Nach Medienberichten könnte Thailand im Oktober nahezu vollständig für ausschließlich geimpfte Touristen öffnen, obwohl die Corona-Zahlen hoch und die Impfquoten niedrig sind.

Thailand könnte bereits im Oktober vollständig öffnen und das trotz weiterhin hoher Fallzahlen und einer äußerst niedrigen Impfquote. Doch die Regierung scheint das südostasiatische Land inzwischen darauf einzustimmen, mit dem Virus leben zu müssen. Schließlich solle damit vor allem der unter dem Einbruch des Tourismus leidenden Bevölkerung geholfen werden, wie Executive Traveller und Bloomberg berichten. Als Vorbild soll auch hier die Phuket Sandbox dienen.

Thailand stimmt Bevölkerung auf ein „Leben mit dem Virus“ ein

Nach einem Bericht von Bloomberg, plant Thailand die quasi-vollständige Öffnung für geimpfte Reisende im Oktober. Wenngleich die Pandemie-Lage und Impfquote in dem beliebten Urlaubsland nicht unbedingt den ursprünglichen Erwartungen der Regierung ob einer Öffnung entsprechen, plane Thailand ein „Leben mit dem Virus“, heißt es. Demnach rede der Nationale Ausschuss für übertragbare Krankheiten Thailands von einer Strategie, um zu „lernen mit COVID-19 zu leben“. Dennoch würde man bei einer potenziellen Öffnung des Landes die Pandemie-Lage weiter im Auge behalten, besonders mit Fokus auf das öffentliche Gesundheitssystem, sodass dieses nicht überlastet werde.

Phuket Thailand
Wird Thailand im Oktober tatsächlich vollständig öffnen?

Zu den wichtigsten Maßnahmen gehörten demnach etwa eine vollständige Impfung der gefährdeten Bevölkerung, sowie eine effizientere Rückverfolgung von neuen Fällen. Geplant sei demnach die Lockerung anhaltender Lockdowns im Land im kommenden Monat, sowie ein ähnliches Konzept wie bei der Phuket Sandbox anzuwenden, um den Tourismus im Oktober wieder hochfahren zu können. Mit einer möglichen Öffnung wollen man auch dem „das enorme Leid der Menschen […] lindern, die ihre Möglichkeit, ein Einkommen zu erzielen, verloren haben“, wie der thailändische Premierminister Prayuth erklärte. Chan-Ocha bezeichnete die Pläne auch als ein „kalkuliertes Risiko“ und forderte die eigene Bevölkerung auf, „bereit zu sein, mit einem gewissen Risiko zu leben“.

Impfquote liegt bei nur acht Prozent

Die Pläne folgen auch den Nachrichten bezüglich des beliebten Badeortes Pattaya, der aufgrund weiterhin hoher Corona-Zahlen und einer viel zu niedrigen Impfquote, den touristischen Neustart verschieben muss, der eigentlich für den 1. September geplant war. Unterdessen scheint die viel diskutierte Phuket Sandbox, die auch als Vorbild für eine mögliche vollständige Öffnung gilt, zwar gut zu laufen, dennoch hinter den Erwartungen zu liegen.

Bangkok
Zunächst hatte Thailand die Pandemie im Griff – doch das änderte sich.

Thailand war nach China das zweite Land der Erde, das einen Corona-Fall nachwies. Und zunächst hatte das südostasiatische Land die Lage auch gut im Griff, doch das änderte sich schließlich durch Fehlentscheidungen der Regierung. Inzwischen dominiert auch in Thailand die ansteckendere Delta-Variante. Landesweit sind derzeit gerade einmal gut acht Prozent der Bevölkerung vollständig gegen COVID-19 geimpft, wobei sich die Quote je nach Region teils stark unterscheidet.

Fazit zur möglichen kompletten Öffnung Thailands

Ob Thailand tatsächlich im Oktober für vollständig geimpfte Reisende quasi komplett öffnen wird, ist nicht mit Sicherheit zu sagen. Dennoch plante das beliebte Urlaubsland in Südostasien ohnehin nach und nach weitere Regionen für den Tourismus zu öffnen. Nachdem es hier aber nicht wirklich vorangeht, da die Fallzahlen weiterhin hoch und die Impfquoten meist viel zu niedrig sind, könnte Thailand das Risiko wagen und dennoch öffnen. Und darauf scheint die unter den fehlenden Einnahmen stark leidende Bevölkerung nun auch schon eingestimmt zu werden. Dennoch warten wir auf eine offizielle Bestätigung der Meldungen.

