Während in Deutschland noch darüber diskutiert wird, ob Wärmebildkameras oder ein Temperaturscreening vor dem Flug sinnvoll sind, geht Frankreich einen Schritt weiter: Ab sofort prüfen Wärmebildkameras die Temperatur von ankommenden Fluggästen.

Frankreich ist eines der am schwersten vom Coronavirus betroffenen Länder in Europa und hat bis auf Weiteres auch besonders strikte Maßnahmen, die nun nach und nach gelockert werden. Auch deshalb versucht man alles, um eine erneute Einschleppung des Virus zu verhindern. Wie das funktionieren kann, zeigt der Flughafen Paris Charles de Gaulle. Hier sollen Wärmebildkameras dafür sorgen, dass kranke Passagiere bei der Ankunft identifiziert werden.

Ärztliche Untersuchung und Corona-Test bei hoher Temperatur

Alle Passagiere, die aus dem Ausland kommen und am Flughafen Paris-Charles de Gaulle landen, werden ab sofort auf ihre Körpertemperatur untersucht.  Nach mehrwöchigen Experimenten mit freiwilligen Mitarbeitern hat die Groupe ADP gerade den Einsatz eines Wärmebildkamerasystems am Flughafen Paris-Charles de Gaulle angekündigt. In einem Statement des Vorsitzenden der Flughafengesellschaft dazu heißt es:

Wir möchten, dass Passagiere auf der ganzen Welt wieder Vertrauen in den Flugverkehr gewinnen. […] Durch die Entscheidung, bei der Ankunft in Paris Wärmebildkameras einzusetzen, bieten wir Passagieren und unseren Landsleuten eine endgültige Krankenrückversicherung.

Gemessen wird die Temperatur im Ankunftsbereich bei der Gepäckausgabe. Hier sollen Wärmebildkameras alle ankommenden Passagiere untersuchen. Wenn die Kameras eine erhöhte Temperatur feststellen, wird ein Mitarbeiter alarmiert und kontaktiert Personen mit Symptomen. Die betroffenen Passagiere sollen dann gebeten werden, eine zweite manuelle Temperaturmessung durchzuführen. Sofern die Temperatur auch hier ein bestimmtes Level überschreitet, wird den Passagieren eine ärztliche Untersuchung angeboten, auch ein Test auf das Coronavirus kann ein Teil dessen sein.

Air France

Ob dafür Kosten anfallen und was konkret passiert, wenn ein Test ausfällt, hat die Flughafengesellschaft bislang nicht angekündigt. Es ist aber davon auszugehen, dass eine Einreise bei einem positiven Testergebnis oder einer erhöhten Temperatur ohne “Freispruch” durch einen Arzt nicht möglich ist.

Fazit zu den neuen Wärmebildkameras am Flughafen Paris

Frankreich greift in Hinblick auf das Coronavirus schon seit einiger Zeit intensiv durch und ergreift die mitunter drastischsten Maßnahmen. Am Flughafen Paris Charles-de-Gaulle zeigt sich das ebenfalls immer mehr, denn neben einer Maskenpflicht gibt es hier nun auch Wärmebildkameras, welche die Temperatur von ankommenden Fluggästen messen. Damit soll verhindert werden, dass diejenigen, die sich mit dem Virus angesteckt haben, nach Frankreich einreisen können. Wie effektiv die Maßnahmen allerdings wirklich sind, ist bei Medizinern umstritten.

Lust auf mehr reisetopia Artikel? Dann folgt uns:

Autor

Moritz liebt nicht nur Reisen, sondern auch Luxushotels in aller Welt. Auf der Suche nach neuen Erlebnissen hat Moritz schon dutzende Airlines getestet und mehr als 100 Städte erkundet. Auf reisetopia lässt er Euch an seinen Erlebnissen & Tipps teilhaben!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.