Zukünftig wird die Lufthansa eine neue Tarifstruktur für die Economy Class auf Interkontinentalflügen anbieten, mit noch spezialisierteren Tarifen.

Inmitten der Coronapandemie haben sich die Einreisebestimmungen der einzelnen Länder ständig geändert. Dadurch ist auch das Bedürfnis der Passagiere gewachsen, bereits gebuchte Tickets kurzfristig umbuchen beziehungsweise stornieren zu können, um somit auf die ständigen Änderungen der Einreisebestimmungen reagieren zu können. Dabei zeigten sich Airlines wie die Lufthansa vermehrt kulant und gestatteten kostenlose Umbuchungen bis hin zu Stornierungen. Auch nach der Pandemie will der Kranich diese Möglichkeiten mithilfe neuer Tarife anbieten und wird zukünftig vier Preisklassen anbieten, wie FVW berichtet.

Zukünftig vier Tarifstufen

Aufgrund der Coronakrise hat das flexible Umbuchen von bereits gebuchten Tickets erhöhte Aufmerksamkeit erlangt, da sich Reisepläne aufgrund von Reisebeschränkungen kurzfristig ändern konnten. Daraufhin hat die Lufthansa für alle Tickets eine flexible Umbuchungsoption eingeführt und diese bis zum 31. Juli verlängert. Davor war die Umbuchungsoption nur für höhere Preisklassen verfügbar. Jedoch geht der Kranich davon aus, dass auch nach der Pandemie der Wunsch zur flexiblen Umbuchung von bereits gebuchten Flugtickets weiterhin bestehen wird. Deswegen führt die Lufthansa ein neues Economy Class-Tarifkonzept ein, welches auch für die Tochterairlines Austrian Airlines, Brussels Airlines und Swiss gelten wird. Dieses Tarifkonzept wird auf interkontinentalen Strecken von Europa nach Afrika, Asien, Nahost, Nord-, Zentral- und Südamerika bestehen.

Image 79
Momentan gibt es drei verschiedene Tarife

Dies wird für alle Ticketausstellungen ab dem 1. Juni gelten. Ab dann wird es insgesamt vier verschiedene Preisklassen geben. Jede dieser Preisklassen wird unterschiedliche Umbuchungs- und Stornierungskonditionen beinhalten. Dabei wird die günstigste Preiskategorie nicht umbuchbar und erstattbar sein was für teurere Tarife möglich sein wird.

Das sind die neuen Tarifoptionen:

  • NN: nicht erstattbar, nicht umbuchbar
  • NC: nicht erstattbar, umbuchbar gegen Gebühr
  • RC: erstattbar gegen Gebühr, umbuchbar gegen Gebühr
  • FF: gebührenfrei erstattbar, gebührenfrei umbuchbar

Fazit zur neuen Tarifstruktur der Lufthasa

Für alle Ticketausstellungen ab dem 1. Juni wird die Lufthansa vier unterschiedliche Preisklassen für die Economy Class auf der Langstrecke einführen, um dem Kunden die flexible Umbuchung weiterhin zu ermöglichen. Damit reagiert der Kranich auf das gestiegene Bedürfnis der Umbuchung und Stornierung von Flugtickets aufgrund der Coronakrise.

Autor

Genauso wie den Schwarzwald, liebt David es neue Orte und Kulturen zu entdecken. Am liebsten kombiniert er einen Städtetrip mit anschließendem relaxen am Strand. Er studiert Tourismusmanagement in Wernigerode und macht ein Praktikum bei reisetopia. Er hält euch mit den neuesten Deals und News auf dem Laufenden!

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Was ist denn daran neu? Solche Tarife gab es doch vorher auch schon? Kundenfreundlich wäre es gewesen, wenn alle Tarife und somit auch die günstigsten Tarife kostenlos gegen Tarifdifferenz umbuchbar wären.

Alle Kommentare anzeigen (1)