Das Sturmtief Ylenia hält Norddeutschland schon seit Donnerstagmorgen im Bann. Mit dem neuen Orkan Zeynep rechnet die Deutsche Bahn mit anhaltenden Störungen, voraussichtlich bis Samstag.

Nach dem kürzlichen Ausfall der Bahnstrecke Berlin – Hamburg im Zuge eines Kabelbrands, erschweren nun heftige Orkantiefs die Zugfahrt in vielen Teilen Deutschlands. Seit Donnerstagmorgen stellte die Deutsche Bahn aufgrund des Sturmtiefs Ylenia den Fernverkehr in weiten Teilen Deutschland vorübergehend ein. Nun droht der nächste Orkan namens Zeynep die Zugausfälle zu verlängern, wie FVW berichtet.

Sturmtiefs: Noch immer “mehrere hundert Kilometer Gleise” gesperrt

Zu Beginn des Jahres zeigte der reisereporter auf, welche Verspätungen wir aufgrund von Baustellen Zugreisende 2022 erwarten können. Einmal mehr macht die Natur der Planung ein Strich durch die Rechnung. Wegen des Sturmtiefs Ylenia war nicht nur der norddeutsche Zugverkehr und insbesondere der Fernverkehr von und nach Hamburg fast komplett lahmgelegt worden. Auch der Flugverkehr an den Flughäfen Hamburg und Berlin war betroffen.

Orkantiefs Deutschland
Quelle: Tagesschau

Einerseits wegen der anhaltenden Schäden von Ylenia wie auch dem kommenden zweiten Orkan Zeynep verkündete die Deutsche Bahn, dass die Störungen länger anhalten als zuerst angekündigt. Voraussichtlich bis Samstag wird der bundesweite Bahnverkehr beeinträchtigt sein. Gemäß der Bahn sei es schwierig, vorherzusehen, welche Fernstrecken konkret heute und morgen betroffen sein werden. Viele Schäden von beispielsweise gestürzten Bäumen auf Zuggleisen konnten bereits beseitigt werden. Doch noch immer seien “mehrere hundert Kilometer Gleise” gesperrt, so der Sprecher von der Deutschen Bahn.

Hauptbahnhof Magdeburg Sachsen Anhalt

Um den Fahrgästen zu entgegenkommen, ermöglicht die Deutsche Bahn eine flexible Nutzung der Fahrkarten vom 17. bis 20. Februar an allen Tagen bis zum 27. Februar. Zudem können die Fahrkarten auch kostenlos storniert werden. Schlussendlich empfiehlt die Bahn den Fahrgästen, sich online über ihre Verbindungen zu informieren und hebt die Zugbindung auf.

Fazit zu der längeren Störungen bei der Bahn wegen der Orkantiefs

Nach den gestrigen Zugstörungen aufgrund des Sturmtiefs Ylenia verlängern sich die Zugausfälle und -verspätungen. Wegen versperrten Gleisen wie auch dem kommenden zweiten Orkan Zeynep halten die Störungen der Deutschen Bahn voraussichtlich bis am Samstag an. Fahrgästen wird empfohlen, sich online über ihre Verbindungen zu informieren wie auch ermöglicht, ihr Ticket flexibel zu nutzen.

Autorin

Grossgeworden in einer Swissair-Familie, wurde Livia die Liebe zum Reisen quasi in die Wiege gelegt. Nichts macht die gebürtige Zürcherin so glücklich, wie auf Reisen zu sein, darüber zu schreiben und recherchieren. Begleitet Livia auf reisetopia quer durch die Welt!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.