar verstehen sich aber natürlich noch ohne Steuern und Service Charge, sodass Ihr am Ende bei knapp 2.000 Euro pro Nacht rauskommt – wohlgemerkt in der absoluten Nebensaison. In der Hochsaison steigen die Preise allerdings vergleichsweise wenig an. An Weihnachten und Silvester, der absoluten Hochsaison auf der Inselgruppe müsst Ihr nur knapp 3.000 bis 3.500 Euro pro Nacht aufbringen – fast schon ein Schnäppchen. Der Fairness halber muss man hier aber erwähnen, dass auch das Conrad an diesen Daten ähnlich teuer ist. Auch die Größe des “Standardzimmers” im Waldorf Astoria Maldives mag die Preise ein wenig rechtfertigen:

Waldorf Astoria Maldives King Beach Villa

Die Beach Villa mit Pool ist sage und schreibe 234 Quadratmeter groß und bietet einen enorm großen privaten Pool und natürlich direkten Zugang zum Meer. Selbst im Vergleich zum beeindruckenden Conrad sieht die Villa noch einmal ein ganzes Stück besser aus. Dennoch: Eine Villa auf dem Wasser ist dieses Zimmer noch lange nicht, dafür müsst Ihr noch einige Kategorien nach oben gehen. An günstigen Daten bekommt Ihr eine Overwater Villa für knapp 2.500 Euro:

Waldorf Astoria Maldives Overwater Villa

Immerhin gilt im Waldorf Astoria Maldives das Conrad & Waldorf Astoria Impresario Programm, sodass Ihr bei Buchungen über diesen Weg immer kostenfreies Frühstück erhaltet (wobei es scheint, als wären auch die normalen Preise immer inklusive Frühstück, eine Bestätigung hierzu steht noch aus). Impresario bringt darüber hinaus aber immerhin noch Upgrade-Priorität und ein 100 US-Dollar Hotelguthaben. Wobei dieser Betrag bei den Übernachtungspreisen wohl eher zu vernachlässigen ist 😉

Kann man das Waldorf Astoria Maldives mit Punkten buchen?

Es wird wohl nur sehr wenige Personen geben, die das Waldorf Astoria Maldives bezahlt buchen wollen und können – immerhin fällt pro Nacht ein durchschnittlicher Monatslohn in Deutschland an. Ist eine Übernachtung hier deswegen zwingend ein Traum? Nicht unbedingt, denn genau dafür stehen wir bei reisetopia. Wir haben Euch bereits mehrfach gezeigt, dass man mit dem Kauf von Hilton Punkten mit Bonus geniale Deals machen kann. Zum Beispiel war ich für insgesamt 380.000 Punkte fünf Nächte im Conrad Koh Samui und habe dabei tausende Euro gespart. Diese Anzahl an Punkten könnt Ihr im Idealfall für etwa 1.500 Euro kaufen, sodass Ihr pro Nacht nur noch knapp 300 Euro bezahlt. Natürlich ist dies immer noch viel Geld, im Vergleich zu Preisen von 2.000 Euro allerdings ein genialer Deal.

Waldorf Astoria Maldives 2

Kommen wir also zurück zum Waldorf Astoria auf den Malediven. Kann man dieses genauso wie das Conrad auch mit Punkten buchen? Die Antwort auf diese Frage gibt es aktuell lautet leider nein, denn es scheint, als hätte Hilton extra für das Hotel eine neue Kategorie eingeführt. Bislang gab es bei Hilton kein Hotel, das mehr als 95.000 Punkte pro Nacht kostet (380.000 Punkte mit der kostenfreien fünften Nacht). Dass gilt auch für das Conrad Maldives in der Hochsaison, wo die Preise jenseits der 2.000 Euro pro Nacht liegen. Wie es scheint, hat man sich für das Waldorf Astoria Maldives allerdings ein neuen Maximalwert überlegt, denn eine Übernachtung mit Punkten kostet hier 120.000 Punkte pro Nacht:

Waldorf Astoria Maldives Punkte

Mit einer kostenfreien fünften Nacht liegt der Preis damit bei 480.000 Punkten, was im ersten Moment nach unendlich viel klingt. Dieser Preis gilt allerdings zum Beispiel auch an Weihnachten oder über Silvester, wo Ihr über 3.000 Euro die Nacht bezahlen müsstet.Waldorf Astoria Maldives Weihnachten

 

Die Verfügbarkeit ist aktuell noch hervorragend, sodass Ihr an jedem beliebigen Datum zu diesem Preis zuschlagen können solltet. Wenn Ihr noch nicht genügend Punkte habt, könnt Ihr diese natürlich immer hinzukaufen. Das Beste daran: Wenn Ihr die Punkte kauft (leider gibt es jedes Jahr gewisse Schwellen) bezahlt Ihr beim Kauf mit maximalem Bonus “nur” knapp 500 Euro pro Nacht beziehungsweise 400 Euro pro Nacht, wenn Ihr die kostenfreie fünfte Nacht in Anspruch nehmt. Für ein Hotel dieser Liga ist die Buchung mit Punkten entsprechend ein enorm guter Deal!