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Das ist so nicht korrekt.

      “Prayut” ist eben nicht der Familienname, sondern in diesem Fall “Chan-o-cha”. Seine Eltern heißen ja auch “Prapat Chan-o-cha” und “Kempet Chan-ocha” (Schreibweisen mit einem oder zwei Bindestrichen existieren).

      Richtig ist jedoch, dass in der Berichterstattung oftmals nur von “Premierminister Prayut” gesprochen wird und der Nachname nicht unbedingt erwähnt werden muss..

      Die Aussage aber, der erste Name in Thailand sei der Familienname, ist falsch, wie ein neben mir sitzender thailändischer Freund auch gerade explizit bestätigt hat.

    • Ich kann nicht glauben das Thailand mit seiner niedrigen impfquote von Touristen insgesamt 3 Coronatest verlangt für voll geimpfte. Nicht mitgerechnet der Test vor Abflug. Wer bringt das größere Risiko. Die ungeimpfte Bevölkerung. Oder der geimpfte Tourist. Ich wäre schon längst unten. Aber das ist Geldmacherei. Keiner wird kommen.

  • Ich würde ja auch gerne wieder nach Thailand reisen, aber momentan macht das aufgrund der ganzen Auflagen etc. einfach keinen Spaß. Und es stimmt mich einfach traurig, wie es in den Touristen-Gebieten aussieht.

  • Na das wird auch allerhöchste Zeit für den Tourismus, wenn Thailand diese Wintersaison nicht wieder öffnet verschwindet Thailand aus den Reiseprospekten. Es gibt soviele Hotel-und Appartementzimmer und Resorts die langsam verfallen. Thailand ist wegen seiner guten Infrastruktur kein Urlaubsland wie die Maledivien oder DomRep mit AllInclusiv Urlaubern . Thailand lebt vom individuellen Touristen, es macht den Charme des Landes aus. Die kleinen Märkte, Restaurants u.Bars, öffentliche Strände, BKK mit seinen ShoppingCentern und Hotels für jede Preisklasse. Auch der Thai arbeitet nunmal lieber für sich und nicht im angestellten Verhältnis. Bitte Thailand öffne endlich wieder Deine Grenzen für Urlauber und wenn die Bedingung dafür ist geimpft zu sein, richtig so, denn nur so kann ein sicheres Reisen für alle Seiten funktionieren.Mitlerweile belegen auch diverse Forschungsergebnisse, das Geimpfte ziemlich sicher sind und ihre Viruslast nicht besorgniserregend ist. Also lasst die Quarantäne für Geimpfte ein für alle Mal sein. In Deutschland/Europa gilt dies ja nun auch endlich!!!!

    • Das schlimme ist ja, dass die Impfquote, einschließlich der Sandbox, INSGESAMT nur bei 8 % liegt – sprich wenn die Sandbox viel besser versorgt ist, bedeutet das im Umkehrschluss, dass es auf dem flachen Land noch viel schlechter aussieht. Sprich gerade mit dem engen Kontakt (der übrigens im Moment zu großen Teilen verboten ist), für den du so schwärmst, ist die Gefahr am größten. Ja, nicht für dich als geimpften Touristen, der nach drei Wochen wieder nach Hause darf, sondern vor allem für die ungeimpfte einheimische Bevölkerung.

      Es werden da teilweise Inlandsflüge gestrichen und Reiseverbote ausgesprochen, es gilt eine Ausgangssperre ab 21 Uhr, um die Situation in den Griff zu bekommen – da ist es vielleicht keine so gute Idee gedankenlose Touristen in hohem Maße reinzulassen.

      Dass die Krankenhäuser überquellen und die Leute teilweise auf der Straße oder in Tempeln behandelt werden (und sterben), möchte ich gar nicht erst erwähnen, weil dann wieder die ganzen Besserwisser um die Ecke kommen.

