Nun ist es soweit, Ryanair muss sich den Konkurrenten unter den Billigfliegern anpassen und streicht das bislang kostenfreie Handgepäckstück auf allen Flügen. Konkurrenten wie Easyjet oder Wizz Air hatten schon lange auf das System mit nur einem kostenfreien Gepäckstück gesetzt, sodass es immer etwas verwunderlich war, dass Ryanair dieses kostenfrei angeboten hatte. Allerdings geht Ryanair im Vergleich sogar noch einen Schritt weiter.

Nur noch ein persönlicher Gegenstand kostenfrei ab 1. November

Die neue Regelung gilt für alle Flüge ab dem 1. November, der Zeitpunkt der Buchung ist dabei unerheblich. Bislang waren die Gepäckregeln bei Ryanair relativ komplex. Man durfte zwei Handgepäckstücke kostenfrei transportieren, ein normales Gepäckstück (Trolley o. Ä.) sowie einen persönlichen Gegenstand. Dieser wurde aber seit den letzten Änderungen nicht mehr im Flugzeug transportiert, sondern musste beim Boarding abgegeben werden und fand wurde dann im Frachtraum transportiert. Nur Gäste mit Priority Boarding durften beide Gepäckstücke mit in die Kabine nehmen. Diese Regelung, die seit September letzten Jahres aktiv ist, scheint für Ryanair nicht gut funktioniert zu haben, den man begründet das Streichen des kostenfreien Gepäckstückes in der Pressemitteilung mit Verspätungen.

Ryanair ist damit nun auf einem Niveau mit der direkten Konkurrenz, wenn man Eurowings einmal außen vor lässt. Auch bei Easyjet und Wizz Air sind nur ein kostenfreies Gepäckstück erlaubt. Allerdings darf dieses im Gegensatz zu Ryanair weiterhin ein Trolley oder Koffer sein und nicht nur ein persönlicher Gegenstand. Damit zieht Ryanair nicht nur mit der Konkurrenz gleich sondern geht sogar noch einen Schritt weiter. Interessant ist auch, dass man mit den Änderungen auch noch eine neue Möglichkeit einführt, Gepäck bei Ryanair zu transportieren.

Neu: Aufgeben eines Handgepäckkoffers zu reduzierten Kosten

Es wird ab dem 1. November neu die Möglichkeit geben einen Handgepäckkoffer mit den üblichen Maßen und maximal 10kg zu günstigeren Konditionen zu transportieren, als ein normales Aufgabegepäckstück (20kg) kostet. Damit gibt es bei Ryanair nun die folgenden Möglichkeiten für Gepäck:

  • Kostenfreier Transport eines persönlichen Gegenstandes (etwa Rucksack oder Handtasche)
  • Priority Abfertigung mit zwei kostenfreien Handgepäckstücken (Handgepäckkoffer bis 8kg + persönlicher Gegenstand)
  • Aufgeben eines Handgepäckkoffers gegen eine Gebühr von 8€ (Aufgabe beim Check-in)
  • Aufgeben eines normalen Gepäckstückes gegen eine Gebühr von 25€ (20kg, Aufgabe beim Check-in)

Nicht ganz ersichtlich wird aus den neuen Gepäckbestimmungen allerdings, was passiert, wenn man mit zwei Handepäckstücken beim Boarding ankommt ohne Priority gebucht zu haben. Das hat sicher auch seinen Grund, denn die Kosten, die dann erhoben werden, haben es sicherlich in sich. Trotzdem ist die neue Option einen kleinen Koffer für nur 8 Euro aufzugeben, sicherlich nicht schlecht. Man sollte aber auch bedenken, dass auch die Priority Option oftmals nicht viel teurer ist und man so am Zielort nicht auf seinen Koffer warten muss.

Fazit zu den neuen Handgepäckbestimmungen bei Ryanair

Man scheint mit der letzten Änderung der Bestimmungen eine Art Experiment eingegangen zu sein. Dieses scheint nicht funktioniert zu haben, denn die komplizierte Aufgabe das Handgepäcks beim Boarding führte scheinbar zu Verspätungen. Zudem erinnern sich viele vielleicht noch daran, dass die Meldung vor einem Jahr zu großer Verwirrung führte, weil alle dachte, dass Ryanair das Handgepäck streicht. Nun ist das aber tatsächlich der Fall und das Handgepäckstück fällt weg, was man irgendwie sogar verstehen kann, schließlich war Ryanair hier bislang einfach zu großzügig. Als “König” der Billigflieger, vor allem was die Kampfpreise angeht, war es immer etwas komisch, dass das Handgepäckstück inklusive war.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Seit dem ersten Flug in der Business Class ist Jan besessen von Meilen & Punkten. Als Flug- und Reiseverrückter genießt er dabei den Weg ans Ziel mindestens genau so wie die schlussendliche Destination. Auf reisetopia gibt er Euch wichtige Tipps und hält Euch über aktuelle Deals auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

    • Bei anderen Billigfliegern ist diese Regel doch längst normal. Bei Wizzair darf man schon seit Jahren auch nur 1 kleines Handgepäckstück mit an Bord nehmen. Bei Ryanair ist die neue Regel mit 6 Euro immer noch günstig,wenn man bedenkt dass man einen Koffer mit an Bord nehmen kann. Ich bin letzte Woche gerade mit Ryanair geflogen und war erstaunt mit was für grossen Koffern viele Reisende an Bord gegangen sind.

Alle Kommentare anzeigen (1)