Auch in diesem Monat gibt es wieder einige spannende Neuigkeiten im Bereich Streckenplanung der Airlines. Dabei gibt es dieses Mal eine größere Ankündigung der Lufthansa, doch auch gerade innerhalb Europas tut sich dieses Mal einiges. Die größten Nachrichten der letzten Tage dürften allerdings sein, dass Condor im kommenden Sommer nicht mehr nach Kuala Lumpur fliegt und dass die Lufthansa ab 2020 nach Ottawa in Kanada fliegt.

Damit fällt ein beliebtes Ziel in Asien aus dem Flugplan von Condor. Bislang bediente Condor Kuala Lumpur zwei Mal wöchentlich. Im Winterflugplan wird die Zahl der Flüge auf drei pro Woche erhöht, bevor die malaysische Hauptstadt zum Sommerflugplan 2020 schließlich nicht mehr angeflogen wird.

Condor Boeing 757

Erfreuliche Nachrichten gibt es dagegen aus Bremen. Dort hat die deutsche Airline Sundair ihre Basis mit einem Flug nach Rhodos eröffnet. Ab sofort verbindet die Airline den Flughafen Bremen mit Mallorca, Kreta, Rhodos und Antalya. Im Winter stehen Hurghada, Marsa Alam, Gran Canaria, Teneriffa und Fuerteventura im Flugplan der Airline. Außerdem erhält der Flughafen einen weiteren Wizz Air Umlauf. Ab Juni 2020 fliegt die Airline drei mal wöchentlich von Bremen nach Danzig statt zwei mal wie bislang.

Ebenfalls gute Nachrichten gibt es vom Flughafen Münster/Osnabrück. AIS Airlines fliegt seit Anfang des Monats von Montag bis Freitag zwei mal täglich von Münster/Osnabrück nach Kopenhagen. Bevor es in die dänische Hauptstadt geht, landet die Maschine allerdings im niederländischen Groningen zwischen. Zudem darf sich der Flughafen über eine weitere neue Verbindung von AIS Airlines freuen. Ab dem 4. November fliegt die Airline wochentags auch zwei Mal von Münster/Osnabrück nach Berlin-Tegel.

Auch Friedrichshafen darf sich über eine neue Verbindung freuen. British Airways-Tochter Sun Air fliegt ab sofort vier mal wöchentlich von Friedrichshafen nach Toulouse. Dafür stationiert die Airline eine Dornier 328 am Bodensee. Buchbar sind die Flüge auch mit Avios.

Berlin verliert zwei Verbindungen und bekommt eine neue

Bei den deutschen Airlines gibt es dieses Mal neben der Ankündigung der Condor, nicht mehr nach Kuala Lumpur zu fliegen und den Ankündigungen von Sundair vor allem Nachrichten von Eurowings. Die Airline dünnt ihr Angebot in Berlin weiter aus. Dieses Mal trifft es die Verbindung zwischen Berlin und London-Heathrow. Mit Beginn des Winterflugplans wird die Strecke nicht mehr angeboten. Begründet wird dies mit der fehlenden Wirtschaftlichkeit der Strecke. Bislang wurde die Strecke zwei mal täglich von Eurowings bedient.

Eurowings Airbus A320

Der Flughafen Berlin-Tegel muss darüber hinaus einen weiteren Verlust einstecken. Auch Easyjet streicht ab November eine Verbindung ab Berlin. Hier trifft es die Verbindung zwischen Berlin und Warschau. Die Strecke wurde von Easyjet erst zum Winter 2018/19 aufgenommen. Aus Optimierungsgründen habe man sich aber dazu entschieden, die Verbindung künftig nicht mehr anzubieten.

Doch auch über einen Zuwachs darf man sich in Berlin freuen. Wizz Air hat bekannt gegeben, ab dem 2. November zwei mal pro Woche von Berlin nach Odessa zu fliegen. Durchgeführt werden die Flüge mit einem Airbus A320.

