Die thailändische Regierung öffnet ab dem 1. August die Nachbarinseln der Insel Phuket für Touristen und erweitert damit das Sandbox-Programm trotz steigender Inzidenz.

Am 1. Juli startete das umstrittene Phuket Sandbox Projekt für geimpfte Thailand-Liebhaber. Trotz strikter Auflagen und Überwachung zog es bereits über 10.000 Touristen in die beliebte Ferienregion. Trotz der aktuell steigenden Corona-Neuinfektionen, wird die thailändische Regierung ab dem 1. August noch sechs weitere Inseln neben Phuket für das Inselhopping öffnen, wie unter anderem Reise vor9 und Check24 kürzlich berichten.

Inselhopping in Thailand für geimpfte ausländische Touristen

Thailand hat erst Mitte Juli aufgrund steigender Infektionszahlen strengere Corona-Auflagen verordnet. Das Sandbox-Projekt blieb davon allerdings verschont. Das Infektionsgeschehen in der Urlaubsdestination ist bislang nicht wieder unter Kontrolle und die Zahlen steigen weiter an. Mittlerweile liegt die 7-Tage-Inzidenz in Thailand bei 134,6 – Tendenz steigend. Doch das soll Thailand nicht davon abhalten, ab dem 1. August, also genau einen Monat nach Start der Phuket-Sandbox, sechs weitere Urlaubsinseln zu öffnen, sodass Touristen sich nach der langen Flaute wieder über unbeschwertes Inselhopping erfreuen dürfen.

Thailand Insel

Die jeweiligen Touristen müssen allerdings vollständig geimpft sein und über einen negativen Corona-Test verfügen. Nach mindestens sieben Tagen Aufenthalt auf Phuket, dürfen die Touristen dann zwischen den einzelnen Inseln umherreisen. Die Öffnung soll also im sogenannten “7+7 System” erfolgen – sieben Tage Phuket, dann Corona-Test und anschließend sieben Tage Aufenthalt auf den freigegebenen Inseln und Urlaubsorten in den Provinzen Krabi und Rayong.

Zu den sechs ab August für Touristen freigegebenen Inseln zählen:

  • Koh Phi Phi
  • KohNgai
  • Koh Railay
  • Koh Yao Noi
  • Koh Yao Yai
  • Khao Lak

Bislang wurde diese Idee allerdings lediglich bei einem Treffen des staatlichen Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) unter dem Vorsitz von Premierminister Prayut Chan-o-cha grundsätzlich genehmigt, eine offizielle Bestätigung steht hingegen noch aus.

Fazit zum Inselhopping in Thailand

Zwar stehen die neuen Beschlüsse noch nicht mit hundertprozentiger Sicherheit fest, allerdings bildet die Öffnung der sechs Inseln durchweg positive Neuigkeiten für Thailand-Liebhaber. Mit der 7+7-Regel soll zum einen die Sicherheit während der gesamten Reise bewahrt werden, zum anderen soll der Tourismus gefördert werden, denn Reisende mussten ihren Trip bislang im Rahmen des Sandbox-Projektes gänzlich auf Phuket beschränken. Ob sich die neuen Öffnungsschritte bewahrheiten, wird sich in baldiger Zukunft zeigen.

Autor

Emily reist schon seit sie denken kann und ist fasziniert von der Luftfahrt. Den Traum, Flugbegleiterin zu werden, hat sie erst einmal hinten angestellt und studiert derzeit Internationales Tourismusmanagement an der Nordseeküste. Sie freut sich darauf, Euch auf ihrem Weg mitzunehmen!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.