Miles & More teilte jüngst mit, dass die Kreditkarten-Partnerschaft mit Hilton enden wird – der Punktebonus entfällt damit zukünftig.

Das Vielfliegerprogramm Miles & More der Lufthansa Group informiert seit kurzem auf der Website, dass die Kreditkarten-Partnerschaft mit Hilton schon bald enden wird, wie meilenoptimieren.com erfahren hat. Bisher profitierten Kreditkarteninhaber bei Bezahlungen in Hilton Hotels von einem deutlichen Punktebonus. Dieser wird nun zukünftig entfallen. Was sich ändern wird, erfahrt Ihr hier.

Partnerschaft endet zum 1. Februar 2021

Seit kurzem erhalten Kreditkarten-Inhaber der Miles & More Kreditkarte Gold eine Information, dass die Partnerschaft mit Hilton Worldwide Hotels & Resorts zum 1. Februar 2021 bereits enden wird. Ab dem Stichtag werden Zahlungen bei Hilton Hotels wie alle anderen regulären Zahlungen mit den jeweiligen Meilen vergütet.

Ab dem 01.02.2021 sammeln Sie bei Hilton Worldwide Hotels & Resorts nicht mehr 1 Prämienmeile zusätzlich pro 1 Euro Umsatz beim Bezahlen Ihrer Hotelrechnung mit der Lufthansa Miles & More Credit Card. Mit jedem Kartenumsatz sammeln Sie aber weiterhin 1 Prämienmeile pro 2 Euro als Privat-Kunde bzw. pro 1 Euro Umsatz als Business-Kunde – auch bei Hilton Worldwide Hotels & Resorts.

Hinweis im Online-Kartenkonto der Miles & More Kreditkarte Gold

Hilton Worldwide Hotels & Resorts war bisher ein langjähriger Partner. Damit hatten Kunden die Möglichkeit ihre Aufenthalte in Hilton Hotels und Resorts mit der Kreditkarte zu bezahlen und dafür eine höhere Anzahl an Meilen zu erhalten als bei herkömmlichen Zahlungen. Je zwei Euro Umsatz erhielten Privatkunden eine Gutschrift in Höhe von drei Meilen, Geschäftskunden bei einem Euro bereits zwei Punkte. Mit Ende der Partnerschaft erhalten Kunden bei Zahlungen für ihre Übernachtungen nur noch die herkömmliche eine Meile je zwei Euro Umsatz, Geschäftskunden je einen Euro Umsatz.

Keine zusätzlichen Meilen mehr bei Hilton

Die Miles & More Kreditkarte Gold erfreut sich bei vielen Kunden und Reisenden größter Beliebtheit, da sie den Kunden für Flüge mit der Lufthansa Group das Sammeln von Meilen vereinfacht. Darüber hinaus kooperiert man mit vielen Partnern, bei denen sich das Bezahlen und Punktesammeln gleich mehrfach lohnt. Außerdem könnt Ihr aktuell neben den Vorteilen der Kreditkarte auch von einem exklusiven Rekordbonus in Höhe von 35.000 Meilen profitieren.

Kreditkarte Beantragen

Die Partnerschaft mit Hilton erweiterte das Portfolio um einen Partner, welcher das Reiseerlebnis vollkommen machte und jede Übernachtung auch noch belohnte. Mit Stichtag zum 1. Februar 2021 verbleiben hauptsächlich nur noch konzerneigene Sparten wie der Lufthansa Worldshop, Überweisungsservice, Miles & More Onlineshop und die Avis Autovermietung als Sammelpartner, bei denen mit einer höheren Sammelrate zu rechnen ist.

Dennoch hat man noch immer im Miles & More Programm die Möglichkeit erhöhte Meilen mittels Angeboten zu sammeln. Regelmäßig veröffentlicht man Angebote mit einer fixierten Anzahl an zusätzlichen Meilen oder einem Meilenmultiplikator, wenn man bei Partnern bucht. Auch Vielschläfer finden hier immer wieder Angebote, womit man ganz leicht mehrere Meilen zusätzlich erhalten kann.

Fazit zum Ende der Kreditkarten-Partnerschaft mit Hilton

Leider wird nach Shell nun auch die Partnerschaft mit Hilton Worldwide Hotels & Resorts beenden. Damit fehlt Kreditkarten-Inhabern eine äußerst attraktive Art und Weise, um auf Reisen zusätzliche Meilen sammeln zu können. Man kann nur hoffen, dass bald neue Partner folgen. In der Zwischenzeit kann man sich mit den Angeboten zum Meilen sammeln die Zeit vertrösten.

Autor

Seit Alex zum ersten Mal im Alter von 3 Jahren geflogen ist, wollte er das Flugzeug eigentlich nicht mehr verlassen. Bis heute riss seine Faszination fürs Fliegen nicht ab, weshalb er sich entschlossen hat, Euch an seinen Erfahrungen und Tipps teilhaben zu lassen.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • In Zeiten wie diesen, wo gerade auch über den Hotels der Pleitegeier kreist, hat nun mal niemand mehr was zu verschenken.
    Anstatt Stammkunden zu belohnen, geht es ums nackte Überleben, wenn nicht mal die mehr kommen dürfen..

Alle Kommentare anzeigen (1)