Holiday Europe mit neuer Verbindung nach Dubai, Wizz Air wächst in Köln

In die Meldungen haben es dieses Mal aber auch einige neue Verbindungen geschafft. Nennenswert ist hier vor allem die neue Verbindung der noch jungen bulgarischen Charterairline Holiday Europe. Diese wird ab dem 21. Dezember zwei Mal wöchentlich Nürnberg mit Dubai verbinden. Die Flüge werden im Auftrag von FTI durchgeführt und werden mit einem Airbus A321neo  bedient.

Auch Wizz Air baut sein Angebot in Deutschland weiter aus. Die ungarische Airline kündigte eine neue Verbindung zwischen Köln/Bonn und Wien an. Die neuen Flüge sollen noch im Winterflugplan täglich durchgeführt werden. Zum 1. Juli 2020 bekommt der Flughafen dann weiteren Zuwachs von Wizz Air. Dann geht es zwei mal pro Woche nach Kutaissi in Georgien.

Lufthansa fliegt weiteres Kanada Ziel an, Eurowings mit neuen Zielen ab Düsseldorf

Die größte Neuankündigung dürfte aber von der Lufthansa kommen. Die Airline hat bekannt gegeben, ab dem 16. Mai 2020 fünf wöchentliche Flüge nach Ottawa anzubieten. Die kanadische Hauptstadt wird damit das vierte kanadische Ziel der Airline. Die Flügen starten ab dem Flughafen Frankfurt und werden mit einem Airbus A340-300 durchgeführt. Über diese Verbindung haben wir bereits gesondert berichtet.

Neue Verbindungen gibt es auch bei Eurowings. Diese starten ab dem Flughafen Düsseldorf. Im Winterflugplan, genauer gesagt ab dem 27. Oktober 2019 fliegt die Airline vier Mal die Woche nach Danzig. Ab dem 28. Oktober kommt mit Sofia ein weiteres Ziel hinzu, das drei mal wöchentlich angefolgen wird.

Kleinere Anpassungen bei Laudamotion und am Flughafen Frankfurt

Anpassungen innerhalb des europäischen Flugplans nimmt Laudamotion vor. Die zu Ryanair gehörende Airline erhöht die Frequenzen ab Düsseldorf nach Bergamo, Neapel und Faro um jeweils einen wöchentlichen Umlauf. Somit ergeben sich künfitg fünf wöchentliche Flüge nach Bergamo, vier nach Faro und drei nach Neapel. Die Änderungen gelten mit der Umstellung auf den Winterflugplan.

Vietnam Airlines Boeing 787

Auch auf der Langstrecke kommt es zu einer Anpassung. Diese betrifft die Flüge zwischen Frankfurt und Ho Chi Minh City bzw. Hanoi, die von Vietnam Airlines durchgeführt werden. Im Zeitraum vom 1. September 2019 bis zum 26. Oktober 2019 fliegt die Airline die Strecken mit einem Airbus A350-900 anstelle der sonst eingesetzten Boeing 787-9.

Eine weitere Änderung, die Frankfurt betrifft, hat United verlauten lassen. Die amerikanische Airline wird im Sommer statt einem täglichen Flug zwei Flüge je Tag zwischen Frankfurt und New York anbieten. Durchgeführt werden diese mit neukonfigurierten Maschinen vom Typ Boeing 767-300ER. Auch hierüber haben wir bereits gesondert berichtet.

Fazit zu den Streckenmeldungen im September

Auch in diesem Monat gab es also wieder einiges an Bewegung im Bereich der Flugrouten. Besonders erfreulich ist dabei die Entwicklung der beiden kleineren Flughäfen Bremen und Münster/Osnabrück. Doch auch anderswo gibt es einiges an Bewegung. Nach den guten Nachrichten für Berlin beim letzten Mal verliert der Flughäfen in diesem Monat leider gleich zwei Verbindungen. Neue Verbindungen gibt es dafür ab Köln und Düsseldorf. Insgesamt gab es diesen Monat zwar mehr Anpassungen als große Ankündigungen, doch zumindest mit Ottawa hat die Lufthansa die Aufnahme einer spannenden neuen Verbindung angekündigt.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Auch als Student muss es nicht immer der Fernbus und das Hostel sein. Mit reisetopia begibt sich Pascal für Euch auf die Suche nach den besten Deals für erschwinglichen Luxus.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

Alle Kommentare anzeigen (1)