    • Hallo komme schon seit 6 Jahren für 6 Monate nach Thailand.Einreise kommt für mich nur in Frage
      Keine Quarantäne
      Lasse mich nicht durch die Nase bis ins Gehirn bohren
      Keine Zertifikate
      Bin zweimal geimpft
      Um die Wirtschaft anzukurbeln nicht 30 Tage Visum frei sondern 90 Tage ohne Bürokratie bei Verlängerung mit Bezahlung.
      Man braucht ja auch ein Vorlauf.
      Pattaya mit irgendeiner Blase fällt aus dann suche ich mir ein anderes Land.
      K

    • Liebe Sabine
      Sie sprechen mir aus dem Herzen. Wir haben für März 2021 gebucht, verschoben, wir haben für 26.10.21 gebucht in Hoffnung und wir haben ab dem 09.01.22 gebucht auch in Hoffnung.
      Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

      • Hallo Rohner Alfred,
        schön das es noch Leute wie Dich und mich gibt, die die Hoffnung nicht aufgeben. Wir haben letztes Jahr schonmal 2x Thailand storniert und Glück gehabt, da wir alle Kosten zurückerstattet bekommen haben(SingapurAir). Wir unterstützen seit 1,5Jahren privat 1 große ThaiFamilie auf Samui, weil Ihr kleines Restaurant/Bar/Tattoostudio seitdem geschlossen ist. Die Chinesen machen sich eh gerade auf Phuket und Samui sehr breit mit Investionen, von daher werden viele kleine Resorts auf die Dauer nicht überleben, denn der Chinese hat eine ganz andere Auffassung von Urlaub.
        Wir fliegen bereits seit 2005 (nach dem Tsunami) regelmässig nach Thailand. Damals war es für die Andamanensee Region schon unheimlich schwer wieder auf die Beine zu kommen, aber auch da haben die Thais Ihren Tourismus wieder auf die Beine bekommen, natürlich damals noch unter einer anderen Regierung und König.Wir sind zuversichtlich und haben auch schon, wieder mit SingapurAir, bereits für 12/2021 Flüge gebucht, kostenlose Umbuchung bis 1Jahr möglich. In ein anderes Land verreisen wollen wir nicht mehr. Wir waren schon in sovielen Ländern und haben auf Samui unseren Traumspot gefunden, dann will man einfach nirgend woanders mehr hin. Warum auch, nur um des lieben “Ich muss mal raus” zu befriedigen!?!?! Das kann ich auch in Deutschland machen ohne 12Std. im Flieger zu sitzen. Außerdem bin ich auch der Meinung, dass man gerade in so unsicheren Zeiten nicht in ein neues unbekanntes Land reisen sollte, wo man die Geggebenheiten nicht kennt.

  • Beiträge wie dieser über ungelegte Eier sind so überflüssig wie ein Kropf. Der Informationswert über Planungen (vielleicht kommt das, vielleicht aber auch nicht) tendiert nicht gegen Null, sondern liegt genau bei Null.

    • Haben Sie die Originalquelle gelesen: „ Thailand will reopen for vaccinated tourists as early as October as the data suggests Covid has peaked“. Darüber darf man doch gerne zwecks Perspektive berichten?

      • Nur finde ich es eine ziemlich gewagte Aussage, dass der Gipfel überschritten sei (oder im Oktober überschritten wird)… alles was man so hört ist, dass die es da nicht gebacken bekommen und die Zahlen explodieren. Korrupte Militärdiktatur, dem Chan-Ocha würde ich nicht mal die Uhrzeit glauben.

        Leben und sterben mit Covid… selbst wenn die Impfquote insgesamt bei 8 % liegt, ist das nicht berauschend, und wenn man weiß, dass da die stärker geimpften Gebiete der Sandbox inbegriffen sind, heißt das nur, dass es auf dem flachen Land noch viel schlimmer ist als die Zahl 8 % vermuten lässt.

        Die nutzen übrigens das chinesische Sinovac, was bei uns wegen schlechtem Schutz nicht mal zugelassen ist.

Alle Kommentare anzeigen (1)