Bereits ganze drei Monate früher als geplant, schickt Qantas zwei ihrer Airbus A380 zurück in den Liniendienst. Auch die erste Route ist schon bekannt.

Qantas holt den Airbus A380 zurück, das war bekannt. Nun soll der Superjumbo jedoch bereits ganze drei Monate früher fliegen, wie Simple Flying berichtet. Auch im Flugplan taucht der Vierstrahler beim oneworld-Mitglied schon auf und wird somit im April 2022 zunächst auf der Route zwischen Sydney und Los Angeles eingesetzt. Im Laufe des nächsten Jahres sollen zudem noch weitere A380 aus der Wüste geholt werden. Für zwei Exemplare steht jedoch ein anderes Schicksal fest.

Kunden und Crews „lieben unser Flaggschiff A380“

Schon wieder gute Nachrichten den Airbus A380 betreffend: Australiens Flag-Carrier Qantas will den Superjumbo früher fliegen lassen, als zunächst geplant. Im April nächsten Jahres soll es soweit sein und damit immerhin drei Monate eher, als ursprünglich bekannt geben. Dafür soll bereits zur Weihnachtszeit rum ein A380 nach Australien zurückkehren, damit sich die Crews wieder auf den Vierstrahler vorbereiten können. Von April 2022 an sollen dann zunächst zwei Airbus A380 auf der Route zwischen Sydney und Los Angeles eingesetzt werden.

Qantas
Qantas holt den Airbus A380 deutlich früher zurück, als geplant.

Weitere drei Superjumbos sollen im November des selben Jahres in den Dienst zurückkehren. Die verbleibenden fünf Exemplare werden jedoch erst Anfang 2024 zurück im aktiven Dienst erwartet. Im Flugplan der Airline ist der A380 demnach schon wiederzufinden. Der Hinflug nach Los Angeles findet unter der Flugnummer QF 11 ab dem 1. April 2022 statt. Der Rückflug findet unter der Flugnummer QF 12 statt.

Our customers and crew love flying on our flagship A380s, so news that they are will be back flying to Los Angeles again from April next year will be very welcome. We’ve said for months that the key factor in ramping up international flying would be the quarantine requirement. The decision by the NSW Government to join many cities from around the world by removing quarantine for fully vaccinated travelers means we’re able to add these flights from Sydney much earlier than we would have otherwise.

Alan Joyce, Qantas-CEO

Die Pläne decken jedoch nur zehn der insgesamt zwölf Maschinen starken A380-Flotte der Australier ab. Das passt allerdings mit dem Vorhaben Qantas‘ überein, zwei der Superjumbos auszuflotten. Tatsächlich sind die Pläne des oneworld-Mitglieds durchaus überraschend, plante die Fluggesellschaft noch vor gut drei Monaten, alle ihre A380 bis Dezember 2023 „in der Wüste zu belassen“, wie Joyce erklärte. So zeigte sich der Airline-CEO selbst überrascht, „wie schnell sich die Dinge entwickeln“ können. Inzwischen sei man denn auch „optimistisch, was die Nachfrage angeht“.

Wann öffnet Australien für Touristen?

Australien plant dabei passenderweise die Grenzöffnung, jedoch immer wieder mit Anpassungen und Kehrtwenden. Der Staat New South Wales wollte nun einen anderen Weg gehen, der Premierminister Australiens relativierte jedoch auch hier das Vorhaben und verwies auf die Pläne für den November. Dennoch könnte der australische Bundesstaat damit einen wichtigen Schritt vorangegangen sein, der die Regierung des Landes vom aktuellen Weg abweichen lassen könnte.

Wie der Handels- und Tourismusminister Dan Tehan jüngst verlauten ließ, liegt eine Grenzöffnung für den allgemeinen Tourismus noch vor Weihnachten im Rahmen des möglichen. Zwar müssten sich Staaten wie New South Wales damit noch etwas gedulden – eigentlich wollte man bereits zum 1. November alle Einreisebestimmungen aufheben – dennoch wäre das ein wichtiges Signal für die gesamte Branche des Landes. Der Tourismussektor zeigte sich bisher weniger erfreut über die Bekanntgabe, schließlich lagen die Einnahmen jenes Sektors vor der Pandemie bei umgerechnet über 28 Milliarden Euro. Auch Qantas übte regelmäßig Druck auf die Politik auf und drängte zur Öffnung.

Fazit zum Einsatz des Airbus A380 bei Qantas

In letzter Zeit sehen wir immer wieder Airlines, die ihre Superjumbos teils sehr überraschend aus der Mottenkiste holen und zurück in den Dienst schicken. Das war auch bei Qantas schon vorher bekannt, nun planen die Australier jedoch den deutlich früheren Einsatz von zwei der A380. Diese fliegen zunächst auf der Strecke zwischen Sydney und Los Angeles. Im November folgen weitere Exemplare des Vierstrahlers, die dann auf weiteren Routen zum Einsatz kommen dürften.

Autor

Max saß irgendwann häufiger in einem Flugzeug als in einer Straßenbahn, und kam so nicht umhin sich immer mehr mit den Themen rund um das Sammeln von Meilen, sowie den besten Flug- und Reisedeals zu beschäftigen. Auf reisetopia teilt er mit euch die neusten Deals und wichtigsten Tipps!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.