Lufthansa hat die nächste große Welle von Flugstreichungen verkündet. Bis Ende August 2022 werden weitere 2.000 Flüge gestrichen.

Die ersten Streichungen für den Winterflugplan wurden erst vor einigen Tagen vorgenommen. Nun kümmert sich Lufthansa wieder um die nahe Zukunft und kündigt an, bis Ende August weitere 2.000 Flüge zu annullieren, so das Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Über 5.700 Flugstreichungen für den Sommer

Die weiteren Flugstreichungen bis Ende August 2022 lassen die Zahl der bisher annullierten Flüge für den diesjährigen Sommer auf weit über 5.000 steigen. Alleine für die Woche des 14. Julis wurden bereits 770 Flüge gestrichen. Dazu kommen die bereits vor Wochen angekündigten 3.000 Annullierungen, die über den kompletten Sommer über verteilt wurden.

Betroffen sind vor allem Strecken innerhalb Deutschlands sowie Ziele auf der Kurz- und Mittelstrecke. Besonders gefragte Urlaubsziele sollen auch weiterhin von den Ausfällen verschont bleiben, so ein Sprecher der Lufthansa. Vor allem, weil bei kürzeren Strecken auch ein Ausweichen auf die Bahngleise möglich ist.

Lufthansa Themenbild 1

Doch trotz der Aussagen und Pläne der Airline – man konnte in den letzten Tagen immer wieder beobachten, dass auch klassische Urlaubsziele von den Streichungen betroffen waren. Ab München und Frankfurt fielen beispielsweise Flüge nach Mallorca, Nizza, Rom sowie Venedig aus. Auch Frankreich und Polen sind ganz oben auf der Liste der von den Ausfällen betroffenen Zielländern.

Höhepunkt noch nicht erreicht

Der Zenit des Flughafenchaos wurde noch lange nicht erreicht. Zwar liegt der Ferienbeginn des bevölkerungsreichsten Bundeslandes bereits hinter uns. Dennoch verabschieden sich innerhalb der nächsten beiden Wochen zusätzlich noch Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz in die Sommerferien. Am Frankfurter Flughafen rechnet man deshalb vor allem am Wochenende des 22. Julis einen besonders großen Ansturm auf den Airport.

Fazit zu den weiteren 2.000 Flugstreichungen von Lufthansa

Lufthansa wird für diesen Sommer noch weitere 2.000 Flüge streichen. Das macht insgesamt über 5.700 angekündigte Annullierungen. Kurzfristige Ausfälle müssen hierbei noch separat dazugerechnet werden. Da es sich meist um Kurzstrecken handelt, können Passagiere jedoch versuchen, auf den Bahnverkehr auszuweichen.

Autor

Sonja Issel ist seit Juni 2022 als Autorin Teil des reisetopia Content-Teams. Sie ist mit Leib und Seele Journalistin. Besondere Orte und Geschichten aufzuspüren sind ihre Leidenschaft. Ihre Expertise setzt sie jetzt für euch ein, um die besten Reisedestinationen zu finden - und um euch bezüglich News Up-To Date zu halten.

Fragen? In der reisetopia Club Lounge auf Facebook beantworten wir Eure Fragen.

  • Lufthansa schaft sich selber ab. Wenn die so weitermachen bleibt nicht viel übrig um die ITA zu übernehmen.
    Auch dass die Mitarbeiter gewarnt werden, sich in der Öffentlichkeit in Uniform zu zeigen , spricht Bände.
    Ich glaub, auch der 4te * ist noch zuviel.

Alle Kommentare anzeigen (1)