Fazit zur Eröffnung des Waldorf Astoria Maldives

Zweifelsfrei sieht das Waldorf Astoria auf den Malediven nach einem echten Traumhotel aus. Die Preise pro Nacht sind allerdings genauso übertrieben wie das Hotel selbst. Während wohl die wenigsten von Euch knapp 2.000 Euro pro Nacht bezahlen werden, sind 120.000 Punkte pro Nacht oder 480.000 Punkte für fünf Nächte ein ausgezeichneter Deal. Sofern Ihr also viele Hilton Honors Punkte herumliegen habt, könnt Ihr schon einmal den nächsten Traumurlaub planen!

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz fliegt durchschnittlich an jedem dritten Tag und verbringt noch mehr Nächte in Hotels. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Hallo Mica, das habe ich auch im Flyertalk gelesen – sportlich. Ich bin mal gespannt, ob das wirklich stimmt (gibt ja noch etwas widersprüchliche Aussagen dazu).

  • Ich verstehe das Hilton Punktesystem nicht. Wollte bei den 100% Bonus Aktie zuschlagen, aber wenn eine Nacht Ende September 2019 in Paris La Defense in einem Superior Zimmer 118.000 Punkte oder 250€ kostet. Zahle ich doch nicht mit den Punkten. Wie kann es zu solchen Differenzen kommen?

    Danke und Gruss Ernö

    • Hallo Ernö, bezüglich dem Kauf von Hilton Punkten müssen dir zwei Aspekte bewusst sein. Zum einen lohnt sich die Einlösung keineswegs immer (besonders attraktiv ist die Einlösung in Hotels der höchsten und niedrigsten Kategorien) und zum anderen lohnt sich die Einlösung auch nicht zu jedem Zeitpunkt. Idealerweise sollte der Gegenwert der Punkte mindestens 0,5 Cent betragen, damit sich eine Einlösung lohnt (also z.B. 20.000 Punkte statt 100 Euro), ich löse sogar eigentlich nur ein, wenn der Gegenwert mindestens 1 Cent beträgt.

      Wichtig ist zudem, dass du bezüglich sogenanntes Premium Room Rewards aufpasst. Diese sind immer ein schlechter Deal. Sofern kein Standardzimmer verfügbar ist (so wie bei dir in Paris) fallen wahnwitzige Beträge an. Wenn ein Standardzimmer verfügbar ist, gelten die normalen Werte, die auch im Hilton Paris La Defense in Ordnung sind.

  • stimmt alles, man sollte aber beachten, dass man z.B. beim Conrad ca. 500 EUR / Tag für Verpflegung am Tag rechnen muss (Stand 2010, 3 Personen) l, was sich bei mir dann bei 10 Tagen auf schlappe 5000 Eur summiert hat ….. wird beim WA noch ein wenig mehr sein …..

    • Hallo Reiner, selbstverständlich sind die Verpflegungskosten in den Luxushotels auf den Malediven noch einmal ein ganz besonderes Level. Je nach Konsumption kommt man aber sicher auch mit etwas weniger aus 🙂

      • Die Preise würden mich da mal interessieren. Das WA ist mein Ziel,wenn aber bei 12 Tagen mal. So locker 10.000 EUR fällig werden… 😀

      • Ich gehe mal so von den typischen 50 Euro für nen Burger aus. Das wird sicher allerdings eher sportlich mit den Nebenkosten…

      • Moritz, ich zalte damals 100 USD pro Person für das Buffet am Abend ohne Getränke. Alternative war Karte an der Bar, also Burger, Clubsandwich & Co.

      • Leider ist das auf den Malediven ja nicht ungewöhnlich. Ich kann mich in solchen Situationen immer recht gut zurückhalten, was die Ausgaben angeht, aber man sollte auf jeden Fall die Nebenkosten nicht vernachlässigen, wenn man einen entspannten Urlaub haben möchte 🙂

Alle Kommentare anzeigen (1)